In diesen Tagen … (12)

Auch wenn Corona alles durcheinander wirbelt, zeigen uns die alten Bauerregeln, dass es noch viel Normalität in unserem Leben gibt.

Nach einigen vorsommerlichen Tagen hat uns eine meteorologische Besonderheit  erreicht, die uns in der ersten Junihälfte Regen und kühle Temperaturen beschert.

Regen – ein wahrer Segen und ein Phänomen, das wir in Zeiten der Klimakrise  immer mehr schätzen dürfen.

Aber warum solch ein Temperatursturz? Glaubt man den Schäfern, so können die Schafe erst Mitte bis Ende Juni geschoren werden, da plötzliche Kälteeinbrüche  für die Tiere eine zu große Belastung wären.

Denken wir an das Wohl der Tiere und freuen wir uns  auf wärmere Zeiten, die sicherlich bald kommen werden.

 Schafskälte

„Opa, ich muss Dir was erzählen!“

Aufgeregt kommt die sechsjährige Nicole in die Küche gerannt und setzt sich auf einen Stuhl an den Tisch, an dem ihr Großvater damit beschäftigt ist, sein Kreuzworträtsel zu lösen. „Liebchen, was ist denn los? Du bist ja ganz aufgeregt?“

Opa Heinrich legt seinen Stift weg und wendet sich seiner Enkeltochter interessiert zu.

„Die Schafe auf Opa Werners Wiese sind bunt.“ „Wie … bunt?“, fragt Opa Heinrich erstaunt und überlegt, ob seine Enkelin vielleicht Fieber hat. „Na, bunt. Die Wiese sieht aus wie ein Osternest. Alle Schafe haben einen bunten Pullover an.“

„Nicole, das kann nicht sein. Die Schafe von Opa Werner sind gestern geschoren worden.“ „Ja, deshalb sind sie heute bunt. Ich bin nach der Schule bei Opa Werner gewesen und habe ihn gefragt, warum seine Schafe alle Pullover anhaben.“

„Und? Was hat Opa Werner gesagt?“, wollte Opa Heinrich erstaunt wissen. „Er hat gesagt, dass er die Schafe gestern geschoren hat. Und weil nun die Schafskälte ist und die Schafe nicht frieren sollen, hat er jedem Schaf einen Pullover angezogen, bis es wieder wärmer wird.“

Opa Heinrich nickte Nicole zustimmend zu, beschloss aber, sich nach dem Mittagessen selbst davon zu überzeugen, was auf Opa Werners Hof für kuriose Dinge geschahen.

© G. Bessen

 

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg, Geschichten ganz nah am Leben, Tierisches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu In diesen Tagen … (12)

  1. Reiner schreibt:

    Sehr schön 🙂
    Lieben Gruß.

    Gefällt 1 Person

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Hübsch. Aber oft sind die Schafe vor der Schafskälte schon geschoren und frieren. Denn wer zieht ihnen schon Pullover an? Hier hat aber jemand auch an das Tierwohl gedacht.

    Gefällt 1 Person

  3. Peter Dirsch schreibt:

    In diesem Jahr gelten die Wetterregeln: nach den Eisheiligen kommt nun die Schafskälte. Vielleicht bleibt uns dieses Jahr ein heißer Sommer erspart und die arg gebeutelte Natur kann sich ein bisschen erholen.
    Viele Grüße aus dem regengrauen Franken

    Gefällt 1 Person

  4. Werner Kastens schreibt:

    Davon muss ich Opa Fritz unbedingt erzählen, damit er mal rüber springt und sich das anschaut! Vor allem die Schafsdame mit dem roten Pulli wird ihm glaube ich sehr gefallen.
    Und mit Opa Werner wird er sich sicher auch gut verstehen!

    Gefällt 1 Person

  5. Werner schreibt:

    Das Wetter nicht nur von modernster Technik vorher gesagt wird, hast du in deinem Beitrag sehr schön beschrieben. Es sind die Siebenschläfer und auch die Schafskälte die nach alter Bauernweisheit pünklich bei uns eingetroffen sind. Vielen Dank für den schönen Beitrag.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    LG Werner.

    Gefällt 1 Person

  6. Lo schreibt:

    Scharfe Pullover 🐑🐑🐑

    Gefällt 1 Person

  7. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Hach, was für eine schöne Geschichte, liebe Anna-Lena.
    Ich hab mal einer frierenden Rose ein Mützchen aufgesetzt, Du ziehst den frierenden Schafen bunte Pullover an 🙂 Nun muß doch alles gut werden!
    Lächelnde liebe Grüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.