2. Fastensonntag

2. Fastensonntag

Schenke dir Zeit,
aber höre auch deinem Nächsten zu.

Gönne dir Freude,
doch gib etwas davon weiter.

Handele aus Liebe,
ein gesunder Egoismus ist jedoch erlaubt.

Genieße die Wärme um dich herum
und leite sie an Frierende weiter.

Sorge gut für dich,
maßgeschneidert.

Maßgeschneidert© Text und Foto: G. Bessen

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu 2. Fastensonntag

  1. die3kas schreibt:

    Wusstest du das die Sonntage in der Fastenzeit gar nicht mitgezählt werden, also eigentlich keine Fastentage sind? Sonst kämen wir nicht auf 40 Tage. Deshalb darf der Rosenmontagsumzug am 13. März nachgeholt werden… in der Fastenzeit…

    Ich kenne die Bedeutung der Fastenzeit gar nicht mehr so genau, da müsste ich mich erst mal mit befassen.

    Deine guten Gedanken sollten eigentlich das ganze Jahr über angewendet werden.
    Leider ist die Zeit heute viel zu schnell lebig.
    Man rast von Termin zu Termin und vergisst das wesentliche.
    Die Tage sind einfach zu kurz geworden für das was heute einem wichtig ist.
    Ich plädiere für einen 36-Std. Tag bei gleicher Arbeit und Schlafenszeit 😉

    Liebe Grüsse ♥ und einen schönen Resttag.
    Wir haben Schmuddelwetter
    kkk

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Ja, das weiß ich, trotzdem werden sie als Fastensonntage benannt und der Sonntag vor Ostern ist der Palmsonntag.
      Körperliches Fasten ist ja damit nicht unbedingt gemeint, obwohl ich ein paar Kilos loswerden möchte und dementsprechend esse, z.B. keine Süßigkeiten, dafür mehr Obst und Gemüse.

      Vielleicht sollten wir unsere Tage einfach anders nutzen? Uns mehr auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist, auch das gehört zur Fastenzeit.

      Hab eine gute Woche und liebe Grüße
      Anna-Lena
      Im Ramadan darf ja auch zu bestimmten Zeiten gegessen werden.

      Gefällt 2 Personen

      • die3kas schreibt:

        Vor Jahren verstarb ein Freund mit seinem Auto. Diskobesuch… Früh am Morgen heim… 500m vor der Haustür knallt er vor einem Baum… Ende 😦
        Kein Alkohol. Trotz seiner jungen 32 Jahre, Herz krank. Er fing gerade an zu Leben… Da habe ich mal wieder nach dem Sinn gefragt. Eins ist zumindest klar: Lebe heute! Verschiebe nichts auf morgen was du heute schon tun kannst. Man denkt nur nicht immer daran.
        Pass gut auf dich auf ♥

        Gefällt 1 Person

      • bruni8wortbehagen schreibt:

        täglich ab dem Dunkelwerden, dem Sonnenuntergang, darf gegessen werden *g*

        Gefällt mir

        • Anna-Lena schreibt:

          Das Fasten tagsüber wäre nichts für mich, da würde ich irgendwann in die Tischkante beißen. Alle vier Stunden etwa braucht mein Körper etwas, sonst wird er schnell ganz übellaunig.
          Ich gehe jetzt frühstücken :mrgreen: .

          Gefällt mir

  2. Frau Momo schreibt:

    Schwierige Vorsätze, zumal ich erstens krank bin und zweitens mich die Geschehnisse hier gerade um den Schlaf bringen. Aber ich versuche, wenigstens etwas zur Ruhe zu kommen und meinen Schnupfen auszutreiben.

    Gefällt 3 Personen

  3. ann53 schreibt:

    So schöne Worte zum Fastensonntag liebe Anna-Lena, die wirklich jeder beherzigen sollte!
    Liebe Grüße von Herzen und noch einen schönen Abend wünsche ich dir ❤

    Gefällt 1 Person

  4. Helga/Rheinland schreibt:

    Deine Gedanken teile ich, Anna-Lena!
    Besonders wichtig erscheint mir, dass wir uns selbst nie vergessen dürfen!
    Nur dann, wenn wir in uns selbst Kraft und Frieden finden, können wir dies weitergeben!
    Sei lieb gegrüßt von Helga

    Gefällt 2 Personen

  5. Sylvia Kling schreibt:

    Ach, meine liebe Anna-Lena, wie groß sind diese Worte und gehen mir so nah.
    Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass wir uns FreiRäume, Nischen schaffen, um uns zu finden und Kraft zu schöpfen.
    Mit Fastenzeit habe ich im christlichen Sinne nichts am Hut, aber ich begreife es.
    Herzliche Grüße
    Sylvia

    Gefällt 1 Person

  6. minibares schreibt:

    Wir hatten heute Besuch, da konnten wir unsere Wärme, unsere Freundlichkeit…
    Es war ein schöner Nachmittag.
    deine Bärbel

    Gefällt 2 Personen

  7. Quer schreibt:

    So soll es sein!
    Hab eine erfreuliche Woche, liebe Anna-Lena!
    Mit lieben Grüssen,
    Brigitte

    Gefällt mir

  8. bruni8wortbehagen schreibt:

    Von allem, was uns guttut mit Maßen weitergeben, oh ja, so sollte es sein.
    Ich faste eigentlich nie, aber ich esse auch nicht maßlos :-), vielleicht eher so ähnlich wie maßgeschneidert 🙂

    Liebe späte Grüße an Dich von mir ♥

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s