Limerick

Die Gänse schnattern auf dem Feld
weil laut und grell ein Hund dort bellt.
„Mach dich vom Acker
und das ganz wacker!“
Er hätt‘ sich gern dazu gesellt.

Text und Foto: G. Bessen

 

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy, Lyrisches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten zu Limerick

  1. Meermond schreibt:

    Heute muss ich bei dir lustigerweise an Heinz Erhardt denken 🙂
    Nix für ungut, ja?
    Liebe Grüße,
    Meermond

    Gefällt 2 Personen

  2. Brigitte schreibt:

    Das mit Heinz Erhardt ist mir tatsächlich auch eingefallen, obwohl du ihm äußerlich (zur Beruhigung) natürlich überhaupt nicht gleichst. Vielleicht eher als kleines Schlitzohr?!

    Schönen Sonntag, Brigitte

    Gefällt 2 Personen

  3. bmh schreibt:

    Ähnlichkeit mit Heinz Ehrhardt?

    Du bist viel, viel hübscher *ggg*

    Gefällt 1 Person

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    🙂 , ich hab die Kommis gelesen
    Was für ein niedlicher kleiner Kerl, liebe Anna-Lena.

    Die Gänse tun mir jetzt schon leid. Ich sehe ich sie auch fast täglich auf den ihnen zugedachten Wiesen … Und dann ordert der Bauer die Hilfskräfte zum … (ne, ich esse sie nie, aber konsequent bin ich trotzdem nicht)

    Liebste Grüße an Dich

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Einmal im Jahr, zu St. Martin, gehen wir zum Martinsgansessen. Wobei ich mittlerweile lieber Ente esse, aber das ist im Prinzip ja egal. Der Gatte isst dann Gänsebrust und ich denke dann nicht an unsere „Nachbarinnen und Nachbarn“ , an denen ich oft bei der Gassirunde vorbeigehe…

      Liebste Grüße auch an dich und einen sonnigen Sonntag 🙂 ,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  5. kopfundgestalt schreibt:

    Ein Revierkampf?! Who knows.
    Unlängst wieder mal ein Video gesehen, in dem Flußpferde ein Krokodil verjagten, das einen Springbock am Bein hatte Doch war das kein Samaritertum, sondern einfach das Verweisen des Krokodils vom Platz.
    Diese Erinnerung kam mir gerade so….

    Gefällt 1 Person

  6. freiedenkerin schreibt:

    Der Hund schaut so lieb – ob er den Gänsen wirklich etwas getan hätte? 😉

    Gefällt 1 Person

  7. Array schreibt:

    Bei dem Hunde-Blick könnte ich dahinschmelzen … !
    Ein freundlicher Gruß zum Wochenstart, liebe Anna-Lena!
    Helga

    Gefällt 1 Person

  8. ernstblumenstein schreibt:

    Einfach herrlich, liebe Anna-Lena.
    Hebs guet ond en liebe Gruess Ernst

    Gefällt 1 Person

  9. suebilderblog schreibt:

    Schön in Wort und Bild festgehalten!!!
    LG Susanne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s