Eine Frage des guten Geschmackes

Der Kaugummi

„Der beziehungsweise das Kaugummi ist eine leicht verformbare, meist süß, manchmal auch sauer schmeckende Masse, auf der man oft einige Stunden lang kauen kann, ohne dass sie zerfällt. Meist enthält der Kaugummi Aromastoffe. Der Kaugummi gehört nicht zu den Esswaren wie auch nicht zu den Getränken; er ist ein eigenständiges Produkt.“   …meint WIKIPEDIA

Der Berliner Tagesspiegel berichtete vor einigen Tagen über ein Phänomen, das es bereits in Seattle gibt. Touristen dokumentieren ihre Anwesenheit seit längerer Zeit nun auch  an alten Grenzbefestigungen am Potsdamer Platz, indem sie ihre durchgeknautschten Kaugummis dort hinterlassen. Eine durchaus delikate Angelegenheit!

Quelle: Berliner Tagesspiegel

Quelle

Wo sind die Zeiten, als man noch verliebt ein Herz in alte Baumstämme ritzte oder sich mit Stiften an anderer Stelle verewigte…

Lehrer, die noch altes Mobiliar in ihren Klassenzimmern kennen, können ein Lied davon singen, unter welchen Tischen und Stühlen Generationen von Schülern ihre Hinterlassenschaften angeklebt hatten.

Ich bin absolut kein Kaugummigegner, doch in meinem Unterricht haben sie in der Sekundarstufe 1 absolut nichts zu suchen. In der Oberstufe drücke ich ein Auge zu, solange die Kiefermuskulatur in einer fast regungslosen Stellung verharrt und ich die klebrige Masse nicht zu Gesicht bekomme. Wer hat schon Lust die Hälfte des Tages wie  vor einer Weide mit malmenden Kühen zu stehen, mit gelegentlichen rosa, blauen und hellgrünen Blasen vor dem Maul?

Um auf die bunten Relikte am Potsdamer Platz zurück zu kommen,  ist das für mich fern jeglichen guten Geschmackes. Kunst empfinde ich dabei nicht, eher den blanken Ekel.

Wie seht Ihr das?

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Eine Frage des guten Geschmackes

  1. Ruthie schreibt:

    Ich finde eigentlich, dass es lustig ausschaut. Aber natürlich isses schon eklig – drüber nachdenken mag ich nicht 🙄 Zerfallen die nicht im Winter vielleicht? Beschädigt das irgendwas?

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich denke eher, es konserviert 😆 Vielleicht frieren sie im Winter, dehnen sich im Frühling und fallen dann von alleine ab :mrgreen: In der Zeitung stand, der Senat denkt nun an einigen Reinigungsauftrag.

      Gefällt mir

  2. bruni kantz schreibt:

    Kaugummis kleben hier? Ich dachte, es wären Steine… Auf so etwas Ekliges wäre ich gar nicht gekommen. Merkwürdige Ideen gibt es. Da ich nie Kaugummi kaue, ist mir diese Kauerei gar nicht so geläufig.
    Ich erinnere mich aber dunkel, daß ich als Kind eine Zeitlang täglich genüßlich auf so einem Dings herumkaute. Da ich mir aber keinen leisten konnte u.man mir selten welchen kaufte, klebte ich den ordentlich durchgekauten Gummi am Abend auf die Glasplatte meines Nachttisches und am nächsten Morgen wurde er mit einem Stück Würfelzucker tagesfein gemacht und wieder verwendet. *lach* Wie lange das so ging, kann ich nicht mehr sagen. Lange wird es wohl nicht gewesen sein.Später habe ich dann nie mehr gekaut…
    Auf jeden Fall nicht auf einem Kaugummi herum. Da gibt es feinere Sachen, denke ich.
    Einen lieben Gruß von Bruni

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Da warst du schon als Kind ein sparsamer Mensch, liebe Bruni 😆
      Als Kind habe ich so etwas auch noch nicht gekannt.

      Liebe Morgengrüße von
      Anna-Lena

      Gefällt mir

    • Himmelhoch schreibt:

      Bruni, ich als Ostzonenkind hatte ja noch viel weniger Kaugummi – meine wurden gehütet wie mein Augapfel. Aber wahrscheinlich, weil es sie so selten gab, war meine Kiefermuskulatur nicht daran gewöhnt und ich fand es einfach zu anstrengend.
      Mit Gruß von Clara

      Gefällt mir

  3. Gedankenkruemel schreibt:

    Iiih wie ekelig.
    Und Bazillen erfrieren hoffentlich..

    Tja was die Leute sich so alles einfallen lassen.
    Ich ziehe die anderen „alten“ Gebräuche vor..

    Aber danke fürs zeigen, ich hatte davon noch nichts
    gehört oder gelesen.

