Sich selbst lieben

Sich selbst lieben

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich habe verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin, und dass alles was geschieht, richtig ist – von da an konnte ich ruhig sein.

Heute weiß ich: Das nennt man VERTRAUEN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich konnte erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind – gegen meine eigene Wahrheit zu leben.

Heute weiß ich: Das nennt man AUTHENTISCH SEIN.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich habe aufgehört, mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute weiß ich, das nennt man REIFE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich habe aufgehört, mich meiner freien Zeit zu berauben, und ich habe aufgehört, weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwerfen. Heute mach ich nur das, was mir Spaß und Freude macht, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt. Auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo.

Heute weiß ich, das nennt man EHRLICHKEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich habe mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war – von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, das mich immer wieder hinunterzog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das „Gesunden Egoismus“, aber heute weiß ich, das ist SELBSTLIEBE.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich habe aufgehört, immer recht haben zu sollen, so habe ich mich weniger geirrt.

Heute habe ich erkannt, das nennt man DEMUT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und ich habe mich geweigert, weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um die Zukunft zu sorgen.Jetzt lebe ich nur noch in diesem Augenblick, wo ALLES stattfindet.

So lebe ich heute jeden Tag und nenne es BEWUSSTHEIT.

Als ich mich selbst zu lieben begann, begann mein Licht zu leuchten und da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann. Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam der Verstand einen wichtigen Partner.

Diese Verbindung nenne ich heute HERZENSWEISHEIT.

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten.

Heute weiß ich: DAS IST DAS LEBEN UND ICH BIN DAS LICHT!

Mögest du das Licht in Dir erkennen, leuchten und strahlen lassen und so zum Licht für die Welt sein!

Verfasser unbekannt; man schreibt die Grundgedanken dieses Textes Charlie Chaplin zu.

 

 

 

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Sich selbst lieben

  1. kopfundgestalt schreibt:

    Der Anfang „Als ich mich selbst zu lieben begann…“ erinnert mich an Chaplin. Ob er tatsächlich von ihm stammt, dürfte egal sein.

    Gefällt 1 Person

  2. Monika schreibt:

    Sehr schöner Text. Er regt zum Nachdenken an. Danke für das Teilen. Die Selbstliebe wird oft mit Egoismus verwechselt. Liebe Grüße Monika

    Gefällt 1 Person

  3. hanneweb schreibt:

    Diese so weisen Zeilen sind so wichtig, liebe Anna-Lena, weshalb ich sie auch schon mal bei mir, mit dem Verfasser Charly Chaplin, im Blog teilte.🙂
    Liebe Grüße von Hanne

    Gefällt 1 Person

  4. Karin schreibt:

    Die Erben Chaplins haben stets verneint, dass dieser Text, der fast überall im Netz ihm zugeschrieben wird, von ihm ist , aber das spielt eigentlich keine Rolle: der Text wirkt und ist schön.
    Lieber Morgengruß zu Dir, Karin

    Gefällt 1 Person

  5. xxxxxxxxxxxxxxxxxxx schreibt:

    Genau so ist das nämlich! Wer sich selber nicht mag, der liebt auch nicht andere. Doch wie in diesem Text so wahrhaft aufgeführt – es fügt sich eines zum anderen. Und man sollte sich nicht beeinflussen lassen von Trends und Äußerlichkeiten. Man muss mit sich im Reinen sein.

    Lieben Gruß, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  6. Ein Text, über den ich ziemlich nachdenken mußte, liebe Anna-Lena,
    aber ich glaube, eine gesunde Selbstliebe ist wichtig, damit wir eins mit uns selbst sein können.
    Vielleicht ist er wirklich von Charly Chaplin. Wer weiß
    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.