Netter Unsinn – Limerick

Limmerick 1

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Lyrisches abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Netter Unsinn – Limerick

  1. freiedenkerin schreibt:

    Der Potentat gab Mayer ne Summe, die war richtig stramm,
    doch nach nem halben Jahr war die Mayer wieder klamm. 😉

    Gefällt 3 Personen

  2. karlswortbilder schreibt:

    angesteckt? 🙂 ich bin noch am Lernen, ist nicht einfach mit dem Schema, manchmal wird es so erklärt dann wieder anders, wie beim Haiku :-), aber sich damit zu beschäftigen macht Spaß
    lg
    karl

    Gefällt mir

  3. Pauline schreibt:

    als Nachsatz zur „freiedenkerin“:
    … deswegen ging die Mayer ins Cafe Kranzler, traf einen netten auch reichen Herrn Stanzler, der wollte sich mit ihr verloben, Frau Mayers Herz fing an zu toben, doch nach der ersten Wonne-Nacht, hat er sich aus dem Staub gemacht 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Quer schreibt:

    Besser kann es ja gar nicht laufen… 😉

    Lieben Gruss,
    Brigitte

    Gefällt mir

  5. finbarsgift schreibt:

    …und sie links liegen liess…

    Gefällt mir

  6. Sylvia Kling schreibt:

    Seid Ihr herrlich hier! Ein schönes MorgenLimerickGereime bringt mich schleunigst auf die Beine! 🙂

    An alle herzliche Morgengrüße von der Sylvia!

    Gefällt mir

  7. minibares schreibt:

    Herrlich dein Gedicht, liebe Anna-Lena.
    Vielleicht hats ja geklappt mit dem schwerreichen Mann….

    Gefällt mir

  8. Ingrid schreibt:

    Dem schwerreichen Mann in der Spree,
    taten Kopf und Rücken sehr weh.
    Aber er schrie:
    Please marry me!
    Für ein Happy End mit Eh‘ 😉

    Gefällt 1 Person

  9. ernstblumenstein schreibt:

    Ein schöner Limerick…
    Ein abstraktes Gartenbild gefällig<?

    Grüne
    Katze begann
    zwischen schwarzweißen Salaten
    im Garten zu graben
    Dreck.

    Einen lieben Gruss. Ernst

    Gefällt 1 Person

  10. bruni8wortbehagen schreibt:

    der schwerreiche Mann
    war auch einmal klamm
    Er rief in der Ubahn,
    wer leiht mir nen Kamm?

    Der Kamm brachte ihm Läuse
    und er baute Gehäuse,
    verkaufte sie gut,
    an Menschen mit Mut
    und seitdem war der Mann
    niemals mehr klamm 🙂

    Grinsegrüße von Bruni

    Gefällt mir

  11. Agnes schreibt:

    Ach wie schön, ich mußte ja so schmunzeln.

    Gefällt 1 Person

  12. Helmut schreibt:

    „traf“ ist so herrlich doppeldeutig!

    Gefällt mir

  13. buchstabenwiese schreibt:

    Hach, noch einer. So toll. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s