Lesen mit allen Sinnen

Lesen mit allen Sinnen

Ein Buch in Händen halten,
das Rascheln der Seiten hören,
den Geruch von Papier aufnehmen,
über Kaffeeflecken schmunzeln,
Eselsohren einknicken
und Abtauchen in eine andere Welt.
Das ist Lesen mit allen Sinnen.

©G. Bessen

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter In den Tag gedacht abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Lesen mit allen Sinnen

  1. Arno von Rosen schreibt:

    Guten Morgen liebe Anna-Lena, bis auf die Edelsohren und Kaffeeflecken bin ich ganz bei dir, denn Bücher lese ich nur Nachts vorm zu Bett gehen 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Auch bei uns gibt es jetzt an etlichen Stellen diese öffentlichen Bücherschränke. Tolle Idee! 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Beate Neufeld schreibt:

    So empfinde ich es auch und deshalb mag ich keine E-Books.

    Gefällt 2 Personen

  4. alltagschrott.ch schreibt:

    Hi hi. Genau so geht es mir! Manchmal wir auch etwas markiert…
    Liebe Grüße. Priska

    Gefällt 1 Person

  5. Kunterbunt schreibt:

    Ich stelle viele Bücher in den Bücherschrank, aber ich nehme so gut wie nie eines raus. Kaffeeflecken? Geht gar nicht und viele riechen muffig. Die guten sind immer ganz schnell weg, z.B. meine 😉 Aber trotzdem gut, dass es sie gibt, die Bücherschränke. liebe Grüße 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Schön, dich wieder mal zu lesen, liebe Ingrid.
      Kaffeeflecken passieren schon mal, das ist lange nicht so schlimm wie brenndende Glut einer Zigarette, die dann gleich ein Loch durch mehrere Seiten sengt 😆 .

      Herzlichst
      Anna-Lena (immer noch rauchfrei)

      Gefällt 1 Person

  6. versspielerin schreibt:

    oh ja! du sprichst mir aus der seele 🙂
    und die idee der tauschbüchereien finde ich großartig, ja, man findet sie mehr und mehr – schön!
    liebe grüße!
    diana

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Sie sind natürlich auch eine kleine Konkurrenz zu den örtlichen Büchereien, aber ich hoffe, der Gedanke bleibt lebendig und die Mitbürger respektieren das Angebot von Nehmen und Geben.

      Auch zu dir liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt 2 Personen

  7. cosmea49 schreibt:

    Auch ich lese am liebsten nachts im Bett. Da freue ich mich schon immer drauf. Ein Buch ist ein Buch. Und da ich nicht ständig unterwegs bin, benötige ich auch keinen E-Book-reader und E-books. Ich brauche das Buch in den Händen. Sonst macht mir das keinen Spaß.

    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  8. lifetellsstories schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    ich liebe auch im Zeitalter des Internets noch immer das Buch. Es in der Hand zu halten und in einer gemütlichen Ecke zu lesen, ist nicht zu vergleichen mit dem Lesen am Bildschirm. Klingt vielleicht altmodisch, aber ich empfinde es einfach so. Und so gelingt mir auch das Abtauchen in eine andere Welt.
    Auf meine Bücher achte ich sehr. Kaffeeflecken und Eselsohren sind bei mir tabu.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag, der vermutlich wieder extrem heiß und erst in den Abendstunden erträglich wird.
    LG
    Astrid

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich finde das stundenlange Lesen am Bildschirm auch einfach ungemütlich. Lesen muss für mich auch eine gemütliche Stimmung haben.

      Ja, es ist jetzt schon heiß, ein Tag um zu waschen und die Wäsche schnell an der Luft trocknen zu lassen…

      Herzlich
      Anna-Lena

      Gefällt 2 Personen

  9. www.wortbehagen.de schreibt:

    Hier gibt es die öffentlichen Bücherregale schon lange und ich bringe immer mal wieder etwas hin und habe auch schon gefunden und mich sehr gefreut!

    Liebe Grüße von mir

    Gefällt 1 Person

  10. Agnes schreibt:

    So ist es.
    Leider gibt es hier keinen öffentlichen Bücherschrank, ich bedauere das sehr, auf die Art uns Weise können Bücher so wunderbar weitergegeben werden.

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      In Münster habe ich einen gesehen und – soweit ich mich erinnere – auch fotografiert. Aber ich bin noch am Sichten und Bearbeiten meiner Fotos. Münster jedenfalls war spitzenmäßig!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s