Von Schlussstrichen und Neuanfängen …

Manche Bilanz legt sich so negativ aufs eigene Gemüt, dass man einfach einen Schlussstrich ziehen will und sagt: Nun ist es genug.

Unser Adoptiv’kind’ kam im Mai 2016 zu uns. Unser Dackelmädchen hatte sich mit ihm angefreundet und da er in der eigenen großen Familie von einem anderen Rüden gemobbt wurde und stets sehen musste, wo er blieb, nutzte er die Gunst der Stunde, büchste von einer Gassirunde aus zu uns in die heimische Küche, leerte den Napf mit des Dackels Trockenfutter und wollte bleiben.

Ein paar Gespräche von Hundevater zu Hundevater führten dann zu der Übereinkunft, dass die Dackeldame und der Mopsrüde doch ein besseres Gespann wären als der liebenswerte Mopsrüde mit einem anderen streitsüchtigen Rüden. Die Liaison hielt ein gutes Jahr, dann zog es die Dackeldame über die Regenbogenbrücke ins Hundeparadies.

Der Mopsrüde wurde zum alleinigen Prinzen und genoss diese Stellung drei weitere Jahre.

Er war der pflegeleichteste Hund, den wir je hatten, und sein Dasein war geprägt von Dankbarkeit, dass er bei uns sein durfte. Diese Dankbarkeit ließ er uns Tag für Tag spüren.

Loriots berühmtes Zitat: „Ein Leben ohne Mops ist möglich – aber sinnlos“ bewahrheitete sich immer wieder.

Doch Anfang Juli ging das Leben des Mopses innerhalb einer Nacht brutal zu Ende. Eine Herzinsuffizienz und Wasser in der Lunge ließen den kleinen Kerl eine Nacht lang um sein Leben kämpfen und der von uns gerufene Tierarzt konnte uns am frühen Morgen keine Hoffnung machen. Mit knapp neun Jahren ging sein kleines Hundeleben zu Ende – lange Zeit für uns unfassbar. Die Trauer schien kein Ende zu nehmen und es wurde stiller und stiller um uns herum. Aber ein neuer Hund war kein Thema und sollte auch keines mehr werden, – so die Planung.

Nach ein paar Urlaubstagen in Mecklenburg-Vorpommern, in denen wir – gefühlt – fast so viel Hunde wie Menschen erlebten, wussten wir, ein neuer Hund würde uns finden, wir würden ihn nicht suchen.

Und wie das Schicksal es wollte, suchte uns eine kleine Mischlingshündin aus Rumänien, die dort offenbar auf der Straße gelebt und in einer Auffangstation abgegeben wurde. Nelly hat bei uns ein neues Zuhause gefunden und sich ganz schnell einen Platz in unseren Herzen erobert.

Und Murphy hat uns aus dem Regenbogenland längst zustimmend zugezwinkert…

Brief aus dem Regenbogenland

Du warst bei mir bis zum Ende.
Und auch nachdem ich schon gegangen war,
hast du mich noch eine Weile gehalten.
Als meine Seele meinen Körper verließ,
blickte ich hinab und sah dich weinen.
Ich würde dir so gerne sagen, dass ich alles verstanden habe.
Du hast diese letzte Entscheidung nur für mich gefällt.
Und sie war weise.
Es war Zeit für mich zu gehen.
Ich danke dir für dein Verständnis.
Niemand wird meinen Platz einnehmen.
Aber die, die nach mir kommen,
brauchen die Liebe und Zuneigung
so, wie ich sie hatte.
Du denkst immer an mich.
Das sind Momente, wo du so unendlich traurig bist.
Bitte, denk nicht voller Trauer zurück.
Denke nur daran wie glücklich wir waren.
Und wenn die nächsten Wegbegleiter dich für immer verlassen müssen,
dann werde ich an der Regenbogenbrücke auf sie warten.
Ich werde ihnen danken, dass auch sie Dich glücklich machten.
Und ich werde auf sie aufpassen – für Dich!
Ich danke dir dafür, dass
Du mich geliebt hast
Du für mich gesorgt hast
und Du den Mut hattest
mich mit Würde gehen zu lassen.
Dein treuer Wegbegleiter

