Himmelspagode

Nachdem die Frau Tonari vor wenigen Tagen von einem japanischen Hochzeitsmahl berichtet hatte, kam mir in den Sinn, mal wieder nach der Himmelspagode zu schauen.

Himmelspagode August 2016 (2)

Ursprünglich war die Pagode ein kleines, unscheinbares Restaurant in Hohen-Neuendorf, nördlich von Berlin,  in dem man vorzüglich chinesisch essen konnte.

Vor etwa sechzehn Jahren begann man mit dem Bau der jetzigen Himmelspagode, dreistöckig, farbenfroh und ein wahrer Hingucker. Nach zwei Jahren des Baus wurde die Himmelspagode 2002  mit etwa 400 Sitzplätzen eröffnet.

Im ersten Obergeschoss bietet der Kaisersaal für etwa 300 Gäste Platz. Im zweiten Obergeschoss befindet sich der Pekingsaal und im obersten Stockwerk findet man den Himmelssaal. Die beiden oberen Säle sind nur in Betrieb, wenn der Kaisersaal voll ist oder man eine extra Feier im kleinen Kreis bucht.

Himmelspagode August 2016 (12)Himmelspagode August 2016 (19)-crop

Himmelspagode August 2016 (14)

Himmelspagode August 2016 (13)  Himmelspagode August 2016 (15)Himmelspagode August 2016 (16)-crop

Himmelspagode August 2016 (7)Himmelspagode August 2016 (10)Himmelspagode August 2016 (9)

Jahrelang standen mehr Busse auf dem Parkplatz als einzelne PKW und man hörte, das Essen habe dort sehr nachgelassen und ähnele einer ‚Massenabfertigung’.  Das war auch für uns ein Grund, die Himmelspagode im Vorbeifahren zu würdigen.

Doch man sollte sich selbst ein Bild machen und das haben wir in nächster Zeit vor…

http://www.himmelspagode.de/karte/#mix

Himmelspagode August 2016 (18)c/ Text und Fotos: G. Bessen (8/2016)

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Himmelspagode

  1. Frau Tonari schreibt:

    So einen ähnlichen Protzkasten hat man in Hoppegarten errichtet. Wir waren dort nur ein einziges Mal. Mitropa-Niveau, unfreundlich genervtes Personal, die Stühle standen viel zu eng und gute chinesische Küche geht auch anders.
    Definitiv nichts für uns.

    Gefällt 1 Person

  2. freiedenkerin schreibt:

    Bauweise und Einrichtung sind schon echte Hingucker. Ob die Qualität des Essens dem Ambiente entspricht? Probieren geht da vielleicht über Studieren. 😉

    Gefällt 1 Person

  3. leonieloewin schreibt:

    Sieht sehr interessant aus. Ich bin auf Deine Erfahrungen gespannt. Liebe Grüße, Leonie

    Gefällt 1 Person

  4. Beate Neufeld schreibt:

    Eine sehr interessante Architektur. Als ich las, wie viele Sitzplätze da drinnen sind, war mein erster Gedanke auch: Massenabfertigung. Aber Du hast Recht, es ist gut, sich selbst ein Bild zu machen.

    Gefällt 1 Person

  5. bruni8wortbehagen schreibt:

    Die Fotos sind toll, liebe Anna-Lena und ich würde es auch wiederr ausprobieren.
    Wer weiß, vielleicht ist die Güte des Essen ja doch wieder da…

    Ein solches MonsterMassenabfertigungsRestaurant gibt es in MA auch. Einmal ausprobiert und für imer gelassen… Die kleinen sind interessant und immer wieder findet msn gute mit Güte 🙂

    Liebe Grüße an Dich von mir
    am Regenmorgen

    Gefällt 1 Person

  6. petra ulbrich schreibt:

    Beeindruckend, aber das ist mir definitiv zu groß!

    Gefällt 1 Person

  7. Brigitte schreibt:

    Interessant allemal! Bin gespannt, wie deine Erfahrung sein wird. Hier gibt es seit 35 Jahren ein kleines, hübsches chinesisches Restaurant, das wir immer mal wieder gerne besuchen. Das Personal ist freundlich, die Atmosphäre entspannt. Am Familientisch sitzt der Großvater mit seinen Enkeln. Man fühlt sich irgendwie wohl.

