Der Geist

Mit dem Geist ist das so eine Sache. Während die meisten Menschen durchaus Geist im Sinne von Grips oder Verstand haben, scheinen andere dieser Gattung Mensch nicht mal davon gehört zu haben, dass es diesen Geist gibt und er für das Leben unerlässlich ist, besonders dann, wenn Menschen in verantwortungsvollen Positionen sind. Da mag es der Eigen-Geist sein, mit dem sie sich selbst liebevoll um-geist-ern, andere ent-geist-ern, aber bei weitem nicht be-geist-ern.

Völlig geist-los und in schierer Unkenntnis der Bedeutung des Geistes für das Leben auf diesem Planeten werden Regelungen hinweg gefegt, die geist-voll und in mühevoller Kleinarbeit erarbeitet,  die Erde in ein Geister-haus verwandeln könnten, wenn dem Klimawandel aus Ignoranz  weiterhin die Geiser-bahn geöffnet wird.

Geist ist Leben und jeder von uns, der sich mit Atemübungen ein wenig auskennt, spürt die belebende Kraft, wenn die Atemwelle durch den Körper geht und Platz für neues Leben schafft.

Und nun erzählen uns die Geist-lichen vom Heiligen Geist, der uns packt, weckt und durchschüttelt, oder der weiblichen Form des Alten Testamentes, der „Ruach“,  die sich als Luft von der leichten Brise über den Wind bis hin zu einem pfeifenden Sturm bewegen und entwickeln  kann.

Somit sind die Ruach oder der Heilige Geist Energien, geballte Kräfte  und nichts für Menschen mit Bequemlichkeitsdünkel  oder solche, die Veränderungen skeptisch gegenüberstehen.

Geist Gottes

Geheimnisvollstes Geheimnis!
Wurzelnd im Urgrund der Liebe.
Strom, das karge Land überflutend,
dass es ergrünt und Brot für alle trägt:
Komm doch!
Regen, die geborstenen Furchen der Bäche
mit Leben füllend,
dass die Wüste erblüht und bewohnbar wird:
Komm doch!
Feuer, lösend die Erstarrung der Furcht,
schmelzend das Eis der Einsamkeit,
dunkle Schluchten des Leidens erleuchtend,
Gold der Liebe, aus dem Gestein der Ichsucht befreiend:
Komm doch!
Uns ist, als hätten wir Menschen
Nie so wenig von dir gewusst wie heut,
obwohl wir Grenze um Grenze überschritten haben.
Uns ist, als hätten wir Menschen nie so nach dir gerufen,
obwohl unsere Zungen versiegelt sind.
Komm doch!

© Christa Peikert-Flaspöhler

Foto pixabay

In diesem Sinne wünsche ich gesegnete Pfingsten!

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Der Geist

  1. finbarsgift schreibt:

    Sehr Geist-reicher Post!

    Gefällt 4 Personen

  2. eulenschwinge schreibt:

    Dir auch frohschöne Pfingsttage, liebe Anna-Lena!

    Gefällt 1 Person

  3. fraggle schreibt:

    Lu war schneller, denn genau das wollte ich auch schreiben! 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Ulli schreibt:

    Im Englischen gibt es mind und mind, Geist und Geist, das eine ist der Geist, den wir benutzen, um zu denken, das andere ist der spirituelle Geist, der weiter ist, den wir in der stillen Meditation erfahren können und der damit für mich mit dem „heiligen Geist“ identisch ist…
    Liebe Anna-Lena, ich mag dein Entree sehr, dein Spiel mit dem Wort und nun wünsche ich dir geistreiche und fröhliche Pfingsttage
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

  5. Einer zumindest ist wahrscheinlich krank, liebste Anna-Lena.
    Tolle Position!
    Dir wünsche ich auch geistreiche Pfingsttage!
    Alles Liebe,
    Michael

    Gefällt 1 Person

  6. alltagschrott.ch schreibt:

    Ein beeindruckendes Bild zu aufrüttelnden Worten…
    Dir von Herzen auch schöne Pfingsten ☘
    Priska

    Gefällt 1 Person

  7. bruni8wortbehagen schreibt:

    Ein Text, in dem die Geister nur so herumgeistern, toll, und wenn sie sich eine Pause im Geistern gönnen, liebe Anna-Lena, dann könnte es vielleicht sein, daß das eine oder andere Geisterchen sich mit einem Birnengeist erfrischt 🙂

    Hoffentlich wird die Nacht nicht zu geisterhaft, vor allem um Mitternacht herum …

    Liebste Grüße von Bruni

    Gefällt 2 Personen

  8. cosmea49 schreibt:

    Selten zuvor so einen „geist“-reichen Post zu Pfingsten gelesen! Sehr gut!

    Nochmals liebe Grüße, Brigitte

    Nachtrag: Habe nun „nachgelesen“ und finde das eine sehr gute Zusammenfassung für einen Besuch dieser Stadt!

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Danke, liebe Brigitte.
      Einen Ausklang zu Breslau wird es noch geben, irgendwann demnächst. Die Stadt ist sehenswert und ich habe noch längst nicht alles gesehen. An einem Wochenende schafft man das nicht.

      Herzliche Grüße zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  9. grasoli schreibt:

    Ein Schelm wer böses dabei denkt. War da nicht die unsägliche Entscheidung eines Repräsentanten? Der Geist der inne wohnt in jedem, jedem etwas ob der davon beeindruckt ist? Von dem Spiel der Worte am Anfang bin ich eingefangen und komme in einen eigenartigen Schwung. Und das zu Pfingsten. Danke.

    Gefällt 1 Person

  10. Helga/Rheinland schreibt:

    Möge der Geist rütteln und schütteln, damit sich in unserer Welt die Entwicklung zum Guten verändert. Dann könnte dieser von Dir erwähnte pfeifende Sturm auch Menschen in verantwortungsvoller Position erreichen … man darf doch einmal träumen!
    Meinen Pfingstgruß an Dich, liebe Anna-Lena!
    Helga

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Es wäre so nötig, liebe Helga, was da um uns herum geschieht, ist so geist-los, dass man nur ganz viel guten Geist erhoffen kann.

      Auch dir herzliche Pfingstmontagsgrüße zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  11. helmutmaier schreibt:

    Ich wünschte mir, dass ein wohlverstandenes Pfingsten, dass die Ruach weiterwirkt.

    Gefällt 1 Person

  12. ernstblumenstein schreibt:

    Deine geistreichen Gedanken habe ich auch nach Pfingesten noch genussvoll gelesen. Danke und Chapeau, Anna-Lena!
    Grüess Ernst

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s