Kunst

Spiegelung

Es ist eine Kunst,
sich nur das vorzunehmen,
was auch zu schaffen ist.

Übergewichtige Vorsätze
spiegeln sich
auf der Waage
der Ernüchterung.

Text und Foto: G. B. 10/2013

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter In den Tag gedacht abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Kunst

  1. helmutmaier schreibt:

    Du hast ja Recht! Beim Sich-vornehmen von Vorsätzen versagt die Messung aber schon meist.

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt mir

  2. Franka schreibt:

    Da kann ich nur zustimmen. Allerdings braucht man auch ‚große Ziele‘. Die sollte man dann aber in kleine Schritte runterbrechen, auch das Verwirklichen von Vorsätzen. Ich mach mich dann mal gerade daran, anstatt hier im Internet rumzuhängen 😉

    Gefällt mir

  3. kowkla123 schreibt:

    Welch ein wahrer Spruch, gut, wenn man das immer hin bekommt, einen guten Wochenteiler wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

  4. Dori schreibt:

    Das habe ich in dem einen Jahr als WW-Coach gelernt: kleine Schritte und Etappenziele sind leicher zu bewältigen und zu erreichen – die meisten hören auf „halber Strecke“ auf, wenn der Weg zu weit erscheint.
    Das gilt auch für mich 😉
    Herzlichst, Dori

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Der Weg der kleinen Schritte ist sicher auch der bessere, liebe Dori. Aber wenn man Geduld nicht seine Tugend nenen kann, so wie ich, findet man leicht auch Stolperfallen 😉 .
      Einen lieben Guß zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  5. Brigitte schreibt:

    Wenn man das mal geschafft hat, liebe Anna-Lena, ja dann bringt einen nichts mehr aus der Ruhe! Übergewicht dulde ich auf keiner Waage *ggg*!

    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

  6. luiselotte schreibt:

    Oh, ich bin tief berührt und am liebsten wäre mir, ich könnte meine Worte in eine leise Farbe eintauchen….

    Gefällt mir

  7. freiedenkerin schreibt:

    Es ist aber auch eine Kunst, sich selbst etwas zuzutrauen, und auch mal etwas Großes zu wagen. 😉

    Gefällt mir

  8. bmh schreibt:

    Du weißt ja, der Weg ist mit guten Vorsätzen gepflastert 😉

    Gefällt mir

  9. bruni8wortbehagen schreibt:

    Tolle Worte von Dir, liebe Anna-Lena. Ich denke, Du wirst sie immer beherzigen…, egal, wie es unter den Nägeln brennt. Anderes wäre fatal.
    Dir liebe Grüße von mir

    Gefällt mir

  10. Quer schreibt:

    Das ist toll gesagt und bebildert – was auch eine Kunst ist!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    Gefällt mir

  11. Emily schreibt:

    Outsch… also das sind aber übergewichtige Argumente, die da in der Waagschale liegen und damit beschäftige ich mich aktuell auch ein ganz klein wenig. Und das BEVOR der Winter kommt 😉 Irgendwie liegt es an meiner Durchsetzungsschwäche oder die Prioritäten haben sich verlagert. Was weiß ich 😉
    Das Bild ist wieder einmal ein Traum, so schön!

    Liebe Grüße zu dir,
    Emily

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Prioritäten verlagern sich auch bei mir, liebe Emily, falls dich das tröstet.
      Kämpfen wir also weiter in einem Sammelsurium von Vorsätzen und finden die richtigen Schwerpunkte.

      Liebe Grüße auch zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  12. werner schreibt:

    Sehr sehr treffende Zeilen Anna-Lena ❗
    Hab das schon selbst einige male oder öfters mitgemacht und stand dann auf dieser besagten „Waage der Ernüchterung“ 😉
    Herzlichen Gruß
    Werner

    Gefällt mir

  13. suebilderblog schreibt:

    Anscheinend hast Du diesen Post extra für mich geschrieben ;-). Meine Urlaubswoche neigt sich dem Ende und ich kann jetzt schon sagen, dass ich wieder nicht alles schaffen werde, was ich mir vorgenommen habe…… und warum…… weil ich einfach mal an mich gedacht habe 😉
    Was soll*s…..schließlich heißt Urlaub ja Urlaub 😀

    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich bin in dieser Woche außer Gefecht gesetzt und hätte auch so viel zu tun 😯 …
      Urlaub muss man genießen und auf seinen Körper zu hören, ist ja auch nicht verkehrt.

      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      • suebilderblog schreibt:

        Oje, Du Ärmste. Dann hoffe ich, dass Du inzwischen wieder gesund bist. Mein Urlaub ist nun leider auch vorbei und ich habe wohl nicht genug auf meinen Körper gehört, fühle mich keineswegs rundum erholt *seufz*, aber da bin ich wohl selber Schuld.

        Gefällt mir

  14. Traveller schreibt:

    ich bin da etwas zwiespältig (nicht, was das Foto angeht, das ist super)
    einerseits ist es frustrierend, wenn immer wieder Vorgenommenes auf der Strecke bleibt
    aber wenn ich mir Dinge vornehme, von denen ich noch nicht weiß, ob ich sie schaffe, erweitere ich meinen Radius, meinen Horizont – und das ist spannend

    vielleicht braucht es – wie immer – die Mischung

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Hhhhmmmm, warum merke ich nicht, dass ich immer mehr lade, als ich tragen kann? Ich glaube, das muss mit meinem Ego zusammen hängen, und das sogar noch in meinem Alter…
    Ich lasse Dir einen lieben Gruss zurück. Ernst

    Gefällt mir

  16. ernstblumenstein schreibt:

    ich hoffe, Du hast mit deinem KOFFER Erfolg…

    Gefällt mir

  17. helmutmaier schreibt:

    M e i n Problem sind eher übergewichtige S ä t z e *lol* ²

    Liebe Grüße
    Helmut

    ²aber nicht deswegen, weil ich mir zu viel, sondern zu wenig vornehme.

    Gefällt mir

  18. buchstabenwiese schreibt:

    Das ist wahrhaftig eine Kunst, liebe Anna-Lena.
    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s