An Tagen wie diesen…

wenn es gar nicht hell wird und ein unangenehmer feuchtkalter Wind weht, liebe ich es, mich zu entspannen und entsprechende Musik zu hören. Mittlerweile gibt es so viele gute CD’s mit Übungen, nach denen man sich wie neugeboren fühlt. Und so mancher kleiner Gedanke tanzt dabei gern aus der Reihe…

Klänge

♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫
Wohltemperierte Klänge
Wege aus der Enge
Wassertropfen klopfen
ziehen Kreise
auf sanfte Weise
♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫
Ein Ton hüpft auf und ab
bewegt sich keck
von anderen Tönen weg
kullert wild herum
und lacht sich schlapp
♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫♫

© G. Bessen 1/ 2014

444111_original_R_K_B_by_Didi01_pixelio.de-crop

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter 'Körperwelten', Empfundenes, Lyrisches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu An Tagen wie diesen…

  1. minibares schreibt:

    Eine Notenbank, wie schön, liebe Anna-Lena.
    Wir hatten ab Mittag echt Sonne, bis sie unterging.
    Es war wunderbar, aber der Ostwind hielt uns davon ab, am Kanal gen Osten zu gehen, was wir eigentlich vorhatten.
    Deine Noten sind ja lustige Gesellen. Dein Gedicht so wundervoll.
    deine Bärbel

    Liken

  2. kowkla123 schreibt:

    Liest sich gut, Klaus

    Liken

  3. Pauline schreibt:

    Schön, liebe Anna-Lena! Zaubert ein Lächeln in mein Gesicht 😉
    GLG von der ♥ Pauline ♥

    Liken

  4. giftigeblonde schreibt:

    Hier ist auch Sofatag heute gewesen, zumindest bei mir.
    Das Wetter lud dazu ein.
    Und die Notenbank gefällt mir!

    Welche Musik hörst du?

    Liken

  5. moma58 schreibt:

    So was von Klasse gemacht. Schön;-)

    Liken

  6. Querquersatzein schreibt:

    Das muss ein fröhliches Geträller sein! 🙂
    Hab eine gute, melodische Woche!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    Liken

  7. bmh schreibt:

    Das muss ja sehr entspannend sein, sich auf die Notenbank zu setzen 🙂

    Liken

  8. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lach*,gut gemacht! Bei uns war es nicht ganz so schlimm, aber heute war es so, nur duster, feucht, echtes Fröstelwetter, ein Tag wie viele, aber wirklich kein netter! Und sehr früh wurde es dann auch wieder dunkel…
    Puuuuuuuh

    Liebe Grüße von mir

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Wir hatten heute Eisregen und blitzglatte Straßen und morgen wird es nicht anders sein. Ein Motoradfahrer rutschte mir fast vors Auto, aber zum Glück stand ich fast… 😯 …

      Auch liebe Grüße von mir zu dir ☺

      Liken

      • bruni8wortbehagen schreibt:

        Eisregen und Spiegelglätte sind fürchterlich. Ich möchte es nicht wieder erleben. Meine Erfahrungen damit sind gräßlich. Bei uns ist es nur duster und deprimierend seit gestern.
        Da hattet Ihr beide viel Glück, liebe Anna-Lena. Wie gut, daß Du fast standest.

        Liebe Grüße sende ich Dir ♥

        Liken

  9. Brigitte schreibt:

    Sofawetter?! Selbst bei dem von dir beschriebenen miesen Wetter, bei dem man am liebsten gar nicht aufstehen würde, da gehe ich raus, und laufe 8, 10 km. Anschließend ist der Kopf frei, die frische Luft tut gut. Aber, ich bin ja im Dauerurlaub. Würde ich noch arbeiten, dann würde ich auch lieber die von dir so hübsch beschriebenen Entspannungsübungen machen. Das ist sicher auch hilfreich.

    Lieben Gruß, Brigitte

    Liken

  10. Emily schreibt:

    Herrlich, wenn die Töne so lebendig und gut gelaunt sind. Dann dürfen sie sich auch ruhig eine Pause auf der Bank gönnen. Schließlich sollen sie dich gut gelaunt in eine entspannte Haltung bringen!
    Hab einen entspannten Abend und liebe Grüße,
    Emily

    Liken

  11. Traveller schreibt:

    da sieht man’s mal wieder:
    Entspannung fördert die Hirnkapriolen 😉

    lieben Gruß
    Uta

    Liken

  12. ernstblumenstein schreibt:

    Toll, deine Klänge höre ich bis in den Kanton Aargau…

    Liken

  13. Träumerle Kerstin schreibt:

    Übungen? Was machst Du, Yoga? Ich höre gern Entspannungsmusik und muss aufpassen, dass ich dabei nicht einschlafe 😆
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Meistens mache ich Autogenes Training und Übungen zur Muskelentspannung, denn bei mir geht Stress sofort in die Rückenmuskulatur. Reine Entspannungsmusik zwischendurch ist auch immer willkommen bei mir.
      Wenn du dabei einschläfst, ist das ein Zeichen der völligen Entspannung. Meist mache ich das so eine halbe Stunde lang möglichst bald nach der Schule und habe meist ein kurzes Mittagschläfchen dabei.
      Liebe Grüße zurück 🙂 .

      Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.