Protest

„Du bist nicht gut zu mir.“
Ich war perplex. Tat ich nicht alles für sein Wohlbefinden? Scheinbar nicht.
„Manchmal überforderst du mich völlig. Du nimmst keine Rücksicht darauf, dass auch ich in die Jahre gekommen bin. Was habe ich nicht alles für dich getan im Laufe der Jahrzehnte?“
Zugegeben, ich bin nicht immer fair zu ihm, ich schone ihn nicht so, wie ich es sollte. Hin und wieder hat er mir die ‚Gelbe Karte’ gezeigt und mich daran erinnert, besser auf ihn aufpassen. Doch wie schnell hatte ich das wieder vergessen?
Nun zeigt er mir die ‚Rote Karte’, unmissverständlich!

Ich gehe in mich. Was habe ich getan, dass er mich so abstraft? Außer dem Üblichen doch nichts, oder? Er hat sich gemeldet, zaghaft, immer wieder. Und ich? Im übertragenen Sinne habe ich ihm den Kopf gestreichelt und ihn beruhigt: „Stell dich nicht so an, das schaffen wir doch auch noch, oder?“

Ohrfeigen könnte ich mich, mich selbst in den Allerwertesten treten.
Wie so oft habe ich seine Bedürfnisse verkannt. Nun stehe ich da, in die Knie gezwungen und in seiner Schuld. Er ist übermächtig, dominiert mich, zwingt mich zum Innehalten und zur äußersten Vorsicht.

Anfang der nächsten Woche haben wir einen Termin zur Wiedergutmachung. Solange soll er bitte die Füße still halten und nicht weiter um sich schlagen. Ich komme ihm entgegen, so gut ich kann und werde ihn bei Laune halten. Noch mehr Protest von ihm könnte mich handlungsunfähig machen, das kann ich mir gar nicht erlauben.

Also, lass uns für die nächsten Tage einen Waffenstillstand schließen und uns arrangieren, lieber Rücken.

© G. Bessen 18/9/15

GerippeBitte keine Beileidsbekundungen.
Wir arbeiten daran und arrangieren uns wieder,
jeden Tag ein wenig mehr!

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter 'Körperwelten' abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Protest

  1. karlswortbilder schreibt:

    ein Roman, „Mein Rücken und ich“

    lg
    karl

    Gefällt mir

  2. Helmut schreibt:

    Andere Proteste können einem ja manchmal den Rücken (!) runterrutschen. D e r hier lässt das Rutschen wohl nicht zu 😉

    Liebe Grüße (ohne Beileidsbekundung 😉 )
    Helmut

    Gefällt mir

  3. freiedenkerin schreibt:

    Ich hoffe sehr, dass dein Rücken und du bald wieder Hand in Hand zusammen arbeiten und harmonieren werdet…
    Gute Besserung! ♥

    Gefällt mir

  4. Sylvia Kling schreibt:

    Oh, oh – sind unsere Rücken siamesisch? 😉

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Du meinst, wir haben gerade Zwillingsschmerzen? Ich wünsche dir gute Besserung 🙂 .

      Gefällt 1 Person

      • Sylvia Kling schreibt:

        Ich glaube schon (bei mir ist es eher ein Dauerzustand durch die Erkrankung, aber ich wirke dennoch stets dagegen). Ich wünsche Dir von Herzen Schmerznachlass :-).

        Gefällt mir

        • Anna-Lena schreibt:

          Danke, ebenso. Ich habe am Dienstag einen Termin bei der Thai-Massage. Sie ist der Meinung, sie bekommt das wieder hin 😉 .
          Denke an genügend Pausen, ich vergesse das sehr oft und bekomme dann die Quittung 😦 .

          Gefällt 1 Person

          • Sylvia Kling schreibt:

            Das klingt gut – ich gönne mir hierbei immer sehr wenig (versuche es mit dem Walken, was sich wegen der Hüfte immer etwas schwierig gestaltet). Ja, Pausen sind unabdingbar. Auf meinem Lektoratsblog habe ich diese den Schreiberlingen sehr nahe gelegt (sollte ich also auch einhalten 🙂 ).

            Gefällt mir

            • Anna-Lena schreibt:

              Ich werde dich daran erinnern 🙂 . Ich hatte schon mal so eine Thaimassage, erst werden die Blockaden erspürt und dann von einer Fußreflexzonenmassage angefangen alle Muskeln leicht massiert. Am nächsten Tag tut einem wirklich alles weh (zum Glück habe ich Mittwoch frei) .
              Ich mag nicht zum Orthopäden, auf einen Termin warten, dann Termine für Physio machen, das zieht sich alles zu lange hin.
              Ich will mich wieder bewegen und zum Sport gehen können. Sauna heute war schon mal eine gute Sache.

