Archiv der Kategorie: Lyrisches

Maienzauber

Wenn sich Himmel und Erde vermischen, sich Frühling und Sommer küssen, Schäfchenwolken den Himmel schmücken, all unsere  Sinne entzücken, laue Winde durch Baumkronen wehen, haben wir ein Stück vom Paradies gesehen. © Text und Foto: G. Bessen  

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , | 19 Kommentare

Schlag-Abtausch

Politlyrik zum Krieg in der Ukraine Frühmorgens. Ich schlage schlagartig die Zeitung auf. Da habe ich es, schwarz auf weiß: Kriegsschlagzeilen schlagen mich zurück: Entsetzt schlage ich die Hände über meinem Kopf zusammen. Entsetzt schlägt mein Herzschlag schneller. Warum Krieg? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Und immer noch Krieg …

Ein Blick in angsterfüllte Augen. Sorgen vor dem Morgen von der Scheitelspitze bis zur Kniekehle. Kriegstage in Elend gehüllt, in  Blut getaucht, von  Zerstörung durchdrungen. Von Macht besessen, Vorhaben, deren Tragweite uns entsetzt verstummen lassen. Was wird bleiben? Was wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfundenes, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , , | 15 Kommentare

Januarrose

Januarrose Tapfer blüht sie Tag für Tag trotzt leichtem Frost und Gegenwind, rollt fröstelnd ihre Blätter ein, weint manche Tautropfenträne, streckt sich aus nach der Mittagssonne. Mit aller Kraft arbeitet sie am Leben, leuchtet strahlendrot ins Wintergrau, schiebt hoffnungsvoll eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Arzt ohne Grenzen

Ich bin nur ein armer kleiner Student, ein Nichts und ein Niemand, den noch keiner kennt. Ambitioniert seit Kindheitstagen, die Rätsel der Welt zu hinterfragen. Der Menschheit zu dienen, ihr nützlich zu sein, schrieb ich mich für Humanmedizin ein. Hinaus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfundenes, In den Tag gedacht, Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , , , , | 9 Kommentare

Zuversicht

Veröffentlicht unter In den Tag gedacht, Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Jahresübergang

Jahresübergang Annehmen und Loslassen spülen meine Gedanken wie reinigende Meereswellen; im Rückschauen auf Vergangenes darf mancher Ballast fallen, manches Prägende leben. Im Erwarten von Neuem weitet sich das offene Herz, atmet tief den Odem des Lebens und gleitet über die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , | 6 Kommentare

„Die Tür“ von Erich Fried

Jeden Tag öffnen wir Türen, gehen durch sie hindurch und verändern unseren Blickwinkel. Diese Erfahrung mag mit Neugier, Freude, aber auch mit Schmerz verbunden sein. ‚Macht hoch die Tür’ – ein altes Lied im Advent, das uns auf das Weihnachtsfest … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, In den Tag gedacht, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare

Weihnachtslied von Erich Fried 

Weihnachten wurde nie in einer Friede-Freude-Eierkuchen-Welt gefeiert, wie auch Erich Fried in einem Gedicht von 1947, als er selbst in einer Phase der Sinnsuche war, zum Ausdruck brachte. Auch wenn  Weihnachten als das Fest der Liebe verstanden werden möchte, so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Herzenskerzen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit | 13 Kommentare