Erholung – was ist das?

Erholung

Es ist kaum zu glauben, wie schnell Sommerferien vorbei sein können. Sie verfliegen schneller als Arbeitstage und ehe man sich versieht, ist die Zeit herum.
Durch mehrere Umstände konnten wir keine längere Reise machen, aber wenn man einen Garten hat, kann man ihn im Sommer besonders genießen.

„Fühlst du dich erholt?“ fragte ich eine Kollegin beim Kaffeetrinken etwa in der Ferienmitte. “Ich denke schon, ich träume nicht mehr von der Schule.“
Nach diesem Kriterium bin ich erholt in die Ferien gegangen, was aber sicher nicht der Fall war. Von der Schule geträumt habe ich überhaupt nicht, die hatte ich sogar schnell aus dem Kopf.

Meine PC-Zeit war sehr reduziert, das habt ihr sicher gemerkt und auch das war gut.
Ansonsten habe ich vieles „abgearbeitet“, habe viel gelesen, war viel unterwegs und hatte in der letzten Woche Besuch von einer rheinländischen Frohnatur. So nach und nach werde ich das Eine oder Andere berichten. Auch Blogrunden werden dann wieder regelmäßiger und wenn ich spritzige Gedanken habe, lasse ich euch teilhaben.

Am Mittwoch fangen wir wieder an, uns seelisch und moralisch auf den Schulbetrieb vorzubereiten und konferieren und am 31.8. werden die Tore für die Schüler geöffnet.
By the way: es ist mein letztes Arbeitsjahr, das ich mit meiner Klasse und einem hoffentlich superguten Abitur beenden werde. Der countdown läuft…

Erholung – was ist das? Woran lässt sie sich messen?
Diese Frage kann ich nicht beantworten,
aber vielleicht habt ihr da ein paar kluge Ideen?

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Schule geplaudert..., Gerade aktuell, In den Tag gedacht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Erholung – was ist das?

  1. leonieloewin schreibt:

    Allein die Aussicht, in ein letztes tolles Jahr zu starten, wird Dich motivieren….oder? Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Deine kleine oder große Erholung recht lange anhalten und Dich noch eine Weile in das neue Schuljahr hinein begleiten möge. Guten Start und liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  2. karlswortbilder schreibt:

    die Rückgewinnung verbrauchter Kräfte, so die Erklärung 🙂
    wieder nur die kleine Canon, wann kommt endlich die Lumix 🙂

    lg
    karl

    Gefällt mir

  3. bruni8wortbehagen schreibt:

    hm, eine kluge Idee habe ich nicht, aber eines weiß ich, in entfernte Länder muß man/frau nicht unbedingt fahren oder fliegen, um Erholung zu spüren. Ich konnte mich dieses Jahr erst erholen, als der Bruch wieder heile war und mich der im Urlaub eingefangene Bazillus aus seinen Fängen entließ. Da spürte ich, wie meine lahmen Lebensgeister sich wieder regten u. sich so etwas wie Erholung wohltuend in mir breitmachte *g*
    Es ist wohl auch eine Sache der Einstellung. Schreibtischtäter müssen ins Freie, müssen sich und die Seele austoben und einer, der schwerste körperliche Arbeit im Alltag zu verrichten hat, der sollte faul herumliegen und seine Augen schließen.

    Fühlst DU selbst, ob Du Dich erholt hat, liebe Anna-Lena? Deine Zeilen, Dein Text, alles klingt so, aber ein wenig Wehmut höre ich aus Deinen Zeilen heraus, daß die Ferien nun schon wieder zu Ende gehen müssen, denn es war doch soooo schön, wie es die letzten Wochen war.

    Da es aber Dein letztes Jahr im regulären Schuldienst ist, denke ich, DAS wirst Du gut packen. Du hast ein grandioses Ziel *lächel* vor Dir!

    Herzliche Grüße von Bruni am leicht regnerischen Montagnachmittag

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Wehmut, wenn Ferien zu Ende gehen, hat sicher jeder Lehrer und natürlich auch Schüler.
      Sicher hängt damit zusammen, dass auch der Sommer zu Ende geht, der Winter und das Jahresende in deutliche Nähe rücken, die Tage kürzer werden, der Wecker in der Nacht erbarmungslos klingelt…, all das was du aus deiner Zeit noch kennst.
      Das alles macht sicher ein wenig Wehmut aus. Und mein Ziel in einem Jahr leuchtet schon hell und klar.
      Das Wort Langeweile gibt es in meinem Lebenswörterbuch nicht und das bleibt auch so.

