Thiel und Boerne im Münsteraner Tatort

Schwarze Tage in Münster. Karl-Friederich Boerne rettet Kommissar Thiel in letzter Sekunde per Luftröhrenschnitt das Leben, die Staatsanwältin Klemm steht vor einer OP in puncto Frauenangelegenheit in Form einer Gesäß- und Postraffung, und in deren Zimmer findet sich die frisch gebackene Kommissarin Nadescha mit eingeschlagener Nase ein. Krisensitzungen am Krankenbett.

Nebenher verlangt Boerne von Thiel als Dankeschön für die Lebensrettung, sich für seinen homosexuellen Onkel als Börnes frisch angetrauten Gatten auszugeben, eine Aufgabe, die Thiel erst unwillig, dann aber gekonnt übernimmt.

Die Aufklärung zweier Todesfälle läuft eher nebenher.

Eine Ballung von Unpässlichkeiten und Komik, die für einen Tatort doch eher den Beinamen Klamauksendung verdient.

Und doch, mir ist der Unterhaltungseffekt lieber als eine Ballerei im Tatort von Til Schweiger, die sofort an eine unglaubhafte Kopie von Schimanski erinnert.

Lobenswert möchte ich bemerken, dass die Kommissare sofort wieder ihren Dienst antreten und sich nicht lange krankschreiben lassen, wie es in der Beamtenwelt doch häufig üblich ist. 😉

© G. Bessen 1/6/15

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Thiel und Boerne im Münsteraner Tatort

  1. leonieloewin schreibt:

    Hat mir gestern Abend auch viel Spaß gemacht. Liebe Grüße Leonie

    Gefällt 1 Person

  2. werner schreibt:

    Guck mir die Beiden auch immer gern an. Ist eben der etwas andere Tatort! Sonstige Tatorte seh ich selten, und vom Til Schweiger bin ich eigentlich kein Fan 😉
    Schönen Woche und Gruß
    Werner

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Tatort ist bei uns am Sonntag Abend Kult, aber auch nur bei ausgesuchten Kommissaren. Manche fallen gleich durchs Rost, wie Till Schweiger :mrgreen: .
      Auch dir eine gute Woche und liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  3. alphachamber schreibt:

    Bei all den politisch korrekten Nebenhandlungen (ohne Schwulen-oder Genderkonflikte scheint es ja gar nicht mehr zu gehen), ist es wunderlich, dass man Boerne nicht die Alberich-Frotzeleinen verboten hat. Trotzdem noch besser als die Weltschmerz- Kommissare und Chefinnen, die um Feuerpause zum Stillen bitten.

    Gefällt mir

  4. Ingrid schreibt:

    *lach* Seit neuestem gucke ich – sehr zur Freude des Herrn Kunterbunt – den ein oder anderen Tatort mit ihm und staune, wie unterschiedlich sie alle sind. Auf den gestern hatte ich mich schon gefreut, habe auch mehrfach herzlich gelacht. Im Nachhinein finde ich, das war des Klamauk zu viel und auch Unwahrscheinliches kam haufenweise vor. – Till Schweiger? Den habe ich noch nie gesehen und will den auch nicht sehen. Die aus Münster gehören jedenfalls zu den Originellsten.
    LG, Ingrid

    Gefällt mir

  5. Frau Tonari schreibt:

    Nach unserem gestrigen Besuch in Teltow erntete der „Schlitzer von Teltow“ unser Prusten vor der Glotze. Tzztzztzzz, in welch krimineller Umgebung ich doch da war 😉

    Gefällt mir

  6. meinesichtderwelt schreibt:

    Da hab ich anscheinend echt was verpasst, gestern abend? 😉 Danke für die tolle Zusammenfassung und liebe Grüße, Doris

    Gefällt mir

  7. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lach*, so ging es mir auch, ich war verblüfft, wieviel klamauk oder auch unsinn man doch in einem tatort finden kann u. doch hatte er immer noch so viel unterhaltungswert, daß man das zuviel verzeihen konnte – leichten herzens. aber immer möchte ich es nicht so vollgepackt mit solchem, tja, wie sollte frau es nennen?…

    liebe grüßle von mir

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Da hat der Drehbuchschreiber einen sehr phantasievollen Tag, findest du nicht?
      Ja, mal kann man zuviel Klamauk verzeihen, aber sonst möchte man die Polizei gedanklich eher bei der Täterfindung unterstützen.

      Liebe Grüße auch von mir ♥ .

      Gefällt mir

  8. regenbogenlichter schreibt:

    Das sehe ich auch so liebe Anna-Lena. Und ich lache auch lieber, mit einem Hauch von Krimi nebenbei, als unzählige Leichen und Schlägereien. Miss Marple und ähnliche Figuren, schätze ich auch sehr. Auch wenn das noch eine andere Art von Humor ist.

