Archiv des Autors: Anna-Lena

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.

Der Umgang mit uns selbst

    Nicht unsere Schwachheit ist unser Problem, sondern die Art, wie wir damit umgehen. Zitat: Hans-Joachim Eckstein

Veröffentlicht unter In den Tag gedacht, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare

Der Winter meiner Kindheit

Der Winter meiner Kindheit war verlässlich. Er kam pünktlich, brachte viel Schnee im Gepäck mit und wir Kinder, dick eingepackt, mit Mütze, Schal und Handschuhen ausgestattet, nahmen unsere Schlitten und zogen auf unseren Rodelberg. Mit rosigen Wangen und glänzenden Augen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Gerade aktuell, In den Tag gedacht | Verschlagwortet mit , , , , , | 38 Kommentare

Zwiegespräch (1)

Mitten im Winter habe ich schließlich gelernt, dass es in mir einen unbesiegbaren Sommer gibt. Albert Camus (1913-1960)

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , , | 12 Kommentare

Wir

Wir können die Welt nicht retten. Auf Naturkatastrophen, Epidemien sowie Pandemien und Kriege haben wir keinen oder nur bedingten Einfluss, und was momentan vielerorts politisch in der Welt passiert, schnürt mir den Hals zu. Wir können nur in unserer kleinen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In den Tag gedacht, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , | 14 Kommentare

20*C+M+B+21

Sicher kennen fast alle von euch die Bedeutung dieser Botschaft: 20*C+M+B+21 Jedes Jahr rund um den Dreikönigstag am 6. Januar ziehen Kinder, verkleidet als die Hl. Drei Könige, in ihren Gemeinden umher und bringen den traditionellen Segenswunsch „Christus mansionem benedicat“ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Gerade aktuell, Persönliches | Verschlagwortet mit , , , , , | 9 Kommentare

Denkvermögen

Eine Gesellschaft, in der Querdenker ihre Grundrechte vermissen, braucht Mitdenker, die ihre demokratischen Grundpflichten leben. © G. Bessen 1/21  

Veröffentlicht unter Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 12 Kommentare

Urvertrauen

Und die Sonne sprach zu mir: Ich wärme dich, wenn du frierst. Und der Mond sprach zu mir: Ich leuchte dir den Weg, wenn du dich verirrst. Und die Sterne sprachen zu mir: Wir leiten dich, wie einst die Weisen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , , | 19 Kommentare

Im neuen Jahr

Stille Den Blick in die Weite gerichtet, angstfrei und voller Neugier. Ein neues Jahr, in Erwartung behutsam ausgepackt, sinnvoll gestaltet und intensiv gelebt zu werden, mit den Farben der Liebe, dem Willen zum Frieden im stetigen Miteinander. Solch ein Jahr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Momentaufnahmen | Verschlagwortet mit , , , , , | 22 Kommentare

Die letzte Reise

Viele erinnern sich sicher noch an Jorge mit seinem damaligen Blog „Traumtuch“. Gestern erreichte mich die Nachricht seines Todes. Jörg Zschocke 3.7.1944 – 22.12.2020 Ich wünsche seiner Frau Marjorie und seinen Kindern und Enkelkindern viel Kraft, diesen traurigen Verlust zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Persönliches | 14 Kommentare

Weihnachtslied von Erich Fried

Weihnachten wurde nie in einer Friede-Freude-Eierkuchen-Welt gefeiert, wie auch Erich Fried in einem Gedicht von 1947, als er selbst in einer Phase der Sinnsuche war, zum Ausdruck brachte. Auch, wenn wir Weihnachten als das Fest der Liebe verklären, so hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , | 17 Kommentare