Archiv der Kategorie: Lyrisches

Was für Tage!

Bald Muttertag, dann Vatertag und selbstverständlich Kindertag. Ein Omatag zum Opatag, auch Vögel wollen einen Tag. Für Neffen, Nichten, Katze, Hund, gestaltet diese Tage bunt! Vom Frauentag und Lehrertag bis hin zum Jogginghosentag, Veganer und auch Veteranen wollen einen Spaßtag … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , | 9 Kommentare

HIMMELSTRÄNEN

HIMMELSTRÄNEN FALLEN SANFT AUF DAS VOM SCHNEE BEFREITE LAND. BELEBEN WAS FÜR LANGE ZEIT IM WINTER RUHTE WEIT UND BREIT. MUTTER ERDE IST ERWACHT NACH EINER LANGEN DUNKLEN NACHT. SIE SCHENKT UNS SANFT MIT  ALLER MACHT DIE FÜLLE IHRER LEBENSKRAFT … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , | 17 Kommentare

Beten Katzen?

Beten Katzen? Mein Kätzchen sprang vom Sofa und reckte und streckte sich. Dankst du eigentlich dem Herrgott für deine Gesundheit, für deinen prächtigen Pelz, für das Abenteuer des neuen Tages? So fragte ich am Morgen. Mein Kater sah mich an, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Lyrisches, Tierisches | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare

Sperrmülltag

Sperrmülltag – eine gute Gelegenheit, uns von Ballast zu trennen, von Unbrauchbarem, Überflüssigem, das uns schon lange zur Last wurde, unnütz im Weg stand, behinderte, einengte. Sperrmülltag – eine gute Gelegenheit, Platz zu schaffen, um frei und unbelastet zu leben. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , | 25 Kommentare

Frühlingsbotschaft

Der winterliche Einfluss hält sich bei uns hartnäckig und die österliche Zeit dauert bis Pfingsten. Somit hat die Frühlingsbotschaft durchaus noch ihre Berechtigung.

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Fundstücke, Lyrisches, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Im April

Im April Wolkenhimmel und Landschaft schön wie gemalt Gärten voller Blumen bunt wie ein Farbkasten leuchtende Farben frische Tupfer neuen Lebens das sich nicht unterkriegen lässt sondern sich hervorwagt aus dem Dunkel ins Licht © Beate Hannen Aus: »Zwischen gestern … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , | 10 Kommentare

Vom Frühling

Die Vögel singen den Frühling herbei, und tastend erinnert die Erde Farben und Formen und dehnt sich voll Atmen und spricht von neuem zu allem: Sei! Schwebend im Flug zwischen Hoffnung und Klage hör ich ihr Flüstern, und Träume, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit | 14 Kommentare

Zu viel Gepäck

Zu viel Gepäck So manches Mal stelle ich fest: „Oh Schreck! Ich hab mich selber im Gepäck!“ Es geht nicht vor und nicht zurück, ich fühle mich total bedrückt. Fern unbeschwerter Leichtigkeit, kein Sonnenschein, nur Dunkelheit. Da finde ich das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , , | 17 Kommentare

Geduldsfäden

Geduldsfäden Geduld war nie mein 2. Vorname und wird es wohl auch nicht  mehr werden. Aber jetzt in der Fastenzeit, in der wir ohnehin vieles schon so lange entbehren, habe ich meinem Geduldsfaden versprochen, mich besonders um ihn zu kümmern. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , , | 17 Kommentare

VER-LOCK-END

„Corona-Frisur“ im Mai 2020 Foto: G. Bessen,  Schlosspark Oranienburg   Ver-Lock-end Endlich einen Termin! Nicht für die Impfung! Nein, für den Friseursalon! Ich zähle die Tage bis zu meinem ganz persönlichen „Haar-Lock-Down“ im März. Gott lob, „Haarleluja“: Schere und Rasierer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Fundstücke, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , | 22 Kommentare