Archiv der Kategorie: Lyrisches

Immer wieder neu beginnen

Mein Tagebuch Ich beginne heute Ich beginne immer heute Und heute ist jedes Mal neu Neuer Anfang oder Weitermachen Da, wo gestern Leid und Tränen und tausend Fragezeichen standen, Steht heute ein Ausrufungszeichen Es geht Es geht weiter Es geht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfundenes, Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , | 7 Kommentare

Zeichen der Zeit

Zeichen der Zeit Lebendige Elemente Das Wasser bahnt sich unbeirrt seinen Weg und reißt mit, was sich ihm in den Weg stellt. Feuer lodern mit unbestechlicher Gewalt, ziehen Schneisen der Verwüstung. Luftmassen wirbeln durcheinander, was sie mitreißen können, Tod bringend. … Weiterlesen

Werbung

Veröffentlicht unter Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , , , | 10 Kommentare

Es kommt ein Schiff

Es kommt ein Schiff Hoch die unerbittlichen Wellen, fragil das überladene Boot, zerbrechlich das Leben. Unterwegs auf der Suche nach Erlösung wie einst die Kinder Israels. Zerbrochen das Boot, willenlos treibend entkräftete Körper sinkend in den nassen Tod, aufgefischt in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Geschichten ganz nah am Leben, Lyrisches | 3 Kommentare

Auf dem Weihnachtsweg – 4. Advent

Veröffentlicht unter Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , , , | 5 Kommentare

Auf dem Weihnachtsweg – 3. Advent

Advent aktuell In gaskrisenkalten Stubendie Wärmein strompreisdunklen Kammerndas Lichtin vielkriegerischer Zeitder Friedeim irrwitzigen Machtkampfdie Demutin mörderischer Konkurrenzdie Geschwisterlichkeitzwischen protzigen Palästender Stallzwischen grausamen Tyrannendas neugeborene Kind.Denn Gott bleibt bei uns,mit uns und in uns –Gottseidank! © maria Sassin Foto: pixelio.de   … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , | 6 Kommentare

Auf dem Weihnachtsweg – 2. Advent

Viele erinnern sich sicher noch an Karl Miziolek, der uns im März des vergangenen Jahres so unerwartet verlassen hat. Vor einigen Jahren hatte er mein Weihnachtsmarkt-Gedicht vertont und rezitiert. Somit möchte ich einfach an ihn erinnern und ihm Grüße dorthin … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , , , | 6 Kommentare

Wärmestube

Jeden Wintermorgen kreuze ich den Weg frierender Wartender vor der Wärmestube. Es ist eine stetig wachsende Gesellschaft der Abgehängten und Abhängigen von Wärmestuben und Tafeln, von der Restwärme unserer Gesellschaft. Hier ist der Ort, an dem die Kälte abgeschüttelt werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Zwischen Sommer und Winter

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , , , | 7 Kommentare

Der November

Der November  Ach, dieser Monat trägt den Trauerflor… Der Sturm ritt johlend durch das Land der Farben. Die Wälder weinten. Und die Farben starben. Nun sind die Tage grau wie nie zuvor. Und der November trägt den Trauerflor. Der Friedhof … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Das Café Tod

Mit dem Beginn der Winterzeit, den kürzeren Tagen und den sinkenden Temperaturen kommen wir nicht umhin, uns mit der eigenen Vergänglichkeit und den bevorstehenden Gedenktagen für unsere Verstorbenen auseinanderzusetzen. Auch wenn wir seit unserer Geburt wissen, dass wir sterben werden, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lesetipps - für gut befunden, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , | 11 Kommentare