Kirschroter Sommer

Rote Kirschen
ess ich gern,
so beginnt ein
Kinderreim…
und ich glaube,
es gibt kaum einen
Menschen, der sich
nicht darauf freut

Kirschenzeit,
der Winter weit,
Rosen blüh´n und
Kinder lachen

Eine besondere Zeit,
der Sommer ist jung
und voll von Schwung

Er greift in alle
seine Töpfe zur
gleichen Zeit, läßt
in schneller Folge
Erdbeeren, Kirschen
und Himbeeren reifen

und zur gleichen Zeit
blühen so viele
Pflanzen, dass wir
uns an der farbigen
Pracht kaum
sattsehen können

Wo wir hinsehen,
entdecken wir neue
Wunder und wir
tanken so viele
Genüsse, wie wir
nur können, denn wir
wissen, er bleibt
uns nicht für immer
erhalten

Wir speichern einen
möglichst großen
Vorrat an Freude,
damit wir sie in
späteren trüben
Momenten abrufen
können…

als wundersame
frühsommerliche
Erinnerung

© Bruni Kantz

Brunis  Gedicht hat mich neugierig gemacht und ich habe die Kirschen in Nachbars Garten gesucht.  Sie sind reif und leuchten tiefrot. Erinnert Ihr Euch an die Zeit, als wir Mädchen uns den Doppelstiel mit zwei Kirschen über die Ohren gehängt haben und stolz damit herum liefen? Das waren die ersten Ohrringe , tiefrot, süß und prall.  Die Jungen übten sich zur Abwechslung im Kirschkernspucken.  Ich erinnere mich, dass es bei den Wesen dieser Gattung Mensch  so manche Möglichkeiten gab zu beweisen, wer wie am Weitesten etwas konnte….

Kirschbaum
Kirschzweig
Kirschblüte
Kirschen
Kirschmarmelade
Kirschkuchen
Kirschwasser
Kirschlikör
Kirschkern
Kirschkernspucken
Eis mit Kirschen
Kirschrot
Kirschmund
Kirschmundgeflüster

reifende Kirschen (1) 

 

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke, Gerade aktuell, Lyrisches abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Kirschroter Sommer

  1. einfachtilda schreibt:

    Unsere Kirschen schmecken noch nicht, sie brauchen Sonne. Die Amseln mögen sie aber dennoch gerne und ich hoffe, dass sie uns ein paar übrig lassen 😊😊

    Gefällt 2 Personen

  2. Arno von Rosen schreibt:

    Tatsächlich bin ich nicht so versessen aufs Kirschen essen, aber ich liebe die Blüte und die Erinnerung an die vielen unterschiedlichen Kirschbäume im Garten meiner Großeltern. Kirschen direkt vom Baum zu essen hat was 😉

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich finde die Blüten aller Obstbäume in jedem Jahr so traumhaft schön, dass ich sie gar nicht mehr missen möchte. Sond die Früchte dann reif, sind wir schon wieder mitten im Sommer. Bei den Blüten haben wir noch die Vorfreude darauf…

      Gefällt 1 Person

  3. bruni8wortbehagen schreibt:

    Ach, wie schön, dieses Gedicht habe ich mir schon lange nicht mehr durchgelesen, dabei mag ich es sehr, wenn ich es jetzt bei Dir lese 🙂

    Ja, die Kirschen sind reif. Neben mir steht eine Schale voll auf dem Tisch und seit dieser Woche kann ich auch wieder essen! Welcher Genuss!

    Herzlichst und ganz lieben Dank an Dich ♥ von Bruni

    Gefällt 4 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich habe heute auch welche gekauft. Die vor Nachbars Garten wurden schon gern von den Vögeln gefressen und was unten liegt, interessiert beide Hunde sehr. Sie sind ganz entsetzt, wenn ich sie dort wegziehe, aber eine Kirschkernverstopfung braucht kein Mensch, ähm, Hund…

      Liebe Grüße und genieße sie,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  4. minibares schreibt:

    Bruni hat es drauf.
    Ja wir speichern die Freude

    Gefällt 2 Personen

  5. Beate Neufeld schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    ja ich zähle mich auch zu den Menschen, die Kirschen und all das Sommerobst sehr lieben.
    An die Kirschohrringe kann ich mich auch noch gut erinnern. 🙂
    Sei herzlich gegrüßt von : Beate

    Gefällt 1 Person

  6. Quer schreibt:

    Freuen wir uns auf diesen kirschroten Sommer, der endlich aus den Regenstiefeln zu steigen scheint und in die Badelatschen schlüpft! 🙂
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    Gefällt 2 Personen

    • Anna-Lena schreibt:

      Schon ganz schon turbulent, dieser Sommer. Morgen werden wir uns wieder schwitzend über die hohen Temperaturen beklagen und übermorgen kommt dann der Koller ins Wochenende. Wir haben Samstag Abiball, da muss es nicht triefend sein…

