Tomáš Halík: Die Zeit der leeren Kirchen

Mein heutiger Lesetipp

Über den Autor:

Tomáš Halík, Theologe und Professor für Soziologie, wurde 1948 geboren und 1978 heimlich zum Priester geweiht. Er war enger Mitarbeiter von Kardinal Tomásek und Václav Havel und ist heute Pfarrer der Akademischen Gemeinde Prag.

Mit der Fastenzeit 2020 begann die Phase, in der öffentliche Gottesdienste über Wochen und Monate nicht möglich waren. Viele Christen empfanden diese Zeit als sehr bitter, gerade auch in der Zeit des nahenden Osterfestes, andere nutzten die unzähligen digitalen Angebote und waren froh, dass Gottesdienste gestreamt werden konnten.

Tomáš Halík hat sich bewusst dazu entschlossen, Gottesdienste in seiner Gemeinde nicht zu streamen, sondern seine Predigten zu den Sonntagen der Fastenzeit, der Karwoche, den Ostertagen bis hin zum Pfingstsonntag als Videos anzubieten. Diese Predigten liegen nun in Buchform unter dem Titel „Die Zeit der leeren Kirchen – Von der Krise zur Vertiefung des Glaubens“ vor.

Corona ist keine Strafe Gottes. Und doch wirft diese Pandemie Fragen nach dem Leid und seinem Sinn in unserer Welt und unseren persönlichen Erfahrungen auf. Noch immer sind Gottesdienste nur unter strengen Auflagen möglich und die leeren Kirchen sieht Halik als ein mögliches Zukunftsszenario in unseren westlichen Industrieländern.

Das Sterben der alten und in vielem überholten Form von Kirche wird durch das Virus beschleunigt. Nach Halíks Überzeugung bedeutet Ostern auch für die Kirche und das Christentum einen Weg des Sterbens und der Auferstehung. Nur eine andere Gestalt der Kirche kann ihr Weiterleben ermöglichen. Der Glaube verliert für ihn nicht an Kraft, im Gegenteil, er ist für ihn der feste Anker in unseren Tagen.

Glaube und Kirche sind noch lange nicht am Ziel, sondern immer noch auf dem Weg. Sie sind auch keine Besitzer irgendwelcher Wahrheiten, sondern auf der Suche nach Wahrheiten. Somit sollten wir nicht auf eine Rückkehr alter kirchlicher Strukturen warten, sondern alle miteinander an einer Verwandlung der Kirche mitwirken.

Diese offene und kritische Zustandsbeschreibung der Kirche in all den Predigten und Impulsen dieses Buches fordert zum Nachdenken und Mitdenken und letztendlich Handeln heraus, um der Kirche von gestern und heute eine Chance für morgen zu geben.

Das Buch „Die Zeit der leeren Kirchen“ ist ein Begleiter für die Fasten- und Osterzeit, der auch nach Corona nichts an seiner Aktualität verlieren wird.

Die Zeit der leeren Kirchen (Gebundene Ausgabe)
Von der Krise zur Vertiefung des Glaubens

Verlag Herder
1. Auflage 2021
Gebunden mit Schutzumschlag
208 Seiten
ISBN: 978-3-451-38994-8
€ 20,00

© G. Bessen, 7/2021

Bildquelle

 

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lesetipps - für gut befunden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Tomáš Halík: Die Zeit der leeren Kirchen

  1. Wortverloren schreibt:

    Klingt interessant

    Gefällt 1 Person

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Leere Kirchen sind und waren stets Orte stiller Einkehr.

    Gefällt 1 Person

  3. Annuschka schreibt:

    Danke für diesen tollen Tipp, das wird auf jeden Fall auf meinem Stapel landen, denn diese Diskussion um die (andere als gewohnte) Zukunft der Kirche treibt ja auch meine lutherische Konfession um. Samt den Tendenzen, „nach Corona“ wieder zum Gewohnten zurückzukehren… Leider sieht man immer nur die Risiken und nie die Chancen der Veränderung.
    Einen gesegneten Sonntag für dich, LG Anja

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Es ist wirklich ein Buch, dass zum Aufbruch ermuntert, egal, für welche Konfession und Glaubensrichtung.
      Ich habe schon mehr von ihm gelesen, er ist wirklich ein charismatischer Mensch mit Weitblick.

      Auch dir einen gesegneten Sonntag, liebe Anja.
      Herzlich,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  4. Klingt nach einem wirklich spannenden Buch, liebe Anna-Lena.
    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Man sollte schon einen Bezug zur Religion und Spiritualität haben und auch ein Interesse, wie es mit den Kirchen weitergeht. Nicht nur Corona macht den Kirchen zu schaffen, die katholische Kirche trägt ja noch mehr Lasten auf dem Buckel.

      Auch dir liebe Grüße,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Die kath. Kirche hat so viel Unheil angerichtet. Ich weiss das. Ich bin als Kind und damit als Erwachsener regelrecht vergiftet worden von dem Sündenthema

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.