Achim Freudenberg: Das Mädchen auf der anderen Seite

Achim Freudenberg: Das Mädchen auf der anderen Seite

Mein heutiger Lesetipp

Lange habe ich keinen so guten und spannenden Krimi mehr gelesen.
Herzlichen Glückwunsch, Herr Freudenberg zu Ihrem Erstlingswerk!
Bücher von der Qualität wie dieses erhoffe ich mir noch mehr.

Die Journalistin Eva Bottin ist in Sorge um ihren Freund Felix, der nach einer SMS an sie nicht mehr aufzufinden ist. Eva beginnt, auf eigenen Faust nach ihm zu suchen.
Ein kleines Mädchen in rosa Gummistiefeln ist der Anlass zu einem schweren Unfall, in den Eva verwickelt ist. Doch niemand hat das Mädchen wirklich gesehen.
Recht bald erkennt Eva, dass sie die Fähigkeit hat, mit Toten in Kontakt zu treten und so weiß sie bereits von Morden, bevor die Polizei davon erfährt.

Für ihre Abendsendung, die sie regelmäßig moderiert, interviewt Eva Frauen, die beruflich mit dem Tod zu tun haben. Als sie von Rosemarie angeschrieben wird, die darauf drängt, dass ihre Geschichte im Radio erzählt wird, gerät Eva in einen Strudel der Ereignisse und eigenen Nachforschungen, die für sie nicht nur äußerst gefährlich sind, sondern sie auch immer mehr hinter die Kulisse der einzelnen Morde blicken lässt, deren Zusammenhang im großen Finale endet.

Eva ist eine sympathische Protagonistin, die nicht aufgibt. Sie ist angstlos, auch wenn ihre neu entdeckte Fähigkeit sie schockiert und verunsichert. Instinktiv verfolgt sie immer wieder die richtigen Spuren, um den Geheimnissen dahinter auf die Spur zu kommen. Über allem steht die Sorge und der Antrieb, Felix zu finden, von dem sie weiß, dass er an einer ‚großen Sache’ dran war.

Der Erzählstil ist spannend, die Ereignisse überschlagen sich fast durch viele, meist recht kurze Kapitel, häufige Perspektivwechsel und alle unterschiedlichen Handlungsstränge führen am Schluss zu einem großartigen Ende.

Ein Thriller, bei dem man nicht aufhören kann und der trotz des Mysteriums, außergewöhnliche Kräfte zu haben, nicht unglaubwürdig ist. Wer weiß schon, was zwischen Himmel und Erde so alles passiert?

© G.Bessen 2/16

das_maedchen_auf_der_anderen_seiteBildquelle

Taschenbuch, 400 Seiten,
erschienen am 22.01.2016
ISBN 978-3-499-27146-5
9,99 €

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lesetipps - für gut befunden abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu Achim Freudenberg: Das Mädchen auf der anderen Seite

  1. minibares schreibt:

    Eine spannende Angelegenheit.

    Gefällt 1 Person

  2. Quer schreibt:

    Tönt spannend und vielversprechend. Dennoch lasse ich von Thrillern gern die Finger. 😉
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    Gefällt mir

  3. Frau Momo schreibt:

    Ich weiß zwar langsam nicht mehr, wo ich anfangen soll…. der Stapel der noch zu lesenden Bücher wird größer und größer, aber ich merk mir das mal.

    Gefällt mir

  4. Ingrid schreibt:

    Vor allem sind die Listen auf dem Papier geduldig 😉 Ich nehme jetzt allerdings nur noch welche auf, die es in der Onleihe gibt. – Wie meinst du das mit der ‚Qualität‘? Machst du da irgendwelche Abstriche?

    Gefällt mir

  5. cosmea49 schreibt:

    Doch, ich mag Thriller! Nicht ständig, aber immer wieder. Und für eine gute Empfehlung bin ich auch sehr dankbar.
    Ich lese eben „Die rote Antilope“ von Henning Mankell. Sehr gut geschrieben, aber auch so belastend, dass ich schlecht schlafe nach der Lektüre.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

  6. bruni8wortbehagen schreibt:

    Laßt doch die Stapel wachsen. Schon sie zu sehen, beruhigt mich ungemein *gg*.

    Klingt spannend und doch hab ich da noch so ein paar kleine Vorbehalte.
    Einen Thriller zu schreiben, die Spannung über 400 fette Seiten zu halten und dann alles schlüssig zu entwirren, ist schwierig, wenn er das wirklich geschafft hat, dann hast Du ein außerordentlich gutes Werk entdeckt.

    Was meinst Du anfangs mit
    *Von der Qualität erhoffe ich mir noch mehr.*
    Was liegt im argen, wo hapert es Deiner Meinung nach?

    Liebe Grüße von mir an Dich, liebe Anna-Lena

    Gefällt mir

  7. Agnes schreibt:

    Das hört sich echt gut an, ein Thema was mir gefallen könnte.
    Unsere Bibliothek hat das Buch leider nicht zur Verfügung, ich habe es aber auf meine Wunschliste gesetzt.
    Danke für den Tipp.
    LG
    Agnes

    Gefällt mir

  8. Hallo Anna-Lena,

    eine tolle Rezension. Ich habe das Buch gestern Abend beendet und konnte es auch nicht mehr weg legen. Aber ich bin sooo zwiegespalten. Die Story hat alles, was einen guten Thriller ausmacht. Ich bin großer Thriller Fan und bin da alles anderes als zartbesaitet. Wo andere beim Klappentext das Buch schnell wieder zurück legen weil es ihnen too much ist, schnapp ich es mir und fühle mich richtig angezogen. Das Thema, also das eine, das ich hier jetzt bewusst nicht ansprechen werde, war mir aber too much. Ich hatte da wirklich Schwierigkeiten mit. Ich muss da jetzt erst mal noch eine Nacht drüber schlafen und mir Gedanken zu machen. Ich stehe zum ersten Mal in der Situation, wo es mir tatsächlich Schwierigkeiten bereiten ein Buch zu rezensieren, nicht weil es schlecht ist, denn das ist es bei Liebe nicht, im Gegenteil, sondern weil es mir stellenweise einfach zu hart war.

    Ich lass dir liebe Grüßer hier
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Sandra,
      danke für deinen tollen Beitrag.
      Gerade das andere Thema fand ich sehr interessant, einmal, weil es so unweahrscheinlich klingt, andererseits wissen wir nicht, was zwischen Himmel und Erde passiert, welche „guten Mächte“ da am Werk sind.
      Hammerhart war das Buch irgendwie schon, denn bei der Auflösung zum Schluss blieb auch mir fast die Spucke weg. Aber auch das ist Realität, wie wir ständig neu erfahren.
      Ich habe die Rezension auch erst geschrieben, nachdem alles einmal „gesackt“ war.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  9. Lutz schreibt:

    Danke für den Tipp . Thriller immer wieder gerne. Dir einen schönen Sonntag. l.G.

    Gefällt 1 Person

  10. suebilderblog schreibt:

    Der hört sich ja auch wieder so klasse an. Habe schon lange keinen Krimi/Thriller mehr gelesen, aber ich glaube, den hole ich mir auch. Dann komme ich allerdings noch weniger zum bloggen 😉
    LG Susanne, die diesen Tipp ebenfalls abgespeichert hat.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s