Mitten unter uns …

Mitten unter uns…

 Menschen, die nichts besitzen, außer den Dingen, die sie am Leib tragen – Menschen mit unheilbaren Krankheiten – Menschen, die so reich sind, dass sie die Welt jederzeit bereisen können – Menschen, bei denen die Hoffnung auf ein Leben in Frieden schwindet – Menschen, denen der Hass auf Flüchtlinge ins Gesicht geschrieben steht – Menschen, die arbeiten wollen, aber nicht dürfen – Kinder ohne elterliche Nestwärme – Menschen, die selbstlos auch das letzte Hemd teilen – Menschen, die ihre lebensgefährliche Flucht durch viele Länder überlebt haben – Menschen, die ein Kind durch Gewalt verloren  haben – Menschen, die an der Nadel hängen und keinen Ausweg sehen –Menschen, die durch einen Schicksalsschlag alles verloren haben und obdachlos sind – Menschen, die auf Hartz IV angewiesen sind – Menschen, die in Hospizen auf den Tod warten – Menschen, die sterben wollen, aber nicht können – Menschen, die vor lauter Langeweile kriminelle Taten begehen – Menschen, die es gut finden, nur sich selbst zu sehen – Menschen, die auf hohem Niveau jammern – Menschen mit Empathie – Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, andere auf ihrem Lebensweg zu begleiten – Menschen, die sich ihr Leben auf Staatskosten angenehm machen– Menschen, denen das Ungeborene nicht passt und es abtreiben – Menschen mit Charisma – Menschen, die sich in ihren Ansichten nicht beirren lassen – Menschen, die am Missbrauch von Kindern Befriedigung finden – Menschen, die sinnlos zerstören – Menschen mit Herz und Verstand – Menschen mit unerschütterlichem Optimismus – Menschen mit der Einstellung: Was geht mich das an? – Menschen im selbstlosen Dauereinsatz – Menschen, die keine moralischen Grenzen kennen – Menschen mit unerschütterlicher Geldgier – Menschen, die sich von ihrer eigenen Staatsmacht missbraucht fühlen – Menschen, denen unsere Erde vollkommen egal ist –Menschen, die Konsum als ihr erstes Gebot ansehen – Menschen, die nicht wissen, wie sie ihre Familie satt bekommen – Menschen ohne Perspektive – Menschen, die andere der Freiheit berauben – Menschen, die durch  Klerikalismus und einer überholten Sexualmoral der kath. Kirche Missbrauchsopfer geworden sind Menschen mit Tunnelblick – Menschen mit Zöpfen, Bärten und langen Haaren – Menschen mit unterschiedlicher Hautfarbe – Menschen, die Heimweh haben – Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben – Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen – Menschen mit Bildungsniveau – Menschen, die sich ihre eigenen Zukunft verbauen – Menschen voller Hass – Menschen, die alles besser wissen – Menschen, die von Kriegen traumatisiert sind – Menschen, die ratlos sind – Menschen, die sprachlos sind – Menschen, die Gastfreundschaft missbrauchen – Menschen, die sich als Ware verkaufen – Menschen, die sich politisch verraten fühlen  …

 

Alle diese Menschen
leben auf derselben Erde.

Und doch scheinen
zwischen den einzelnen Gruppen
Galaxien zu liegen.

© G. Bessen

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter In den Tag gedacht, Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Mitten unter uns …

  1. Christiane schreibt:

    Ein Hoch auf die Vielfalt! Trotzdem wird mir ziemlich übel, wenn ich die Zusammenstellung lese … 😞
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Wenn man mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht stößt man auf eine solche Vielfalt – leider. Auch ein Zusammenfassen in ‚Gruppen‘ schmälert die Vielfalt nicht wirklich …

      Hab einen feinen Abend und sei herzlich gegrüßt,
      Anna-Lena

      Gefällt 3 Personen

  2. OIKOS™-Redaktion schreibt:

    So lange sich die verschiedenen Leute nicht selbst in Gruppen zusammen fassen, vielmehr trotzdem ruhig bleiben, lässt sich das Beste hoffen. Danke für diese Erinnerung, und beste Wünsche für den Start ins kommende Wochenende. LG Michael

    Gefällt 2 Personen

  3. wpplauderpause schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    deine Zeilen gehen unter die Haut.
    Und am Ende gehen wir alle den gleichen Weg und sind auf unser pures Menschsein, so oder so, reduziert!

    Gefällt 3 Personen

  4. kopfundgestalt schreibt:

    Das mit den Missbrauchsgeschichten, da steigt mir so etwas die Galle hoch !!!

    Gefällt 2 Personen

  5. Ulli schreibt:

    Liebe Anna-Lena, wie genau du es auf den Punkt brinst, so viele unterschiedliche Menschen, Mensch im Mensch-Sein, was wahrlich nicht immer auszuhalten ist!
    Danke.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  6. meinesichtderwelt schreibt:

    Und alle sind wir nicht mehr und nicht weniger: Menschen, die ihr eines Leben auf dieser einen Welt leben … Danke für diese Zeilen, so wahr ❤️

    Gefällt 1 Person

  7. www.wortbehagen.de schreibt:

    Wundervoll – alle sind sie da und sie sind so unterschiedlich, wie Menschen nur sein können,
    gut und böse, weder gut, noch böse, dafür und dagegen, dumm und gescheit, für Grenzen und dann wieder dagegen. Sie schlagen sich die Köpfe ein und lieben sich. Hilfsbereit und mitleidlos …
    Endlos könnte man weitermachen und alle wohnen sie auf unserer schönen Erde, errichten Grenzen, versehen sie mit Stacheldraht und schaffen Gettos … Es ist zum Mäusemelken …
    Und jeder meint, er sei im Recht. Sich die Hände reichen reicht nicht.
    Sich an den Händen halten, nicht fallenlassen, wäre schon besser.

    Danke für diesen Eintrag, liebe Anna-Lena
    Herzlichst, Bruni

    Gefällt 1 Person

  8. ernstblumenstein schreibt:

    Wie wahr liebe Anna-Lena. Die Vielfalt der menschlichen Lebensarten und Schicksale ist unendlich wie die Schöpfung auch. Es sprengt deshalb unser Vorstellungsvermögen.
    Ich wünsche Dir ein feines Wochenende. Ein lieber Gruss nach Brandenburg. Ernst

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.