    Liebe Grüsse
    Elke

    Gefällt mir

  4. tonari schreibt:

    ich hab gestern davon im Radio gehört
    ehrlich gesagt, finde ich das eine ziemlich eklige Angelegenheit und die Dinger an Mauerreste zu pappen ist einfach nur pervers

    Kunst? Kunst kommt von können und nicht von wollen. Sonst hieße es Wunst! 😉

    Gefällt mir

  5. Quer schreibt:

    Dafür habe ich keine Worte. Und gesehen habe ich sowas auch noch nicht, zum Glück.

    Hab einen sauberen Tag, Anna Lena, so gut es eben geht…
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    Gefällt mir

  6. Sigrid schreibt:

    Was es nicht alles gibt! beim ersten flüchtigen Blick hätte ich es für Steine gehalten. Da man ja Kaugummi bekanntlich durch frosten aus der Kleidung entfernen kann, gehe ich ma davon aus, dass zumindest ein Teil nach einem kräftigen Frost von alleine abfällt.
    Aber eklig finde ich es schon. da ist die Idee mit den schlössern am Brückegeländer doch sehr viel ansehnlicher

    Gefällt mir

  7. CK schreibt:

    Ich finde dies einfach nur eklig! Hatte davon noch nichts gehört und würde nicht im mindesten auf so eine Idee kommen!
    Die Sache mit den Schulbänken ist natürlich uralt. Aber unsere Lehrer drehten sie damals manchmal rum und wir durften diese Dinger dann abmachen (ohne Gummihandschuhe natürlich). Und da eine Klasse immer für ein Zimmer verantwortlich war, war uns das dann doch selbst mal zu blöd und da wurde das Anpapsen weniger.
    Aber unserer (von uns)verwöhnten Jugend kann man das natürlich nicht mehr zumuten!;)
    LG, Christiane

    Gefällt mir

  8. rosadora schreibt:

    diese gummis an ausgesuchtem ort – sind doch eine idee und nicht so schrecklich anzusehen, wie die gummis in den mündchen der menschen. verhindern vielleicht sogar das ankleben an anderen orten, wo sie als eklig empfunden werden.

    auf der vorletzten dOCUMENTA gab es eine künstlerin, die aus kaugummis kleine gebilde formte und fotografierte. also, doch kunst?…

    schöne kaugummifreie grüsse
    rosadora

    Gefällt mir

  9. Follygirl schreibt:

    Ich selber kaue viel Kaugummi…(immer noch besser als rauchen) und ich finde das sehr ekelig, wenn man die Dinger irgendwo hin pappt.
    LG, Petra

    Gefällt mir

  10. april schreibt:

    Da kann ich Tonari nur zustimmen: einfach nur eklig. Was das soll?! Ob die sich das auch in ihr Wohnzimmer kleben würden? Allerdings würde ich auch keine Herzen in Bäume ritzen; ich weiß nicht, ob das so gut ist.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Den Bäumen tut das sicher nicht gut, aber es gibt genügend Leute, die sich dort verewigen.
      Der Berliner Senat sollte vielleicht mal einen Reporter an den Potsdamer Platz schicken, genau mit der Frage, ob diejenigen sich das zu Hause auch an den Wohnzimmerschrank kleben würden :mrgreen:

      Gefällt mir

  11. minibares schreibt:

    Unappetitlich!
    Mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Gefällt mir

  12. Gudrun schreibt:

    Tja, da müsste mal meine wohnen. Die hatte mich vor ganz vielen Jahren erwischt, wie ich einen Kaugummi unter den Küchentisch … Oh, ich hatte ein Weilchen nichts zu lachen, aber zusätzliche Putzstunden an der Backe. 😀

    Liebe Grüße von der Gudrun

    Gefällt mir

  13. M. schreibt:

    Solche Aktionen hinterlassen bei mir nur einen faden Geschmack und ein Kopf schütteln. Ich selbst mag dieses Bubblezeug überhaupt nicht und meine Kinder durften so etwas auch nie in den Mund nehmen, zumindest nicht in meiner Anwesenheit. Es doch zum Verrückt werden, wenn man auf der Straße läuft und hat dann an den Schuhen den Kaumgummi. Passiert mir regelmäßig und ich fluche immer lautstark.

    Da ziehe ich mir das Herzel Ritzen vor, obwohl man das ja auch nicht machen sollte.

    Für Kaugummi habe ich nur ein Bääääh übrig.

    Für dich einen abendlichen Gruß. Mandy

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Das Ritzen hat sicher eine leicht romantischen Charakter für Verliebte, aber man sollte es trotzdem nicht mit Rücksicht auf die Bäume machen. Das Kleben von Kaugummis dagegen ist schlichte Dummheit.

      Unsere Dackel bekommen auch keine Kaugummis :mrgreen:

      Liebe Grüße zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  14. Brigitte schreibt:

    Na ja, selber mag ich keine Kaugummis, eben weil man damit aussieht wie eine wiederkäuende Kuh und weil es so überflüssig ist.

