Haariges

damenbartIch zupfe hier, ich zupfe da,
es schmerzt ganz fürchterlich.
Dann find ich noch ein Nasenhaar,
wart‘ nur – ich kriege dich.

Pinzette ist schon angesetzt,
ich muss mich überwinden.
Einmal tief atmen – ziehen – jetzt!
Das Härchen muss verschwinden.

Ach, wüchse es auf meinem Haupt,
ich würd es hegen, pflegen
Dort wäre ihm sogar erlaubt,
zum And’ren sich zu legen.

Dann könnte ich es auch mal wagen,
nach neuster Mode Schrei,
den Mittelscheitel stolz zu tragen,
doch das ist längst vorbei.

Nachdem das Nasenhaar gezupft,
packt mich der Übermut.
Das letzte Kopfhaar wird gerupft.
Das steht mir richtig gut.

© Regina Meier zu Verl, 2012

Wenn Haare aus den Ohren kommen,
dann guckt der Gatte ganz benommen.
Denn dort ist es nicht ganz so leicht,
sich zu befreien, sanft und seicht.

Die Nasenhaare schneidet er,
da ging schon mal ein Schnitt recht quer.
Das Blut lief raus
in zarten Tropfen,
ich musst‘ ihm auf die Wange klopfen.

Ganz vorsichtig
geht er nun selber ran,
verletzt sich nur noch
dann und wann.

Pinzette, Schere und ein Kamm,
sind nun sein Werkzeug,
dann und wann.
Das schließlich braucht
ein schöner Mann.

c/ G. Bessen 2012

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter 'Körperwelten', Fundstücke, Lyrisches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Haariges

  1. quersatzeinQuer schreibt:

    Ein Lächeln sei euch beiden gewiss!
    Alle paar Jährchen ein paar Härchen… 😉
    Lieben Sonntagmorgengruss,
    Brigitte

    Gefällt 1 Person

  2. meinesichtderwelt schreibt:

    Hach 😉 hab einen schönen Sonnen(?)-Sonntag

    Gefällt mir

  3. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lach*, diese böswilligen Haare an den falschen Stellen…

    Beide mit großem Augenzwinkern geschrieben *schmunzel*

    Mit lieben amüsierten Grüßen von Bruni

    Gefällt 2 Personen

  4. minibares schreibt:

    Immerhin habe ich meinen Mann inzwischen so weit, dass er mir mit der Pinzette einzelne Haare zupft.
    Aber er geht auch mit Schere in die Nase – trotz Nasenhaarschneider.

    Gefällt 2 Personen

  5. Arno von Rosen schreibt:

    Vortrefflich geschrieben – dir einen wunderbaren Sonntag liebe Anna-Lena 🙂

    Gefällt 2 Personen

  6. Ach, köstlich geschrieben, liebe Anna-Lena! Ich bin in dieser Hinsicht Vollprofi, da ich meinem Mann stets als Hausfriseurin auf den Leib rücke. Für ihn ist das immer eine kleine Tortur, da ich ihm mal aus Versehen ins Ohrläppchen geschnitten habe und er seitdem ein wenig Panik hat. Das hielt ihn aber bislang nicht davon ab, sich stets aufs Neue dieser Prozedur zu unterziehen. Das Ergebnis ist offensichtlich mehr als zufriedenstellend!

    Herzlich Constanze

    Gefällt 2 Personen

  7. Gudrun schreibt:

    Jaja, die Männer haben es auch nicht leicht. 🙂
    Ein großartiges Gedicht, liebe Anna-Lena.

    Gefällt 1 Person

  8. freiedenkerin schreibt:

    Auch bei den Augenbrauen
    sollt‘ Frau von Welt drauf schauen,
    dass es dort nicht zu sehr sprießt,
    dies so manch‘ Weiberleut‘ verdrießt.
    Mit scharfer Pinzette wird gezähmt der wilde Brauenwald,
    so mancher Schmerzensschrei durch’s Hause schallt.
    😉

    Gefällt 1 Person

  9. Pauline schreibt:

    Herrlich geschmunzelt, Danke liebe Anna-Lena ♥
    Hab‘ einen guten Start in die neue Woche und sei lieb gegrüßt von der ♥ Pauline ❤

    Gefällt 1 Person

  10. drnessy schreibt:

    Echt lustige Gedichte! Ja, ja, es ist schon ein Graus mit den blöden Häärchen! Zum Glück bin ich blond, da ignoriere ich das Problem einfach 😉 ! Alles Liebe, Nessy

    Gefällt 1 Person

  11. Ingrid schreibt:

    Und wenn der Mann
    es nicht kann …
    ich meine: Haare zupfen,
    dann muss die Frau sie eben rupfen.

    Gefällt mir

  12. ernstblumenstein schreibt:

    Oben prangen sie prächtig schön und fest
    warum sind sie in Nas und Ohr so mächtig
    fragt sich schmunzelnd nun Ernest
    aber zum schneiden schandbar lästig.
    (*_*)

    Gefällt mir

  13. Nora schreibt:

    Haha, hier sind ja ein paar lustige Verse :)…lieben Dank für eure Reime und ganz viele Grüße aus unserem familienurlaub südtirol 😉 Nora

    Gefällt 1 Person

  14. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ich bin voll am Lachen Anna-Lena. Männern wachsen mit zunehmendem Alter die Haare aus der Nase und wir Frauen bekommen einen Bart 🙂 Da hilft nur noch rasieren oder zupfen 🙂
    Liebe Abendgrüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s