    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

  8. Lutz schreibt:

    Der Bau ist toll. Bin schon gespannt auf die Kostprobe. Aber Nutria muss nicht sein. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. L:G.

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Hast du Nutria schon probiert? Ich habe mir sagen lassen, dass Nutria in der DDR als ganz zartes Fleisch in vielen Haushalten zu Weihnachten auf den Tisch kam.
      Ich finde sie recht putzig, nur der lange Schwanz erinnert mich immer an Ratten.

      Auch dir ein schönes Wochenende,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  9. Agnes schreibt:

    Im ersten Moment habe ich gedacht Du bist in China unterwegs.
    Das Gebäude sieht zumindest sehr original und sehr wunderschön aus, und auch die Fotos von innen sind sehr ansprechend.
    Die Speisekarte habe ich mir natürlich auch angesehen, sieht alles sehr gut aus, wenn es dann auf dem Teller auch so aussieht wie auf dem Papier.
    Allerdings frage ich mich immer, wie bei der Vielzahl der Speisen im Angebot, das alles frisch zubereitet sein kann. Was müssen die denn alles vorrätig haben?
    Da schmeckt vielleicht doch alles gleich 😉
    Wir haben das vor Jahren mal in einem Balkongrill erlebt, da sahen Balkan-Teller und Grill-Teller völlig identisch aus, sie waren auch identisch, nur die Garnitur war unterschiedlich.
    Ich wünsche Dir einen guten Appetit beim Testen in der Himmelspagode.
    Schönes Wochenende
    Agnes

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      China ist mir zu weit weg, liebe Agnes, einen Flug dahin würde ich gar nicht überstehen…
      Ja, wir gehen Anfang der Woche mal hin und ich bin schon sehr gespannt.
      Auf jeden Fall haben sie sehr viel Personal, die wuseln da herum wie kleine Ameisen…

      Hab einen schönen Sonntag und lasse es dir gut gehen…
      ♥lich,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  10. Anna-Lena schreibt:

    Testergebnis vom gestrigen Abend:
    negativ
    – fast eine Stunde auf das Essen gewartet, obwohl es nicht so voll war
    – ein Essen war derartig scharf und zu sehr mit Knoblauch gewürzt, dass alles gleich schmeckte
    – die beiden anderen Essen waren generell zu fett

    Damit haben wir fertig :mrgreen: !

    Gefällt mir

    • Agnes schreibt:

      Schade, wenn man sich einen schönen Abend zu zweit gönnt und das Essen dann nicht den Erwartungen entspricht.
      In meinem Blog hatte kürzlich jemand aus Berlin etwas zu diesen Bildern geschrieben
      http://www.agnes-welt.de/juvare/?p=23016
      Ging auch um ein China Restaurant
      Er schreibt dazu:

      ….. aber hat auch das Essen geschmeckt? Hier in Berlin habe ich so die Erfahrung gemacht, das der kulinarische Genuss potentiell mit dem Prunk der Einrichtung abnimmt…

      Und ein paar Kommentare weiter:

      Ich habe hier in Berlin schon privat bei einem ehemaligen Arbeitskollegen vorzüglich chinesisch gegessen, seitdem schmeckt’s mir in den Prunkbauten nimmer 😉

      Gefällt 1 Person

      • Anna-Lena schreibt:

        „das der kulinarische Genuss potentiell mit dem Prunk der Einrichtung abnimmt…“
        Deise Erfahrung kann ich bestätigen.
        Es war mal wieder ein Versuch, aber künftig genießen wir den Blick im Vorbeifahren. Wir kennen dieses Haus bzw. seine Angebote, noch bevor dieser Prunkbau errichtet wurde und da hat das Essen wirklich geschmeckt.

        Gefällt mir

  11. suebilderblog schreibt:

    Es sieht auf jeden Fall sehr einladend aus. Recht hast Du, man sollte sich selbst ein Urteil bilden. Bin schon gespannt, was Du erzählst.
    LG Susanne

    Gefällt 1 Person

  12. Träumerle Kerstin schreibt:

    Das ist ein sehr schöner Bau und ob das Essen schmeckt, davon sollte sich jeder selbst überzeugen. Da sind doch die Ansprüche verschieden.
    Liebe Grüße von Kerstin.
    Ach so, inzwischen habt ihr getestet – negativ. Nun gut, ich wohne sowieso nicht in der Nähe 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s