Das Café Tod

Mit dem Beginn der Winterzeit, den kürzeren Tagen und den sinkenden Temperaturen kommen wir nicht umhin, uns mit der eigenen Vergänglichkeit und den bevorstehenden Gedenktagen für unsere Verstorbenen auseinanderzusetzen.

Auch wenn wir seit unserer Geburt wissen, dass wir sterben werden, ist das Thema Tod oft noch ein Tabuthema. Über die Einrichtung „Café Tod“ gibt es mittlerweile viel zu lesen. Ich selbst besuche gelegentlich das Café Tod der Autorin und Journalistin Petra Wolf und kann ihre beiden Bücher, in denen sie Witwen und Witwer interviewt hat, nur empfehlen.

„Das Bleiben schmerzt mehr als das Gehen“, 2013

„Trauer ist der Preis der Liebe: Witwer erzählen“, 2016

 

Café Tod

Hereinspaziert ins Café Tod,
auch Lachen ist hier angebracht.
Am Kaffeetisch in kleiner Runde
wird unserer Lieben gern  gedacht.
Selbst wenn mal eine Träne rollt,
ein Zittern unseren Mund umschmollt,
gehört der Tod zu unserem Leben.
Seit dem Tag unserer Geburt
gehen wir ihm entgegen.

© G. Bessen

Gedenken

Namen nennen
oft unter Tränen,
in Dankbarkeit erinnern,
Gesichter vor sich sehen,
Geschichten wieder hören,
in Unvergessenheit Leben bewahren,
wo der Tod Fäden zerschnitt.

Den Gestorbenen einen Herzensort geben,
wie sie in Gottes Herzen
ihren lebendigen Platz haben,
unverloren, beim Namen gerufen,
grenzenlos geborgen.

Beständiger Wegweiser für uns,
das Leben wertzuschätzen.

© maria Sassin

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Lesetipps - für gut befunden, Lyrisches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Das Café Tod

  1. quersatzein schreibt:

    Diese Gedanken passen so gut zu diesen christlichen Gedenktagen.
    Behalten wir die Liebe lebendig, die uns die Toten hinterliessen!
    Einen lieben Gruss zu Allerseelen,
    Brigitte

    Gefällt 4 Personen

  2. Grinsekatz schreibt:

    Passt gerade in meine Zeit.
    Danke fürs teilen und liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  3. Noch ist er weit, der Tod, so hoffe ich, aber so viele liebe und liebste Menschen mußten schon vor mir gehen. Gelassen sehe ich ihn immer, wenn ich ihn noch von mir wegschieben kann …
    Liebe Grüße von mir an Dich, liebe Anna-Lena

    Gefällt 1 Person

  4. kopfundgestalt schreibt:

    Das ist alles weggeschoben.
    Ich weiß, ich würde den Tod meiner Partnerin schwer verkraften. Viele sind daran gebrochen.

    Gefällt 2 Personen

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..