Gewitterwolken

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Sonne fühlte sich erschöpft. In den letzten Tagen hatte sie all ihre  Kraft aufgeboten, die Natur zu erwärmen und die Menschen zu erfreuen. Ein buntes Blütenmeer und gut gelaunte, zufriedene Menschen entschädigten sie dafür.

Der Frühling war noch nicht zu Ende und der Sommer stand noch bevor. So beschloss die Sonne, sich eine kurze Auszeit zu nehmen und stellte einen Energiesparplan auf.

Nach langem Suchen fand sie ein paar Schäfchenwolken, die verspielt auf der Himmelswiese herum tollten und vor lauter Spaß und Freude fast aus ihrer blumenkohlartigen Form fielen.

„Ich brauche Euch, kommt doch mal zu mir“, rief die Sonne mit müder Stimme.

„Muss das jetzt sein?“ fragte eine fluffige  Schäfchenwolke zurück. „Wir spielen gerade so schön.“

„Ja, das muss sein“, lautete sie strenge Stimme der Sonnen. Etwas in ihrer Stimme duldete keinen Widerspruch. Schuldbewusst schwebten die Schäfchenwolken zur Mutter Sonne und blickten sie an.

„Wo sind die Regenwolken?“ fragte sie unvermittelt.

„Vorhin waren sie noch hier“, antwortete eine kleine Schäfchenwolke mit sanfter Stimme.

Das erfahrene Auge der Mutter Sonne erblickte in einiger Ferne eine gleißende Wolkendecke und befahl dem Wind, sie unvermittelt zu ihr zu pusten.

Es dauerte nicht lange und  auch die Regenwolke waren um Mutter Sonne versammelt und hörten  sich schweigend ihren Energiesparplan an.

„Ich verlasse mich auf Euch. Gönnt mir ein paar Stunden der Ruhe, dann könnte ihr weiterhin eure Zeit genießen, bis ich Euch wieder brauche. Aber nur, wenn Ihr in der Zwischenzeit keinen Blödsinn macht!“

 

©Anna-Lena 4/2011

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Gewitterwolken

  1. Ruthie schreibt:

    Genial! Ich bewundere Menschen mit solcher Phantasie 🙂

    Die Wolkenbilder sind auch klasse!

    Liken

  2. Helmut Maier schreibt:

    Die paar Stunden Ruhe wollen wir der Sonne doch gönnen, nicht wahr?

    Liebe Grüße an sie und an Dich
    Helmut

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Nach sovielen wundervollen Sonnentagen hat sie sich ein Päuschen verdient, so sehe ich das auch, lieber Helmut 🙂

      Liebe Grüße an dich und die kommende Nacht.
      Möge sie erholsam sein.

      Liken

  3. freidenkerin schreibt:

    Hier in München war die liebe Frau Sonne nicht so gnädig, sondern eher grantig gestimmt, sie hat sich eine tiefdunkelgraue Steppdecke über die Ohren und Strahlen gezogen und sich dann so heftig in ihrem Himmelsbett umgedreht, dass es gar laut rumpelte und krachte… 😉

    Liken

  4. Quer schreibt:

    Ach, wie schön! Bei uns sind die Wolken störrischer – seit Wochen fehlt der für die Bäume, Wiesen und Äcker ersehnte Regen. Aber wir selber geniessen natürlich den Ausnahmefrühling!

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      „Ausnahmefrühling“ nach dem Ausnahmewinter.
      Weniger Schnee im Winter und mehr Wasser im Frühling, das wäre der Ausgleich.

      Ich wünsche euch ein erfrischendes Nass für zwischendurch 🙂

      Herzlich,
      Anna-Lena

      Liken

  5. rosadora schreibt:

    und hier rumpelt und rumort es nun auch.
    ganz ungewöhnlich, dieses bild.
    aber es muss ja wohl mal sein.
    die sonne schafft in mir spannungen, derart, dass ich dann raus muss und nicht am mac sitzen kann.
    nun bin ich wie erlöst – jetzt kann ich…

    schöne regengrüsse
    rosadora

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ein Gewitter reinigt die Luft und macht sie wieder frisch und klar.
      Hier scheint die Sonne bereits wieder aus vollen Kräften.

