Archiv der Kategorie: Lyrisches

Im Treppenhaus des Lebens

Im Treppenhaus des Lebens Sobald wir das Laufen erlernt haben, uns sicher auf den Beinen fühlen, gleicht unser Leben einem Treppenhaus. Treppauf, treppab. Wir laufen und wir verlaufen uns, stehen vor verschlossenen Türen, fühlen uns ausgegrenzt. Manche Tür lässt sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In den Tag gedacht, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Morgennebel

MORGENNEBEL NEBELFELDER STEIGEN ZUCKERWATTE GLEICH AUS DEM NICHTS EMPOR STEIGEN AUF SCHWER BELADEN STREICHELN SANFT DER BÄUME NADELN LASSEN SICH VOM WIND VERWEHEN UND VOM SONNENLICHT VERZEHREN © G. Bessen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches, Momentaufnahmen | Verschlagwortet mit , , , , | 13 Kommentare

Bad oder Buch

Veröffentlicht unter Fundstücke, Lyrisches, Vor die Linse gehuscht, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , , | 11 Kommentare

Die Jagd nach dem Glück

Veröffentlicht unter Fundstücke, Lyrisches, Vor die Linse gehuscht, Wortbilder | Verschlagwortet mit , , | 15 Kommentare

Im Juli

Sommerschwüle Die Sonne scheint hinter Wolken die Luft wirkt schwer als ob alles steht vielleicht kommt ein Gewitter oder Unwetter Es sollte regnen Regen könnte die Luft reinigen und etwas Abkühlung bringen bevor erneut die Sonne scheint © Beate Hannen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches, Momentaufnahmen | Verschlagwortet mit , , , , , , | 19 Kommentare

Junimond

Ein Junikäfer im Junimond, ein Anblick, der sich wahrhaft lohnt. Sich freinehmen Sommerzeit, Blütenträume, Sonne und Wolken, Wärme und Wind. Schauen, staunen, riechen und schmecken und frei sein von Zwängen, sozialem Medien-Muss. Einfach genießen und sammeln für die winterliche Vorratskammer. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfundenes, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , | 8 Kommentare

Maienzauber

Wenn sich Himmel und Erde vermischen, sich Frühling und Sommer küssen, Schäfchenwolken den Himmel schmücken, all unsere  Sinne entzücken, laue Winde durch Baumkronen wehen, haben wir ein Stück vom Paradies gesehen. © Text und Foto: G. Bessen  

Veröffentlicht unter Aus Berlin und Brandenburg, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , | 19 Kommentare

Schlag-Abtausch

Politlyrik zum Krieg in der Ukraine Frühmorgens. Ich schlage schlagartig die Zeitung auf. Da habe ich es, schwarz auf weiß: Kriegsschlagzeilen schlagen mich zurück: Entsetzt schlage ich die Hände über meinem Kopf zusammen. Entsetzt schlägt mein Herzschlag schneller. Warum Krieg? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gerade aktuell, Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... | Verschlagwortet mit , , , | 7 Kommentare

Und immer noch Krieg …

Ein Blick in angsterfüllte Augen. Sorgen vor dem Morgen von der Scheitelspitze bis zur Kniekehle. Kriegstage in Elend gehüllt, in  Blut getaucht, von  Zerstörung durchdrungen. Von Macht besessen, Vorhaben, deren Tragweite uns entsetzt verstummen lassen. Was wird bleiben? Was wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Empfundenes, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , , , , | 15 Kommentare

Januarrose

Januarrose Tapfer blüht sie Tag für Tag trotzt leichtem Frost und Gegenwind, rollt fröstelnd ihre Blätter ein, weint manche Tautropfenträne, streckt sich aus nach der Mittagssonne. Mit aller Kraft arbeitet sie am Leben, leuchtet strahlendrot ins Wintergrau, schiebt hoffnungsvoll eine … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches | Verschlagwortet mit , , , | 5 Kommentare