    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

  9. Agnes schreibt:

    Münster Tatort ist bei uns auch PFLICHT, allein schon wegen der räumlichen Nähe zu Münster, außerdem würde ich gerne nach Münster ziehen (gewissermaßen Wahlheimat).
    Ich freue mich immer wenn viele Drehtage in Münster waren und wir anschließend immer den Überraschungseffekt erleben „guck mal das ist doch ….“
    Jedes Tatort Team hat so seinen eigenen Weg und Stil und die Münsteraner haben halt Witz und Humor, manchmal auch Klamauk gewissermaßen für sich gepachtet.
    Aber ich mag die beiden, die coolen Sprüche sind es die uns immer so amüsieren, auch wenn dabei der Ernst der kriminellen Handlung in den Hintergrund tritt, ist mir allemal lieber als z. B. Till Schweiger, den ich nur einmal (nie wieder) angesehen habe.
    Ich freue mich schon auf den nächsten Münster Tatort, der kürzlich am Aasee gedreht wurde.

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Münster gefällt mir auch sehr, zumindest, was ich in meiner Studentinnenzeit bei Besuchen dort gesehen habe.
      Til Schweiger einmal hat mir auch fürs Leben gereicht 😆 .

      Liebe Grüße und einen schönen Abend für dich,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  10. minibares schreibt:

    Leider habe ich den gestern verpasst.
    Ansonsten guck ich sie immer.
    Danke für dein Fazit.
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  11. HoetusPoetus schreibt:

    Jaaaaaa auch bei uns ist Totort KULT!

    Weil Sören nun immer so gegen 21 Uhr zu Bett geht…. gucken Jisch und ich dann „zeitversetzt“ …. wie haben also etwas später als ihr gelacht…. aber dennoch sehr sehr doll….

    Zauberhafte Grüße zu dir… Katja

    Gefällt 1 Person

  12. HoetusPoetus schreibt:

    Mennnnnnnno …. Totort… bin ich denn zu retten??? Und mein Mann heißt plötzlich Jisch statt Josch ….. Muhahahaha…. vielleicht sollte ich doch das Fenster schließen…. und das Licht anschalten …. „pfeiff“ doch auf die Mücken…. ICH werd sowieso nie gestochen 😀 😀 😀

    Gefällt mir

  13. Brigitte schreibt:

    Ich war für viele Jahre bekennender Tatort-Fan und auch bekennender Wallander-Krimi-Gucker. Langsam glaube ich, dass ich mir nur noch die wenigen verbliebenen Tatorte, die mir gefallen, ansehen werde. Die beiden Münsteraner mitsamt der Staatsanwältin werden immer dazu gehören. Natürlich, man könnte auch an ihnen herummäkeln, aber dazu habe ich jetzt keine Lust. Ich mag auch die Kölner und die Münchner und die zwei vom Bodensee. Und ich mochte sehr gerne die beiden jungen Kriminaler aus Saarbrücken und auch die Leipziger. Doch langsam werden die „Alten“ alle abgelöst. Nicht alle Krimi-Seher lieben die Neuen. Besonders wenig mag ich den Nuschler. – Das Fernsehen muss jung sein, also viel Blut und Brutalität. Was die „Älteren“ mögen, das interessiert doch niemanden. Obwohl wir in der Mehrheit sind.

    Merkwürdig finde ich die Teletwitterei. Diese blöden Sprüche könnte man sich leicht sparen. Ich frag mich ohnehin wie man einem Film folgen kann und zeitgleich „Weisheiten“ von sich geben kann.

    Was zur Folge hat, das bei uns der Fernseher nur noch sehr wenig läuft. Ist aber auch schön, muss ich schon sagen!

    Lieben Gruß, Brigitte

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Es gibt so viele Alternativen zum Fernsehen, gerade jetzt im Sommer. Aber abends habe ich doch gern mal eine Schreibtischpause auf meinem Sofa. Mein Rücken dankt es mir und mein Kof auch :mrgreen: .

      Liebe Grüße von mir zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  14. Lutz schreibt:

    Recht hast du. Einer der besten Tatorts. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    Gefällt 1 Person

  15. gabymuenchen schreibt:

    Wenig Spannung, dafür viel zum Lachen – genau das Richtige für jemanden, der eigentlich keine Krimis mag. Das Team aus Münster schaue ich mir auch immer gerne an. Du hast die Sendung prima auf den Punkt gebracht! LG Gaby

    Gefällt 1 Person

  16. Beat Company schreibt:

    So isses. Und nicht anders. Danke.

    Gefällt 1 Person

  17. Agnes schreibt:

    Auch wenn der Münster Tatort manchmal ein wenig an der Grenze zum Klamauk liegt, so finde ich ihn immer wieder super unterhaltend.
    Die Sprüche von Boerne suchen doch seinesgleichen in den Tatort-Welten, niemand sonst hat je solche Sachen und dann noch mit der Mimik von sich gegeben.
    Kennst Du eigentlich diese Tatort-Fan-Seite http://tatort-muenster-fanseite.de/
    Da gibt es übrigens auch eine Sammlung der coolsten Sprüche http://tatort-muenster-fanseite.de/sprueche/
    Am 8. Mai 2016 wird übrigens der Tatort gesendet, bei dem ich im November als Komparse dabei sein konnte. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Den 8. Mai merke ich mir vor. Mit den beiden verpasse ich keinen Tatort. Ja, die Links habe ich bei dir schon mal zu einem Beitrag gefunden und mir auch angesehen. Von vielen Sprüchen war ich hoch begeistert 😆 .

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s