              Gefällt 1 Person

              • Sylvia Kling schreibt:

                Ich werde mal in Dresden schauen, ob ich zu solch einer Thaimassage gehen kann. Das klingt wirklich gut. Den Orthopäden kann ich mir leider nicht ersparen, wenn ich nicht bald einer Hüft-OP unterzogen werden will. Das ist mit einer phobieähnlichen Ärztescheu, die sich bei mir infolge einiger unschöner Erlebnisse innerhalb der 10-jährigen Erkrankung entwickelt hat, ungefähr mit der Anstrengung des Besteigens vom Watzmann zu vergleichen (pruuuuuuuuust).

                Gefällt mir

  5. Frau Tonari schreibt:

    „Schieflage – Mit einer verrückten Bandscheibe durch unser Gesundheitssystem“
    Ich empfehle ja nur selten Ratgeber, aber das Buch hat mir die Augen geöffnet und dem Rücken sehr geholfen.

    Gefällt mir

  6. Lutz schreibt:

    Klasse beschrieben. Gute Besserung. L.G.

    Gefällt mir

  7. minibares schreibt:

    Tja, der Rücken, der braucht schon seine Einheiten.
    Dein Bild dazu ist ja echt besonders, lach.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  8. die3kas schreibt:

    So ein Erlebniss hatte ich auch… ehrlich! Sogar viele.
    Vor drei Jahren meinte mein Orthopäde wir könnte ja mal Nadeln setzen…
    10 mal gepikt und seitdem ist fast Ruhe.
    Natürlich nicht für immer und ewig, aber drei Jahre sind schon beachtlich.
    Würde ich immer wieder machen, obwohl ich mit keiner Besserung gerechnet hatte.
    Manchmal gibt es wohl auch Wunder, man muss nur dran glauben… oder so. 😉

    Gute Besserung und zeige ihm die rote Karte ♥
    LG kkk

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Akupunktur hatte ich auch, sogar mit Erfolg. Momentan hat sich einfach alles verspannt, was es zu verspannen gibt. Deshalb gebe ich mir alle Mühe, wieder zu entspannen.
      Danke für deine lieben Wünsche.
      Liebe Grüße! (den Daxas-Tipp habe ich weitergegeben 😉 )

      Gefällt mir

      • die3kas schreibt:

        Prima, selbst meinem Arzt habe ich am Donnerstag diesen Tipp mit dem teilen gesagt und er war begeistert, da viele Patienten mit der Einnahme aufhören, weil die Nebenwirkungen zu stark waren. Er wird das seinen Patienten so weiter geben und nun haben die auch die Chance auf dieses Medikament. Rücken ist fies. Ich selber habe mir eine Massagematte vor Jahren gekauft. In erster Linie für die Fibromyalgie, aber bei Verspannungen hilft die auch gut.
        Ich wünsche euch ein tolles Wochenende. LG

        Gefällt mir

        • Anna-Lena schreibt:

          Ich habe mir das Medikament auch mal näher angesehen, die Nebenwirkungen sind wirklich nicht ohne. Aber unser Freund wird mit seinem Arzt darüber sprechen.
          Eine Massagematte habe ich auch, mit ganz vielen Pieksern. Momentan helfen mir Voltaren und mei Heizkissen besser.
          Auch euch ein schönes Wochenende.
          Liebe Grüße
          Anna-Lena

          Gefällt mir

  9. meinesichtderwelt schreibt:

    Gute Besserung!!!

    Gefällt mir

  10. bruni8wortbehagen schreibt:

    oh, verdammt, liebe Anna-Lena. Die letzten Tage habe ich mal wieder geschlampt. Es war so viel zu tun. Weiß auch nicht, manchmal ist es so u. ich suche nach der stillen Zeit für mich und zum Kommentieren. Nun fange ich mal wieder an und mit Entsetzen lese ich, daß Du wieder Probleme mit dem Rücken hast.
    Ach, was hast Du nur wieder geschafft, Du kennst Ihn doch, weißt, wie pingelig er ist, wie empfindsam! Nun bieg es wieder geade, aber hörst Du, nicht ZU ARG, lieber fein vorsichtig, damit der keinen Schock bei Deinen Wiederbelebungsversuchen bekommt *g*

    Ich wünsche Dir guuuuuuuuuute Besserung und gibt ihm seine Schonfrist, er hat es sich redlich verdient, denn er opfert Dir sein ganzes Leben!

    Hezrliche Sonntagsgrüße von Bruni an Dich

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ach Bruni, ich weiß nur zu gut, dass ich mal wieder übertrieben habe *mea culpa*. Ich hoffe auf Dienstag, dass er dann wieder in seine alte Form kommt.
      Liebe Grüße und einen schönen Restsonntag wünsche ich dir ♥,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  11. ernstblumenstein schreibt:

    Du schreibst wie wenn Du mich kennen würdest. MEINER war am letzten Mittwoch Gast im MRI. Meine Ärztin will mich übermorgen ultimativ sehen, ich sagte ihr, das habe doch noch Zeit.
    Nee, befand Sie… 😦

    Gefällt mir

  12. gabymuenchen schreibt:

    Es ist zwar ein unerfreuliches Thema, aber du hast es wunderbar beschrieben. Wer nimmt schon die ersten Warnrufe ernst, egal ob Rücken, Schulter oder sonst was …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s