      Herzliche Grüße
      Anna-Lena

      PS: Mein Blog tickt wohl noch nach Winterzeit? Du weißt doch, dem Glücklichen schlägt keine Stunde 😆

      Liken

  6. rosadora schreibt:

    bei dir ist die zeit stehen geblieben.
    es ist 7 uhr 25
    und bei dir zeigts 6 uhr 25 ????????
    rosadora

    Liken

  7. april schreibt:

    Ja, so ist es. Schön erzählt. – sie muss auch mal Pause machen. Dass es jetzt aber gleich wieder so kalt ist … das gefällt mir gar nicht. Nun gut, zieh‘ ich eben eine Jacke an.

    Liken

  8. Gudrun schreibt:

    Das erinnert mich an die Kindergeschichte von Martin Meißner „Die Bummelwolke“. Das war eine Lieblingsgeschichte meiner Kinder und das Buch in dem sie stand, ist etwas (sagen wir mal) zerzaust. Ich habe es noch. Und immer, wenn Zeit zu überbrücken war mit ungeduldigen Kindern, deuteten wir Wolkenfiguren. 😀
    Danke für dein Geschichtchen, liebe Anna-Lana

    Liken

  9. Mit „Pause“ bringe ich üblicherweise „Ruhe“ in Verbindung. Klar: Bei Dir sieht das vermutlich anders aus! ;o) Aber die gestrige hiesige Pause war wohl eher Deine. Also die, die Du so gewohnt bist, zumindest die Lautstärke betreffend: Tosendes Gedonnere und alles an Wasser von oben, was in den letzten Wochen fehlte. Klar: Ich hatte tagsüber stundenlang den Garten bewässert …

    Liken

  10. buchstabenwiese schreibt:

    Wie süß, deine kleine Geschichte, liebe Anna-Lena. 🙂
    Ja, wenn man es so betrachtet, dann hat die Sonne wohl eine Pause verdient. 🙂 Wir wollen ja nicht undankbar sein, hat sie uns doch in den letzten Wochen so wunderbar verwöhnt.
    Das Sonnenbildchen ist auch so süß und passt herrlich zur Geschichte.
    Natürlich mag ich auch deine Wolkenbilder. Ich liebe Wolkenbilder. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Liken

  11. Elisabeth Ornauer schreibt:

    Hihi, das ist sehr nett, liebe Anna-Lena,

    wie du die Sonne belauscht hast! 🙂
    Hier in Wien ist es schon seit Ostersonntag wieder kühler, es regnet, zwar nicht viel, aber so, dass die staubtrockene Erde ein wenig bewässert wird.

    Himmlische Grüße zu dir, Elisabeth ♥

    Liken

  12. Emily schreibt:

    Ich gönne ihr diese Pause, auch wenn sie hier nicht lange angehalten hat. Es tröpfelte nur leicht vor sich hin und abgekühlt hat es sich auch. Mehr ist gar nicht geschehen. Deine Geschichte ist wieder einmal herzlichst erzählt 😀

    Alles Liebe, Emily

    Liken

  13. Dori schreibt:

    So sehr ich die Sonne auch genossen habe liebe Anna-Lena, so sehr geniesse ich die Abkühlung, wohl wissend, dass die Temperaturen in den nächsten Tagen wieder nach oben klettern werden.
    Liebe Sonnengrüße für Dich, Dori

    Liken

  14. fudelchen schreibt:

    Frau Sonne ist tapfer, sie kämpft sich immer wieder durch, auch jetzt.
    Aber Regen brauchen wir.

    GLG Marianne 😉

    Liken

  15. Anna-Lena schreibt:

    Danke auch für eure Kommentare, Emily, Dori und Fudelchen.
    Freitag und Samstag soll es wieder warm und sonnig werden.
    Lasst es uns genießen 😆

    Herzlichst,
    Anna-Lena

    Liken

  16. Babsi schreibt:

    liebe anna-lena

    ich maag gewitter und habe grade in der ferne wieder etwas blitzen genossen. und der regen freut ja auch die pflanzen. so stellt die sonne sogar in ihrer pause noch viele zufrieden.
    dennoch freu ich mich auch, dass sie nun wieder sooft ihr strahlendes gesicht zeigt 🙂
    danke für diese süße geschichte
    alles liebe von babsi

    Liken

  17. Traveller schreibt:

    Energiesparplan ! *grins*

    lieben Gruß
    Uta

    Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.