Allerseelen

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Allerseelen

  1. Helga/Rheinland schreibt:

    Es bleiben Erinnerung und Dankbarkeit, denn jeder geliebte Mensch hinterlässt Spuren, die unser eigenes Leben immer begleiten werden!
    Ein Gruß von Helga

    Gefällt 1 Person

  2. www.wortbehagen.de schreibt:

    Die sichtbaren Fixpunkte… ja, so ist es wohl, liebe Anna-Lena
    Meine Eltern, Staub in zwei Urnen nur noch.
    Seltsame Vorstellung. Und meine Oma, die Seele des Hauses, als ich ein Kind war und als Heranwachsende immer noch mit meinen kleinen Sorgen und Nöten zu ihr kam, nur noch Knochen, das Skelett eines Menschen, den ich sehr liebte? Nein, das sind sie nicht, sie sind in meiner Erinnerung, so wie sie mal waren und da bleiben sie auch.
    Ein Grab brauche ich eigentlich nicht zum Gedenken, zum Denken an sie. Ich tue es sowieso sehr oft und vergesse sie nie.
    Und doch ist es gut, daß wir die Gräber haben, diese Fixpunkte, zu denen wir Blumen bringen, die wir pflegen und davor stehen. Ja, es ist gut, daß sie da sind.

    Liebe Grüße am Abend von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Müssen es unbedingt Gräber sein?
      Erinnerst du dich, dass es Tinas Wunsch war, in einem Friedwald begraben zu werden und ihre Eltern haben sie in einem normalen Urnengrab beigesetzt?

      Nur ganz wenige Kilometer von uns entfernt wurde in diesem Jahr ein Friedwald angelegt. Ich habe ihn mir kürzlich angesehen, Fotos gemacht und werde demnächst darüber berichten.
      Für uns eine überlegenswerte letzte Ruhestätte, so ganz in der Natur und ohne Verpflichtung für andere, sich um ein Grab auf einem Friedhof zu kümmern.

      Auch liebe Grüße zu dir ❤ .

      Gefällt 1 Person

      • www.wortbehagen.de schreibt:

        Nein, Gräber müssen es nicht sein. Die Friedwälder sind sehr schön und ich konnte Tinas wunsch gut verstehen und ich fand es vermessen von den Eltern, diesen letzten Wunsch ihrer einzigen Tochter nicht zu erfüllen.
        Ich war vor einigen Jahren auf einer Beerdigung in einem solchen Wald und war begeistert, sowohl von der Beerdigung, als auch von dem Platz, den die Familie für den verstorbenen Freund ausgesucht hatte. Er liegt unter einer Eiche *lächel* und es passt wundervoll zu ihm. Er war Möbelrestaurateur.
        Ein letzter Platz, das ist alles, was man braucht.

        Liebste Grüße an Dich

        Gefällt 1 Person

        • Anna-Lena schreibt:

          Ja, das ist wirklich passend.
          Ein letzter Platz,
          das ist alles, was man braucht und auch die Zurückbleibenden können ihn immer dann aufsuchen, wenn ihnen danach ist und nicht, weil gewisse Tage es erfordern oder andere Leute reden könnten.
          Auf dem Grab gegenüber meines Vaters Grab lag ein Jahr lang ein Wintergesteck, niemand hatte sich darum gekümmert, als die Jahreszeiten ins Land zogen.
          Gestern lag eine neues Wintergesteck da, vielleicht wieder bis zum Winter in einem Jahr ?!

          Liebe Grüße
          auch an dich!

          Gefällt 1 Person

  3. ernstblumenstein schreibt:

    Besser kann man diesen Gedenktag gar nicht umschreiben.
    Herzlichen Dank liebe Anna-Lena. Ernst

    Gefällt 1 Person

  4. Agnes schreibt:

    Wunderbar in Worte gefaßt, so ist es.
    Dennoch war es für mich sehr wichtig, nach dem Tod meiner Mutter das Grab als Anlaufstelle zum Trauern zu haben, ich suchte anfangs täglich ihr Grab auf, aber immer zu Zeiten wenn möglichst wenig Menschen auf dem Friedhof waren. Ich brauchte das damals.
    LG
    Agnes

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      So ging es mir anfangs mit meinem Vater auch, bis das Begreifen so langsam kam. Aber ich habe an seinem Grab auch immer seine letzten Tage vor Augen, selbst heute nach langer Zeit noch, das ist auch belastend.

      Herzliche Grüße auch zu dir!

      Gefällt mir

  5. alltagschrott.ch schreibt:

    Und wie die Erinnerungen bleiben. Das hast Du wunderbar gesagt, liebe Anna-Lena ☘️

    Gefällt 1 Person

  6. suebilderblog schreibt:

    ….und hoffentlich nicht nur an Allerheiligen und Allerseelen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s