Jojo Moyes: Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes: Ein ganz neues Leben

Mein heutiger Lesetipp

Wer erinnert sich nicht gern an den wunderbaren Roman: „Ein ganzes halbes Jahr“ und die Geschichte von Will und Lou, die so tragisch geendet hat?

Fast zwei Jahre nach Wills Tod hat Louisa es noch nicht geschafft, ihn innerlich gehen zu lassen. Sie lebt in einem Apartment, das sie sich von Wills Geld gekauft hat und arbeitet als Kellnerin in einem Irish Pub an einem Londoner  Flughafen.

Nach einem Sturz von der Dachterrasse des Wohnhauses, in dem sie lebt,  landet Lou durch die besonnene Hilfe des Rettungssanitäters Sam schnell im Krankenhaus.

Nach ihrer Entlassung und ihrer lang dauernden Genesung besucht sie eine Trauergruppe, durch die  sie den Sanitäter wieder trifft und zu guter Letzt taucht auch noch ein Teenager bei ihr auf, der behauptet, Wills Tochter zu sein.

Entgegen aller Vernunft und auch nach dem massiven Einspruch ihrer Familie kümmert sich Lou um Lily, Wills Tochter und schlägt ihretwegen auch ein Stellenangebot in New York aus.

Zwischen Sam und Lily bahnt sich eine Beziehung an, die von Lou jedoch auf Sparflamme gehalten wird, weil Will noch zu sehr ihre Gedanken und Gefühle beherrscht.

Erst nach einem Unglück, bei dem Sam lebensgefährlich verletzt wird, wird Lou klar, was sie eigentlich wirklich will…

„Ein ganz neues Leben“ ist zwar ein eigenständiger Roman, dessen Verständnis jedoch auf „Ein ganzes halbes Jahr“ aufbaut.

Hier treffen wir auf eine andere Louisa, eine, deren Leben doch einen  sehr ernsten Zug angenommen hat. Erfrischend sind die Begebenheiten um sie herum, ihre Arbeit, die sie gern macht, obwohl sie sicher etwas Besseres finden würde, ihre Eltern, zwischen denen nichts mehr so richtig passt, seit Lous Mutter ihre Liebe zur Emanzipation der Frau erkannt hat, die anstrengende und unberechenbare Lily, deren Ähnlichkeit zu ihrem Vater in ihrer Launenhaftigkeit zum Ausdruck kommt und die unterschiedlichen Menschen in der Trauergruppe, die Lou regelmäßig besucht.

Und genau diese Menschen sowie der Sanitäter Sam bringen Lou dazu, Will loszulassen und ins Leben zurückzukehren. Ein amüsanter Roman, durchaus mit Tiefgang, über eine durch und durch liebenswerte Protagonistin, die auch in diesem Roman die Leserherzen erobern kann.

©G. Bessen

Bildquelle

Taschenbuch: 528 Seiten, als Taschenbuch erschienen am 20.07.2017

ISBN: 978-3-499-29139-5

10,99 €

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lesetipps - für gut befunden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Jojo Moyes: Ein ganz neues Leben

  1. Siebeninseln schreibt:

    Danke Anna- Lena für die interessante Buchvorstellung. Bin neugierig geworden und werde die Fortsetzung auf jeden Fall lesen. Liebe Grüße, Dagmar

    Gefällt 1 Person

  2. Babbeldieübermama schreibt:

    Vielen Dank für den Tipp. Habe ihn schon auf meine Liste geschrieben.
    Liebe Grüße Bärbel

    Gefällt 1 Person

  3. freiedenkerin schreibt:

    Danke für deine Rezension. Ich habe vor einigen Wochen schon mal eine über dieses Buch gelesen, die nicht ganz so positiv ausgefallen ist – aber Geschmäcker sind nun mal verschieden. Da mir „Ein ganzes halbes Jahr“ sehr gut gefallen hat, werde ich diesen Roman mit Sicherheit auf meine Muss-Lesen-Liste setzen. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich habe die Bücher von Jojo Moyes bisher alle gelesen, sie sind unterschiedlich, aber gefallen haben mir alle, von gut bis sehr gut.
      Gerade als Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“ hat es mich interessiert, wie dieses Buch ist.
      Man darf Bücher nicht unbedingt miteinander in ihren Qualität vergleichen. Mir hat es jedenfalls gefallen! 🙂

      Gefällt mir

  4. Beate Neufeld schreibt:

    „Ein ganzes halbes Jahr“ habe ich gelesen. Dieses bisher noch nicht.
    Du machst mit deiner Vorstellung Lust auf das Lesen.
    Danke.
    Liebe Grüße von Beate

    Gefällt 1 Person

  5. cosmea49 schreibt:

    Ab und zu mag ich auch mal etwas Entspannendes lesen! Danke für den Tipp!
    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  6. suebilderblog schreibt:

    Ich habe ihn auch gelesen, hat mir gut gefallen, aber ganz ehrlich – EIN GANZES HALBES JAHR war besser 😉
    Vor einigen Monaten habe ich den neuen Roman von Jojo Moyes „Im Schatten das Licht“ als Ebook runtergeladen, aber ich bin noch nicht dazu gekommen ihn zu lesen. Immer wieder entdecke ich neue Bücher und momentan bin ich lesemäßig mal wieder in England unterwegs ;-)7
    Frau müsste einfach mehr Zeit haben, aber man kann ja nicht ständig sitzen und lesen…..etwas Bewegung zwischendurch muss ja auch mal sein 😉

    LG Susanne

    Gefällt 1 Person

  7. Auch eine meiner Lieblingsautorinnen: Jojo Moyes und direkt nach „Ein ganzes halbes Jahr“ habe ich „Ein ganz neues Leben“ gelesen. Beide Bücher haben mir sehr gut gefallen.
    Schönes Wochenende! LG, Sigrid

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s