    Ich finde es gut, dass du es in den Klassen nicht zulässt. Es gibt auch so etwas wie Respekt und ein kaugummikauender Schüler zeigt einfach keinen Respekt gegenüber anderen. Aber, wir simsen ja (ich mache es nicht!) auch beim Arzt, in der Bahn, telefonieren in Geschäften. Ich finde, es ist so etwas wie ein Gesellschaftswandel im Gange.

    Ausgekaute Kaugummis irgendwo hinzukleben, das finde ich mehr als ekelhaft, eigentlich auch verantwortungslos. Denn andere möchten ja auch einen Blick z. B. auf Kulturdenkmäler werfen, wenn es geht – ohne Kaugummi. Aber, der Mensch scheint ein Herdentier und füllt sich berufen alles nachzuahmen.

    Na, Mahlzeit!

    Dir aber liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

  15. Anna-Lena schreibt:

    Ich bin schon so weit gegangen, dass ich Schülern einen Papierkorb unter die Nase gehalten haben, mit der Aufforderung „Spuck mal“, wenn sie sich weigerten, sich zu erheben und ihren Kaugummi auszuspucken.

    Respektlosigkeit und Rücksichtslosigkeit – das ist das richtige Wort. Was interessieren mich z.B. Leute im Laden, die sich per Handy beraten, was sie abends kochen wollen? Man wird gezwungen, das mitzuhören, ob man will oder nicht 😯

    Lass es dir trotzdem schmecken, liebe Brigitte. Die Collagen deiner Gartenernte habe ich bereits neidvoll bewundert 🙂

    Mit liebem Gruß
    Anna-Lena 😉

    Gefällt mir

  16. M. schreibt:

    Ich gehe mal davon aus, dass eure Kinder auch gut erzogen sind. Du Lachmaus du.

    Gefällt mir

  17. Träumerle Kerstin schreibt:

    Auf den ersten Blick dachte ich an Steine. Boah ist das eklig. Ich finde es schrecklich, dass die ausgekauten Dinger dann einfach auf den Weg gespuckt werden.
    Ich staune, dass Kaugummi kauen überhaupt erlaubt ist im Unterricht. Kann mir schon vorstellen wie das ausschaut, wenn alle wie die Kühe mit dem Kiefer arbeiten 🙂 Na so lange sie keine Blasen machen und dann knallen lassen 😆
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  18. Himmelhoch schreibt:

    Anna-Lena, du hast Recht, es ist eklig, ohne Frage. Aber deine Sachen „Wo sind die Zeiten, als man noch verliebt ein Herz in alte Baumstämme ritzte oder sich mit Stiften an anderer Stelle verewigte…“ sind ja wohl auch nicht ganz ernst zu nehmen.
    Ich muss sagen, dass ich 100mal mehr weggeworfene Zigarettenkippen überall sehe als Kaugummis – und erstere finde ich nicht viel weniger eklig, da auch direkt aus dem Mund auf die Straße. – Einzig und allein, sie lassen sich schneller zusammenfegen.
    Lieben Gutenachtgruß von Clara

    Gefällt mir

  19. Anna-Lena schreibt:

    Liebe Clara,

    weggeworfene Zigarettenkippen sind zweifelsohne auch eklig, ohne Frage. Nebenbei bemerkt findet man ja auch alles mögliche an Müll in irgendwelchen Ecken. Doch diese Klebeaktion hat für mich doch noch einen anderen Charakter.

    Morgengrüße aus dem Norden 😉
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  20. chinomso schreibt:

    Wer sich sowas ausdenkt, macht und Kunst nennt, der hat ne Ecke ab.

    Gefällt mir

  21. buchstabenwiese schreibt:

    „Wer hat schon Lust die Hälfte des Tages wie vor einer Weide mit malmenden Kühen zu stehen, mit gelegentlichen rosa, blauen und hellgrünen Blasen vor dem Maul?“
    😆 😆 😆
    Ja, wenn man es aus der Perspektive betrachtet, ist ein Kaugummiverbot im Klassenzimmer durchaus verständlich. 😆

    Kaugummi kauen und irgendwo drankleben ist für mich auch keine Kunst, liebe Anna-Lena. 🙂 Das kann ja jeder und ist außerdem noch eklig. *schüttel*

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  22. vilmoskörte schreibt:

    Das ist sicher nur die DNA-Sammlung des Berliner LKA.

    Gefällt mir

  23. Monika schreibt:

    Guten Morgen Anna-Lena,

    ja das ist nicht gerade appetitlich. Ich glaube, dass viele sich gar nicht klar darüber werden, wo sie alles liegen lassen, egal um welchen Müll es sich handelt.

    Viele Grüße

    Monika

    Gefällt mir

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.