(Verfasser unbekannt, aus dem Netz)

 

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Persönliches, Tierisches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Von Schlussstrichen und Neuanfängen …

  1. Schön und doch so traurig …. diese Ohren von Nelly!
    So lieb! Segen!

    Gefällt 1 Person

  2. books2cats schreibt:

    Dieser Blick… 😍 Die Kleine darf sich über ihr neues Zuhause in Sicherheit freuen. Schön, dass sie euch finden durfte.

    Gefällt 1 Person

  3. Christiane schreibt:

    Bei diesen Nelly-Augen werde ja ja sogar ich fast schwach … ❤️😁
    Morgenkaffeegruß 😁☁️☕🥐👍

    Gefällt 2 Personen

  4. Arno von Rosen schreibt:

    Liebe Anna_lena, deine Erzählung ist unfassbar traurig und doch mit Hoffnung angefüllt und so wünsche ich euch und Nelly ein langes gutes Leben ❤

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Danke, lieber Arno, für deine lieben Worte.
      Ja, Freud und Leid können so dicht nebeneinander liegen und was das Leben mit einem Vierbeiner so lebenswert macht, weißt du ja am Besten.

      Mit Gruß an dich und deine lieben Vierpfötler,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  5. Anna schreibt:

    Alles Gute wünsche ich der kleinen Nelly in ihrem neuen Zuhause – und euch allen eine wunderschöne gemeinsame Zeit!

    Gefällt 1 Person

  6. xxxxxxxxxxxxxxxxxxx schreibt:

    Genauso, liebe Anna-Lena, sollte es sein! Man wird gefunden, ohne Zweifel. Und was gibt es Schöneres, wenn man einem Lebewesen, das es bestimmt nicht schön hatte, schöne Jahre schenken darf.

    Viel Glück und gute Gedanken, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  7. freiedenkerin schreibt:

    Sie sieht so lieb aus, die Nelly. Sie wird euch ganz sicher viel Freude bereiten. ❤

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Sie hat auch was von einer Katze und den „sieben Leben“, einerseits voller Angst, wenn der Staubsauger naht, andererseits kann man bei ihr längerfristig zum Marathonläufer im Zickzackschritt werden … .
      Am liebsten gehe ich mit ihr durch den Wald, weit weg von Autos und anderen Gefahrenquellen, da muss sie noch viel lernen.

      Liebe Grüße dir!

      Gefällt 1 Person

  8. Hedwig Mundorf schreibt:

    Alles Gute für Euch und Nelly. Habt eine frohe und unbeschwerte Zeit miteinander!

    Gefällt 2 Personen

  9. Bruni Wortbehagen schreibt:

    Was hatte die kleine Nelly für ein Glück, daß sie Euch gefunden hat, liebe Anna-Lena!
    Ein herziges kleines Dingelchen. Ich wünsche Euch, daß ihr sie viele Jahre haben werdet.
    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 1 Person

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    Nun kann ich diese Geschichte lesen und bin so gerührt Anna-Lena. Wer Nelly sieht, der muss sie lieb gewinnen. Was hat sie für ein hübsches Gesicht! Nach all der traurigen und leeren Zeit wünsche ich euch nun ganz viel Freude mit ihr. Sie wird euch eine treue und liebe Begleiterin sein.
    Das Gedicht kenne ich, es geht so zu Herzen. Ich vermisse meinen Johnny leider immer noch. Es vergeht noch immer kein Tag, an dem ich nicht an ihn denke oder gar mit ihm rede. Es braucht noch Zeit, auch wenn es morgen schon 9 Monate ohne ihn sind.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Kerstin,
      was ich gerade an Beate antwortete, trifft auch für dich zu. Trauer braucht ihre Zeit und lässt sich nicht terminlich festlegen. Und 9 Monate ist noch keine lange Zeit, besonders wenn man seinen Vierbeiner so lange hatte. Auch wir trauern noch um Murphy (er ist ja wie Cara und Marci in unserem Garten begraben), aber Nelly hilft uns sehr bei der Verarbeitung und lässt uns wieder lachen.

