Ich war dann mal weg…

ich_bin_dann_mal_wegIch war dann mal weg. .. , nein, nicht verreist. Zum zweiten Mal habe ich das Buch von Hape Kerkeling gelesen:

„Ich bin dann mal weg: Meine Reise auf dem Jakobsweg.“ Es ist ein Reisetagebuch der besonderen Art.

Für mich war Kerkeling ein Entertainer, dem ich nie eine besondere Beachtung geschenkt hatte. Dass so jemand den Jakobsweg pilgert, hätte ich nie gedacht.

Nach dieser so interessanten Lektüre habe ich den gleichnamigen Film gesehen, in dem Devid Striesow  überzeugend in Kerkelings Rolle schlüpft.

Bildquelle

Warum habe ich das Buch noch einmal gelesen?

 Auf der  letzten Etappe des Jakobsweges verbringt Kerkeling viel Zeit mit den beiden Frauen Sheelagh aus Neuseeland und Anne aus Liverpool. Die drei wachsen zusammen und kommen sich freundschaftlich sehr nahe.

 Die etwas skurrile Anne Butterfield, promovierte Biologin, hat den Jakobsweg 2010 noch einmal  angetreten und dazu ist folgendes Buch erschienen:

Anne Butterfield: Ich bin da noch mal hin
Mit Gott und Hape auf dem Jakobsweg,
Piper Verlag München, 2012

 

Also, ich bin da auch noch mal hin und wenn es mir gefällt, werde ich nach meiner Rückkehr berichten…..

 

 

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lesetipps - für gut befunden abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Ich war dann mal weg…

  1. Beate Neufeld schreibt:

    Dieses Buch habe ich auch mehrfach gelesen. Es berührt mich. Den Film finde ich wirklich sehr gelungen. Sehr interessant klingt der Titel des Buches, welches Du nun liest. Ich bin mal gespannt, wie es Dir gefällt.

    Gefällt 1 Person

  2. Frau Tonari schreibt:

    Vor ein paar Tagen habe ich die Verfilmung gesehen. Vielleicht lese ich auch irgendwann mal das Buch. Aber auf die Pfade begebe ich mich nicht.
    Lese ich richtig, dass Du nun mal weg bist?

    Gefällt 1 Person

  3. buchstabenwiese schreibt:

    Ich habe das Hörbuch von Hape gehört und war total begeistert, zudem er das ja auch selbst liest. Gefiel mir sehr. Ich war beeindruckt.
    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt 2 Personen

  4. sweetkoffie schreibt:

    Danke für den Hinweis. Hapes Buch habe ich mehrmals gelesen und als Hörbuch – er spricht es selbst- auf eine Fahrt in den Schwarzwald gehört, es reicht genau für die Strecke Köln-Freiburg und zurück 😀
    Den Film hat mir wider Erwarten gut gefallen, besonders David Striesow als Hape. Wobei ich Buch und Film getrennt voneinander betrachte. Meine Verfilmung hätte anders ausgesehen.
    Nun bin ich auf deinen Lesetip gespannt.
    Schönen Sonntag und LG sk

    Gefällt 1 Person

  5. Brigitte schreibt:

    Ich habe das Buch einmal gelesen. Ansonsten halte ich es wie Frau Tonari. Aber du weißt schon, dass es doch völlig okay ist, wenn es anderen gefällt.

    Lieben Gruß, Brigitte

    Gefällt 1 Person

  6. Frau Momo schreibt:

    Ich habe Hape auch gelesen und sogar den Film gesehen (und das als staatlich anerkannter Kinomuffel). Der Film kann vieles an den Zwischentönen nicht einfangen, die das Buch ausmachen, fand ich. Nach Frau Butterfield werde ich mal Ausschau halten. Auch wenn Pilgern bei uns wohl nicht mehr auf der Agenda steht. Wir wollten ja mal den Olafweg in Norwegen gehen, aber das wird nicht mehr gehen, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Gefällt 1 Person

  7. Frau Momo schreibt:

    Mir hat auch Kerkelings zweites Buch sehr gefallen: Der Junge muß man an die frische Luft…. seine sehr berührende Biographie

    Gefällt 1 Person

  8. Ingrid schreibt:

    Ich habe dieses erste Buch auch zweimal gelesen und habe es noch im Regal stehen (eines meiner größten Komplimente an Bücher). Seine Gedanken haben mir gefallen und die Beschreibungen. – Reizvoll finde ich diesen Weg, aber die begleitenden Unannehmlichkeiten würde ich mir auch nicht antun und mehr als 12 km am Stück werden mir leicht zu viel. Und dann scheint der Camino frances inzwischen auch sehr überlaufen zu sein.

    Gefällt 1 Person

  9. bruni8wortbehagen schreibt:

    Ahaaa, da gibt es jetzt noch eines, von einer der Frauen, mit denen er sich anfreundete *lächel*
    Sein Buch und den Film kenne ich und nach dem Buch dachte ich, den Film brauche ich jetzt nicht auch noch u. dann habe ich ihn doch gesehen und fand ihn wunderschön gemacht und eine tolle Ergänzung zum Buch.

    Ja, erzähle dann davon. Dann kann ich immer noch entscheiden…

    Liebe Grüße in die Nacht von Bruni

    Gefällt 1 Person

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    Mein Mann hat es als Hörbuch und ich fand es sehr leicht und oft lustig erzählt. Durch unseren Ort führt der Pilgerweg von Bautzen kommend und in den Sommermonaten sieht man fast täglich Pilger laufen.
    Viele Grüße von Kerstin.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s