Perspektivwechsel

Wir sollten die Froschperspektive
öfter durch die Vogelperspektive ersetzen.

 

 

Alle Bilder entstanden von der Aussichtsplattform des Berliner Fernsehturmes am Alexanderplatz. Beim Anklicken der Bilder erscheinen die Bildunterschriften.

© G. Bessen, Mai 2018

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg, Fotoprojekte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Perspektivwechsel

  1. freiedenkerin schreibt:

    Ja, die Vogelperspektive liebe ich auch sehr.
    Ich wünsche dir einen wundervollen und entspannten Sonntag, liebe Anna-Lena.

    Gefällt 2 Personen

  2. Helmut Maier schreibt:

    Diese Aussicht habe ich auch schon genossen. Allerdings ist man in der Froschperspektive viel näher dran! 😉

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt 1 Person

  3. Helga/Rheinland schreibt:

    Auch ohne Aussichtsplattform in Höhen schweben – wer möchte nicht hin und wieder Vogel sein?!
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Sonntag, liebe Anna-Lena!
    Ein Gruß von Helga

    Gefällt 1 Person

  4. Arno von Rosen schreibt:

    Eine Stadt oder auch das breite Land, sehen von oben ganz anders aus, als wir glauben. Meist viel strukturierter als aus unserer Froschperspektive liebe Anna-Lena 🙂 Sind sehr schöne Aufnahmen der Hauptstadt!

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Es ist immer wieder imposant, was Menschen schaffen können, das sieht man erst richtig aus so einer Perspektive.

      Die Aussichtsplattform ist leider nicht offen, somit sind die Aufnahmen durch die Scheibe entstanden und damit nicht so klar und farbenreich.

      Gefällt mir

  5. ☼aktiv60plus☼ schreibt:

    Ja, genau! Einmal rund herum. Das hat uns auch gut gefallen und dabei wurde es dann auch noch Abend und die Lichter gingen an. Demnächst will ich mal wieder auf den Fernsehturm in Stuttgart. Von dort sieht man sehr weit ins Land hinein und auf Stuttgart hinunter in „den Kessel“.

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Das würde mich auch reizen, ich kenne Stuttgart leider überhaupt noch nicht.
      Berlin am Abend ist besonders vom Flugzeug her reizvoll. Wenn man sich in der Stadt ein wenig auskennt, ist das ein wirkliches Erlebnis.

      Gefällt mir

  6. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ich war sehr froh über die Bildtitel, denn ohne dachte ich immer nur, wie sich das alles ähnelt, Menschenhäuser in vorwiegend quadratischen oder auch rechteckigen Formen, aber einzeln zeigte sich das, was ich vermisst hatte und es war ein wundervoller Überblick, den Du da hattest, liebe Anna-Lena, und durch Dich auch ich.
    Toll, mal von oben zu sehen und nicht nur durch Straßenschluchten zu gehen
    Mir fiel die Ruine der Klosterkirche sehr auf und dann die Synagoge mit ihrer goldverzierten Kuppel

    Liebste Sonntagsgrüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Freut mich, wenn es dir gefällt. Ich wollte erst zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten etwas mehr Text schreiben, aber momentan fehlt mir die Zeit und über Google kann man ja schnell mehr herausfinden.
      Ich staune immer wieder, wie grün Berlin doch trotz der Betonwüsten ist.

      So gern ich einige Jahrzehnte in Berlin gelebt habe und immer wieder gern reinfahre, so genieße ich doch das Leben vor den Toren der großen Stadt!

      Liebe Grüße auch dir,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  7. alltagschrott.ch schreibt:

    Liebe Anna-Lena
    Die Aussicht von oben macht Spaß…
    Herzliche Grüße. Priska

    Gefällt 1 Person

  8. versspielerin schreibt:

    so vielfältig! schön 🙂
    einen sonnigen sonntag wünsche ich dir,
    diana

    Gefällt 1 Person

  9. karlswortbilder schreibt:

    juhu! Danke 😉
    lg
    karl

    Gefällt 1 Person

  10. Agnes schreibt:

    Ich bin begeistert von dem Blick auf Berlin.
    In dem Hotel ParkInn haben wir mal genächtigt als wir in Berlin waren.
    Zimmer in den oberen Etagen wurden als Zimmer mit Mehr-Blick bezeichnet, das war auch schon toll von dort auf Berlin runter zu sehen.
    Ein erschreckendes Erlebnis hatte ich dort, als plötzlich jemand offensichtlich vom Dach fiel, direkt an unserem Fenster vorbei …..
    Kannst Du (wenn Du willst) hier lesen!
    Liebe Grüße
    Agnes
    War schön, dass Du mir so ein paar Erinnerungen wach gerufen hast.

    Gefällt 1 Person

  11. suebilderblog schreibt:

    Das sind ja beeindruckende Bilder aus der Vogelperspektive, man kommt sich vor, als sei man selbst darüber geflogen. Danke fürs Zeigen und auch für die Erklärungen unter den Bildern.
    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich mag den Berliner Fernsehturm und den Ausblick, aber man braucht gutes Wetter, damit man auch viel sehen kann. Die Stadt verändert sich, das finde ich faszinierend, schließlich habe ich fast vierzig Jahre in Berlin gelebt 🙂 .

      Gefällt mir

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.