Advent: Spuren aus Licht (5)

Trotz Lichterglanz,
Glühweinduft und
gebrannten Mandeln
ist das Fehlen
sozialer Bindungen
in der Adventszeit
besonders schmerzlich spürbar.

Foto: pixabay
© G. Bessen

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, In den Tag gedacht abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Advent: Spuren aus Licht (5)

  1. Christiane schreibt:

    Ja, aber nur, weil unsere scheinheilige Gesellschaft in der Weihnachtszeit mit Nachdruck einen auf „Happy Family“ macht und alles andere irgendwelchen Charity-Organisationen überlässt, zu deren normalem Klientel man als Betroffener vielleicht auch nicht unbedingt gehört oder gehören möchte. Eine tückische Zeit.
    Das Bild vermittelt eine zauberhafte Stimmung, ich bewundere die Dinger auf dem Weihnachtsmarkt auch immer.
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 4 Personen

  2. Babbeldieübermama schreibt:

    Vor allem wenn man erst einen geliebten Menschen verloren hat.

    Gefällt 3 Personen

  3. hanneweb schreibt:

    Wahre Worte und ist auch so liebe Anna-Lena, weshalb gerade in dieser Zeit eigentlich niemand allein gelassen, sein sollte!
    Liebe Grüße von Hanne 💖

    Gefällt mir

  4. Myriade schreibt:

    „Eine tückische Zeit“ schreibt Christiane und das finde ich sehr passend. Sozialer und konsumistischer und auch religiöser Druck werden in alle Richtungen aufgebaut. Wenn man auch ganz sicher ist, nicht zu dieser und jener Gruppe dazugehören zu wollen, so entsteht doch immer wieder zu Weihnachten leiser Zweifel, der aber eindeutig von außen kommt. Trotzdem …….
    Bei mir sieht es ja so aus als würde ich die Weihnachtstage noch im Krankenhaus verbringen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich das bedaure …..

    Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Lichter sind etwas Wundervolles, aber leider sind die Weihnachtsmärkte selten so, wie sie sein sollten und auch mal waren. Es gibt Kunsthandwerk, aber selten gutes.
    Ich mag die vorweihnachtliche Zeit, ihre Stille, die sie haben sollte und leider viel zu oft nicht hat, und weder den Einkaufsturbel, noch die übertriebenen und zwanghaften Geschenke.

    Liebste Abendgrüße von Bruni an Dich, liebe Anna-Lena-Freundin

    Gefällt 1 Person

  6. Agnes schreibt:

    Wenn soziale Bindungen fehlen ist das Leben nicht mehr schön. Die braucht der Mensch, nicht nur in der Adventszeit.
    Weihnachtsmärkte sind eh nicht mehr so mein Ding, früher bin ich ganz gerne mal darüber gebummelt, aber im Laufe der Jahre finde ich immer weniger Freude daran, es ist mir auch meistens zu voll.
    LG
    Agnes

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.