Geduldsfäden

Geduldsfäden

Geduld war nie mein 2. Vorname und wird es wohl auch nicht  mehr werden.
Aber jetzt in der Fastenzeit, in der wir ohnehin vieles schon so lange entbehren,
habe ich meinem Geduldsfaden versprochen, mich besonders um ihn zu kümmern.

Der Geduldsfaden
hat wenig zu tun
mit einem Nerv
wie ein Drahtseil.

Der Geduldsfaden
ist ein feines Fädchen,
oft dem Zerreißen nahe,
dünnhäutig und fragil.

Pflegen wir ihn,
reden wir ihm gut zu,
halten wir ihn seidig
und geschmeidig.

© G. Bessen

 

 

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lyrisches, Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Geduldsfäden

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Das ist ein schönes passendes Bild dafür. Oh, wieviel haben wir der Geduld anderer auch mit uns zu danken( und darüber dem Schöpfer )! Darum sollten wir schon geduldig sein. Aber läuft nicht manches falsch? Wurde das Einfache, Natürliche und Bessere nicht oft übersehen? Müssen wir uns nicht selbständig für das Richtige entscheiden? Das Richtige aber ist auf Erden kaum zu finden. So müssen wir es selbst herausfinden. Wird das so feine Netz dabei halten? Eigentlich ist das Netz ja im Geistigen zuerst gewebt und erscheint uns dann in der Natur und den Naturgesetzen. Auf deren Befolgung sollten wir zuerst achten. Ach ja, selbst tun, nicht gute Ratschäge erteilen.

    Gefällt 1 Person

  2. hanneweb schreibt:

    Geduld wurde auch mir nicht in die Wege gelegt, liebe Anna-Lena und mein entsprechend dünner Geduldsfaden wird zur Zeit mehr denn je von mir geschmeidig dehnbar gehalten!
    Sehr schönes Gedicht dazu!
    Liebe Grüße von Hanne und viel Geduld, vor allem aber Gesundheit wünsche ich auch dir! 🍀🌞

    Gefällt 1 Person

  3. freiedenkerin schreibt:

    Hach, ja, Gott sei’s geklagt, ich zähle Geduld auch nicht zu meinen Tugenden, im Gegenteil, mein zweiter Vorname ist ohne Zweifel Ungeduld… 😉
    Hab eine gute Woche, liebe Anna-Lena!

    Gefällt 1 Person

  4. Helmut Maier schreibt:

    Ja, reden wir ihm gut zu!

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt 1 Person

  5. Der dritte Vers gefällt mir besonders gut, liebe Anna-Lena!
    Und die Worte sind heute von Dir, wie schön ist das.
    Deine Nerven sind also gut, was bedeutet, Du hast auch Deine Geduld unter Kontrolle 🙂
    Das ist guuuuut!
    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 1 Person

  6. Rauf und runter, oh ja, und nicht immer ist es einfach…

    Gefällt 1 Person

  7. Du sprichst mir aus der Seele. Mein Leben lang wollte ich mich in Geduld üben, aber dabei ist es geblieben. Viel zu oft ist mir der Geduldsfaden gerissen und leider hat sich auch daran wenig geändert. Eine wahre Geduldsprobe für alle, die es mit mir aushalten müssen 😏😁🙄🤔

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.