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  4. freiedenkerin schreibt:

    Erholung ist, wenn ich meine innere Mitte wiederfinde. 😉 Das kann nach einem ausgedehnten Urlaub der Fall sein, aber auch nach einem einzigen schönen Tag. 😉
    Herzliche Grüße!

    Gefällt mir

  5. ernstblumenstein schreibt:

    Glücklicherweise bin ich im Unruhezustand und kann deshalb deine überaus interessante Frage nicht beantworten. Oder vielleicht doch? Wenn ich mit mir und meinem Umfeld zufrieden, locker drauf bin – dann stimmt meine Balance, sprich bin ich „erholt“.
    Grüess Ernst

    Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Das Treppensteigen fällt mir immer schwerer.
    Wir waren vorhin zu Fuß unterwegs hier im Ort.
    Da habe ich mich lieber unten in der Wohnung aufgehalten, Sudoku gelöst, und mich erholt. Nach etwas mehr als einer Stunde wagte ich den Aufgang, die ersten 4 Stufen gingen sogar im Wechsel. Danach nur noch der Rechte aufwärts und der Linke nachgezogen.
    Gestern nach einem richtigen Spaziergang konnte ich gar nicht mehr rauf, da musste mein Mann mir die Beine nach oben hieven.
    Daraus habe ich gelernt.

    Gefällt mir

  7. modepraline schreibt:

    Für mich ist Erholung, wenn das Gedankenkarussell Pause macht. Und ich weiss nicht, wann das bei mir das letzte mal der Fall war. Ich scheine dauerkativ im Kopf zu sein…:-)

    Gefällt mir

  8. gabymuenchen schreibt:

    „Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen.“ Ich weiß zwar nicht, ob Goethe sich einen Wecker stellen musste, aber offenbar kannte auch er die Unlust zur Rückkehr in den Alltag. Bei mir zeigt sich die Erholung immer drin, daß es nach dem Urlaub ein paar Tage dauert, bis ich wieder richtig „drin“ bin. Liebe Grüße, Gaby

    Gefällt mir

  9. suebilderblog schreibt:

    Erholung was ist das….. tja, das ist die Frage. Ich bin nun seit 2 Wochen wieder im Arbeitsalltag, bin sofort mit einer Schulung und einer Urlaubsvertretung gestartet und inzwischen ist meine Erholung gleich null….. Daher habe ich heute wieder in meinen Urlaubsfotos gekramt, weil mir das einfach gut tut und in Gedanken plane ich schon den nächsten Urlaub, denn wie sagt man so schön….nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub ;-).

    Du startest jetzt in Dein letztes Arbeitsjahr, da wird es bestimmt so manchen rührseligen Augenblick geben, eben weil Du im Schulalltag dies alles zum letzten Mal erlebst: die letzte Weihnachtsfeier, die letzten Zeugnisse, der letzte Abiball….. Ich wünsche dir ein erfülltes letztes Arbeitsjahr, eine angenehme Klasse und nette Kollegen, die Du auch nach diesem Jahr weiter treffen wirst.

    Ich habe den Sommer wie genau wie Du – fast ohne Internet – verbracht und es hat mir gut getan. Nun bin auch ich wieder zurück und ich freue mich wieder bei Euch zu lesen.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Dann genieße deine Urlaubsfotos und tanke jedes Mal ein wenig neu auf, damit du immer wieder kleine Oasen der Ruhe und der Freude hast.

      Es gibt Kollegen, die ich weiterhin treffen werde, weil sie mir wichtig sind und meine Klasse ist eine nette. Ich habe ja selbst entschieden, mit ihnen gemeinsam Abitur zu machen, denn ich würde schon am 31.1. aufhören können. Ein Teil meiner SchülerInnen habe ich seit der 8. Klasse als Klassenlehrerin und das ist schon eine besondere Bindung.

      Ich lasse es auf mich zukommen und starte morgen ganz optimistisch.

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  10. helmutmaier schreibt:

    Erholen kann man sich jedenfalls nur von etwas, was hinter einem liegt. Das kann aber dauern.

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt mir

  11. Lutz schreibt:

    Erholen kann man sich überall. Man braucht dafür keine große Reise. Aber du hast recht nach soviel Tagen braucht man erst ein wenig um sich wieder rein zu finden. Ich wünsche dir einen guten und entspannten Start in das neue Schuljahr. L:G.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s