Oasen der Frische

Oasen der Frische

Es ist ein Grund zur Freude, in diesen wahrhaftig heißen Zeiten nicht inmitten der Groß- und Hauptstadt leben zu müssen, sondern von Feldern, Wald, Seen und luftigen Gefilden umgeben zu sein.

Auch wenn die Seen in unserer unmittelbaren Umgebung (damit meine ich per pedes oder per Rad) keine Badeseen sind, so brauchen wir oft nicht lange, um einen solchen See zu finden.

Vor etwa vierzehn Tagen haben wir die „Kleine Ostsee“ besucht, eine wahre Perle im Oder-Spree-Seengebiet, wenige Kilometer südlich von Frankfurt/Oder. Mit einer Größe von etwa 220 ha und einer Tiefe bis fast 60 Metern ist der Helenesee Brandenburgs zweittiefster See.

Glasklares Wasser im Landschaftsschutzgebiet, umgeben von märkischen Kiefern, kilometerweite Sandstrände für nackte und bekleidete Sonnenanbeter, haben den heutigen See als ehemalige ‚Grube Helene’ im Braunkohletagebau berühmt gemacht.

Vom Frühjahr bis zum Herbst finden neben der puren Urlaubserholung viele kulturelle und sportliche Veranstaltungen statt, wie erst am vergangenen Wochenende das ‚Helene-Beach-Festival’, das wieder mal ein großer Erfolg gewesen sein soll.

 

Vorbereitung für das Festival

Ein weiteres  lohnendes Ziel weiter südlich ist der Ort Neuzelle mit seiner barocken Stiftskirche inmitten der eher schlichten, aus Feldstein oder rotem Backstein dominierenden Brandenburger Sakralbauten. Zisterziensermönche aus dem Mutterkloster Heiligenkreuz haben das Kloster Neuzelle erst in jüngster Zeit neu besiedelt und so dem Ort Neuzelle eine neue Mitte gegeben. Da meine Fotos zur Klosterkirche schon einige Jahre alt sind, verweise ich bei Interesse auf folgende Links:

http://www.750jahre-klosterneuzelle.de/

https://www.neustart.zisterzienserkloster-neuzelle.de/

 

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg, Reisen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu Oasen der Frische

  1. suebilderblog schreibt:

    Ganz ehrlich, die Hitze schlaucht mich, zumal ich bei tlws 30 – 34 Grad im Büro hocken muss…..
    aber Du hast auch Recht, auch ich lebe im ländlichen Raum und bin froh, bei diesen Temperaturen nicht in einer Großstadt leben zu müssen, wo noch nicht mal nachts ein kühleres Lüftchen weht. Ein See, der fehlt mir hier allerdings und Deine Bilder stimmen mich ein klein wenig neidisch. Ich muss da schon 30 km fahren und dort ist es jetzt im Sommer natürlich rappelvoll, also flüchte ich mich in den Schatten unter einen Baum, hole eine Wanne mit kaltem Wasser für die Füße hervor und lese, anstatt mich um Garten- und Hausarbeit zu kümmern :-), was soll man auch sonst bei den Temperaturen machen….?
    LG Susanne

    Gefällt 3 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Wie gut ich dich verstehe! Ich mochte trockene Hitze immer gern und habe auch früher gern mal in der Sonne gelegen (mehr, als sicher gesund war), das ist lange vorbei.
      Ich halte mich auch am liebsten da auf, wo etwas Kühle, Luftbewegung und Schatten ist und habe mein persönliches Sparprogramm eingeschaltet.

      Es kommen auch wieder andere und kühlere Zeiten.
      Alles Liebe,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  2. wpplauderpause schreibt:

    Liebe Anna-Lena, du wohnst wirklich in einer sehr schönen Gend. Ich bin auch sehr dankbar, nicht in einer Großstadt leben zu müssen.
    Liebe Grüße von Beate

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Wenn wir aus Berlin kommen (1 -2 Mal bin ich pro Woche dort) kann man so richtig auf- und durchatmen.
      Zum Helenesee haben wir eine gute Stunde (Autobahn) gebraucht, eine Freundin wohnt dort.

      Ich schicke dir liebe Grüße zurück!