      Lieben Gruß
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  7. meinesichtderwelt schreibt:

    Oh wie schön, und klar hatte ich immer die schönsten Ohrringe aus den allerschönsten Kirschen 🙂 Ganz liebe Grüße von Doris

    Gefällt 1 Person

  8. Agnes schreibt:

    Da muß ich gleich beim ersten Absatz vehement widersprechen.
    „und ich glaube, es gibt kaum einen Menschen, der sich nicht darauf freut“
    Ich freue mich nicht unbedingt darüber bzw. auf Kirschen, denn ich habe eine Obst-Allergie und Kirschen sind so ziemlich das schlimmste was ich essen könnte.
    Daher ist der Anblick von Kirschen für mich keine Freude, denn ich mag (mochte) sie so gerne und muß mich dann immer zusammenreißen nicht doch eine zu essen.
    Aber Euch anderen gönne ich eine schöne Kirschzeit, genießt dieses leckere Obst.
    LG
    Agnes

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Das tut mir sehr leid für dich, liebe Agnes. Allergien gegen die Sorten, die nur begrenzte Zeit da und zudem noch so lecker sind, ist schon ein schweres Los.
      Verträgst du denn überhaupt kein Obst?

      LG Anna-Lena, die dich jetzt mal ganz doll trösten möchte….

      Gefällt mir

      • Agnes schreibt:

        Die Obstsorten die hier im Garten geerntet werden kann ich nicht essen, Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Pflaumen und Kirschen.
        Andere Sorten wir Melonen, Bananen, Ananas, Kiwis etc. vertrage ich.
        Allerdings kann ich auch keine Nüsse essen, Wallnüsse, Haselnüsse, Paranüsse, hingegen Mandeln, Erdnüsse und Pistazien kann ich getrost essen.
        Kirschen ist das, was mir am meisten „weh tut“ wenn ich die sehe, weil ich die immer so gerne mochte – früher.

        Gefällt 1 Person

  9. Antonio schreibt:

    a very nice poem….congratulations!
    good afternoon

    Gefällt 1 Person

  10. lifetellsstories schreibt:

    An diese Kirschen-Ohrringe erinnere ich mich sehr gut. Ob meine Vorliebe für große (aber auch kleine) Ohrringe daher kommt ? 😉
    LG
    Astrid

    Gefällt 1 Person

  11. Ingrid schreibt:

    Ich habe beides gemacht: doppelte über die Ohren gehängt und von den gegessenen die Kerne weit gespuckt. Diese Beerenzeit ist einfach wunderbar. Nur schade, dass sie so teuer und in alle in Plastikschälchen verpackt sind. Blaubeerpfannkuchen … himmlisch, der Inbegriff des Sommers. Bald .. jetzt ist eher noch Erdbeerenzeit.
    LG, Ingrid

    Gefällt 1 Person

  12. Helga/Rheinland schreibt:

    Oh ja … Doppelkirschen übers Ohr hängen … sollte man vielleicht noch einmal machen.
    Charme des Sommers!
    Ein Gruß an Dich, Anna-Lena!
    Helga

    Gefällt 1 Person

  13. Träumerle Kerstin schreibt:

    Und ob ich mich an die Kirsch-Ohrringe erinnere liebe Anna-Lena! Wir hatten einen Schrebergarten und meine Eltern haben viel angebaut. Zur Erntezeit durften wir auf den Kirschbaum klettern, natürlich landete jede zweite Kirsche im Mund 🙂 Der Baum kam uns sooo groß vor, doch aus heutiger Sicht muss ich drüber lächeln.
    In unserem Garten haben wir jedoch keinen Kirschbaum. Aber von meiner Schwester bekomme ich fast jedes Jahr Sauerkirschen, die wandern dann in den Rumtopf oder werden zu Marmelade verarbeitet.
    Liebe Grüße von Kerstin – und gerade heut beim Einkauf habe ich eine alte Dame beobachtet, die die angebotenen Kirschen erst mal gekostet hat. Vor meinen Augen!

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Hat die alte Dame auch die Kerne vor deinen Augen ausgespuckt? 😆

      Wir hatten mal zwei ganz alte Kirschbäume im Garten, aber die trugen kaum noch. Und wenn du die Kirschen sogar aus der Familie „geliefert“ bekommst, ist das doch auch schön, oder?

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  14. ernstblumenstein schreibt:

    Die Gedichte von Bruni und dir gefallen mir sehr. Sie machen mich froh über die kommende Sommerzeit.
    PS : An meinem Kirschbaum im Garten sind die Früchte noch nicht ganz reif, das schlechte Regenwetter hat ihnen zugesetzt. Drei vier Sonnentage genügen, bis sie ganz reif und lecker sind. Liebe Grüsse zu dir. Ernst

    Gefällt 1 Person

  15. Emily schreibt:

    Eine wunderbare Komposition von euch beiden ♥

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s