      Das Gedicht habe ich damals sogar von dir bekommen, erinnerst du dich?

      Kopf hoch und komm gut durch die grauen Novembertage, nimm dazu jeden Lichtstrahl in dich auf.

      Einen lieben Gruß zurück,
      Anna-Lena

      Liken

      • Träumerle Kerstin schreibt:

        Gerade in den letzten beiden Tagen haben wir wieder so gebangt. Mauz war zwei Tage lang verschwunden, er war noch nie länger wie paar Stunden weg. Da krampft sich mir das Herz zusammen, ich stelle mir die schlimmsten Dinge vor. Habe nicht geschlafen, nur gehorcht und geheult. Nachbarn informiert, auf ebay Kleinanzeigen eine Anzeige geschaltet, die Kinder haben die sozialen Netzwerke genutzt. Ich hätte es nicht verkraftet, nach Johnny auch ihn noch zu verlieren.
        Dann endlich tauchte er heut Abend wieder auf, hatte Hunger. Ich bin so was von erleichtert und dankbar, das muss man nicht noch mal durchmachen.
        Liebe Grüße von Kerstin.

        Gefällt 1 Person

        • Anna-Lena schreibt:

          Ach Kerstin, das tut mir aufrichtig leid, was du durchgemacht hast, deine Ängste kann ich gut verstehen. Gott sei Dank hat sich alles gut geklärt.

          Ich grüße dich ganz herzlich und pass gut auf dich und deine Lieben Zwei-und Vierbeiner auf.

          Herzlichst,
          Anna-Lena

          Liken

  11. beaneu schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    es berührt mich sehr, was du beschreibst.
    Der Text zum Schluss hat Emotionen aufgewühlt in mir, gestern, als ich deinen Artikel zum ersten Mal las und heute flossen wieder die Tränen.
    Dennoch freue ich mich sehr mit dir über dieses so ganz lieb schauende kleine Hundewesen. Ich bin mir sicher, dass sie in den besten Händen bei euch sein wird.
    Habt ganz viele liebevolle und freudige Stunden miteinander.
    Herzlichst:
    Beate

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Beate,

      ich weiß, dass mein Text auch starke Emotionen bei dir auslöst, denn du warst eine vorbildliche Hundemutter und Priska hat es bei dir immer so gut gehabt.
      Vielleicht ist eines Tages die Zeit reif, dass auch bei euch ein neuer Vierbeiner einzieht.

      Danke für deine Empathie, dein Mitfühlen und deine guten Wünsche.

      Mit herzlichen Grüßen von mir zu dir! ❤

      Liken

      • Beate Neufeld schreibt:

        Leider leider möchte mein Mann absolut keinen Hund mehr und ich wünsche mir das schon sehr …

        Gefällt 1 Person

        • Anna-Lena schreibt:

          Lass die Zeit für euch arbeiten, ich wollte auch nicht mehr, aber mein Mann ist mit Hunden groß geworden und wir sind noch jung und fit genug (wie ihr auch), einem Hund ein neues und gutes Zuhause zu geben.

          Wenn es sein soll, wird der Hund euch finden, so war es ja bei uns auch.

          Liebe Grüße und hab Geduld!

          Liken

  12. Lo schreibt:

    Och Mönsch…..

    Gefällt 1 Person

  13. kopfundgestalt schreibt:

    Nelly sieht ja klasse aus 🙂

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.