      Gefällt mir

  3. hanneweb schreibt:

    Eine wirklich sehr schöne Gegend und könnte man fast neidisch werden liebe Anna-Lena.
    Aber die metallenen Dixie – Toiletten werden bei dieser momentanen Hitze wahrscheinlich nur im äußersten Notfall aufgesucht denke ich.
    Liebs Grüßle von Hanne 🌻🍀

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Die Dixie-Klos hatte man für das Festival aufgestellt, ich weiß ja auch nicht, wie die frequentiert wurden. Viele Besucher waren schon Tage vorher angereist, haben dort ihr Zelt aufgestellt. Somit eine durchaus sinnvolle Angelegenheit.
      Ja, die Gegend um den Helenesee ist – ebenso wie der See selbst – traumhaft schön. Leider sind es auch für uns ca. 100 km und die fährt man ja nicht jeden Tag …

      Liebe Grüße auch zu dir und komm gut durch die Hitze 🙂 .

      Gefällt 1 Person

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    Oasen der Frische, Kühlung und Entspannung klingt verdammt gut, liebe Anna-Lena!
    Wir haben sie mehr als nötig zur Zeit. Die Hitzewelle rauscht durchs Land und wir leiden in Backtemperaturen. Großstadt? Lieber Himmel, bewahre mich *g*. Die Seen sind das schönste zur Zeit. Helenesee klingt schon toll und ich plötschere mal ein bissel mit den Füßen. Aber kalt ist zur Zeit kein Gewässer mehr, leider…
    Liebe Grüße in diue neue Woche von Bruni an Dich

    Gefällt 2 Personen

  5. Schon alleine deshalb wollte ich zurück aufs Land. Heiße Sommer sind in der Großstadt einfach unerträglich. Was für ein Glück, dass wir hier direkt den Schwäbisch Fränkischen Wald vor unserer Tür haben und noch näher große Streuobstwiesen. Nachts ist die Luft immer schön frisch und alle Fenster können geöffnet werden, um sie herein zu lassen. Obwohl auch nachts afrikanische Temperaturen herrschen. Tagsüber haben wir hier locker 38 Grad im SCHATTEN.
    Einfach der Wahnsinn dieser Sommer 😁😂😨

    Gefällt 2 Personen

  6. sweetkoffie schreibt:

    So ein Erfrischung würde mir jetzt gefallen *soifz 🏊🏼‍♀️

    Gefällt 2 Personen

  7. E schreibt:

    Ich kann dir nur zustimmen, liebe Anna-Lena.
    Ich wohne im Wald direkt am See, hier ist es selbst in den letzten Wochen erträglich solange man sich ruhig verhält. Allerdings ist es erschreckend mit anzusehen wie die Natur zur Zeit leidet. Der See ist voller Blaualgen und wird mittlerweile von der biologischen Station mit Ozon versehen und selbst die Wasservögel verstecken sich in der Mittagshitze. Von den Brennnesseln über Brombeeren bis hin zu den Holunderbüschen alles vertrocknet. Ichoffe für die Natur auf ergiebige sanfte Landregen damit alles wieder ins Gleichgewicht kommt.
    Herzliche Grüße vom Niederrhein

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Bei uns ist es ähnlich, liebe Elke und die derzeitigen Berichte über das Klima und die Zukunft unserer Erde machen schon ein wenig Angst. Was werden die nachfolgenden Generationen noch durchmachen?

      Hoffen wir, dass wir die Natur und somit auch wir bald wieder durchatmen können und dass uns dieser Sommer doch endlich mal zum Nachdenken bringt.

      Herzliche Grüße aus dem Berliner Umland,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  8. alltagschrott.ch schreibt:

    Das ist mir bei den Fotos auch sofort aufgefallen: dieses klare, einladende Wasser. Super schön 💦💦💦
    Herzlich. Priska

    Gefällt 2 Personen

  9. gertrudtrenkelbach schreibt:

    Das stimmt….es steht hier in der Stadt. Und so ein See muss wundervoll sein….wenn ich dazu nicht durch die Wand der Hitze schwimmen müsste.

    Gefällt 2 Personen

  10. ernstblumenstein schreibt:

    Zum Glück hat das Landei in der Schweiz um’s Häuschen rum Wiesen mit alten Bäumen, die nachts meistens unter 20 Grad abkühlen.
    Ein lieber Gruss zu dir, meine Liebe. Ernst

    Gefällt 2 Personen

  11. Deine Christine! schreibt:

    So eine Erfrischung tut gut 👍😉 LG

    Gefällt 2 Personen

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.