Cottbus und der Rechtsschutz

Rechtsschutzversicherung

Von einer
Rechtsschutzversicherung
erwarte ich den Schutz
meines Rechtes
und Gerechtigkeit.

Da ich im Besitz einer solchen Versicherung bin, reiste ich gestern zu einem Schlichtungsverfahren in die Stadt Cottbus. Viel Zeit war nicht drum herum, aber es reichte für einen Rundgang durch die Altstadt und ein paar Fotos.

Die Stadt Cottbus ist eine der vier kreisfreien Städte im Land Brandenburg. Nur wenige Sorben leben dort, trotzdem ist Cottbus das politische und kulturelle Zentrum der Sorben in der Niederlausitz. Von dort ist man schnell im Spreewald und auch in Polen.

Die Besiedlungsgeschichte der Stadt Cottbus lässt sich bis zu dreitausend Jahren zurückverfolgen. Urkundlich erwähnt wurde die Stadt erstmalig im Jahr 1156. Die folgenden Jahrhunderte sind durch eine wechselvolle Geschichte gekennzeichnet, so dass nach dem Dreißigjährigen Krieg Not, Elend und Zerstörung das Bild beherrschten.

Die Ansiedlung von Hugenotten im 18. Jahrhundert (die auch maßgeblich an der Trockenlegung des Oderbruches beteiligt waren) brachte der Stadt einen wirtschaftlichen Aufschwung durch Gewerbe wie die Seidenraupenzucht, den Tabakanbau und eine beginnende Textilindustrie. Zunehmende Industrialisierung intensivierte die Textilindustrie und den Abbau der Braunkohle. Ab 1957 wurde Cottbus zum wichtigen Kohle- und Energielieferanten. Die Möbel- und Nahrungsmittelindustrie sowie das Bauwesen verhalfen Cottbus zum Status einer Großstadt. Nach der Wende setzte auch in Cottbus ein gravierender Strukturwandel in der Stadt ein, so dass die Schwerpunkte der wirtschaftlichen Entwicklung heute im Bereich von Wissenschaft, Verwaltung und in der Dienstleistungsbranche liegen.

Text und Fotos:© G. Bessen 5/15

Zur Fotogalerie die Bilder bitte anklicken.

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg, Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Cottbus und der Rechtsschutz

  1. freiedenkerin schreibt:

    Eine Baumkuchenmanufaktur – das wäre was für Mutter’s Tochter… 😉

    Gefällt mir

  2. Frau Tonari schreibt:

    Nach Cottbus hat es mich noch nie verschlagen. Ich sollte es nachholen.

    Gefällt mir

  3. leonieloewin schreibt:

    Schöne Eindrücke aus Cottbus. Ich war in der Vergangenheit zweimal aus beruflichen Anlass dort. Am Besten ist mir der nahe Spreewald, der mich sehr beeindruckt hat, in Erinnerung geblieben. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag Leonie

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Der Spreewald ist eine traumhaft schöne Landschaft, die man nicht oft genug bereisen kann. Von dort aus sind es etwa 15 – 20 km bis Cottbus. Ein kleiner Abstecher lohnt sich auf jeden Fall.

      Hab einen schönen Sonntag,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  4. Winnie schreibt:

    Baumkuchenmanufaktur ❤ yummy

    Gefällt mir

  5. quersatzein schreibt:

    Danke für den schönen Foto-Rundgang! Du hast mir die für mich unbekannte Stadt zumindest „vorstellbar“ gemacht!

    Lieben Sonntagsgruss,
    Brigitte

    Gefällt mir

  6. Ingrid schreibt:

    Ein hübsches Städtchen, aber auch dort deutliche Spuren der jüngeren Vergangenheit.

    Gefällt mir

  7. HoetusPoetus schreibt:

    …. tolle Bilder…. der Turm sieht aus wie eine überdimensionale Schachbrettfigur 😉 ….
    die Apotheke finde ich persönlich natürlich klasse! …. und ja …. Baumkuchen aus einer Manufaktur …. mhmhmhmhmmmm …. HER DAMIT.

    … und was das Schlichtungsverfahren angeht, so hoffe ich, ist Recht gesprochen worden!

    Liebe Grüße … hab einen schönen Sonntag …. wir üben gleich ein wenig für eine LZK in Deutsch… das Wetter ist ehhh be***** scheiden…. 😉

    ❤ Katja

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Wir sind nicht zum Ende gekommen, da Unterlagen (nicht meine) fehlten, die entscheidend sind. Nun warte ich auf einen schriftlichen Vorschlag des Kommission und dann sehen wir weiter. Für mich selbst habe ich ein gutes Gefühl.

      Unser Wetter ist auch nicht der Brüller und zu tun habe ich genug.

      Liebe Grüße
      Anna-Lena 🙂 .

      Gefällt mir

  8. sylvi29 schreibt:

    Inspirierende Fotos! Ich muss gestehen, dass ich noch nie in Ostdeutschland war – und auch sonst nicht viel auf Reisen bin. Ein bisschen wie Karl May wahrscheinlich. Aber du weckst Sehnsüchte, liebe Anna-Lena.

    Gefällt mir

  9. minibares schreibt:

    Baumkuchen, oho!
    Ja, wie so viele durch Kriege und Krankheiten eine wechselvolle Geschichte erleiden mussten.
    Die Kirche gefällt mir, die Orgelempore könnte Platz für einen Chor haben…
    So nahe ist das an Polen?
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  10. ann53 schreibt:

    Sehr schön deine Bilder, Eindrücke von Cottbus liebe Anna-Lena und mit der sehr guten Beschreibung fühlte ich mich hier von dir mitgenommen.
    Cottbus ist also ganz offensichtlich auch eine Reise wert und mal sehn ob wir’s in unseren Reiseplanungen noch einbringen können. 🙂 Danke!
    Ganz liebe Grüße von Herzen auch wieder mal von mir zu dir ❤

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Wenn man dort in der Gegend ist, lohnt sich ein Abstecher ganz sicher. ich war ja terminlich da und hatte nicht so sehr viel Zeit. Aber die Altstadt ist besuchenswert.

      Liebe Grüße von mir!

      Gefällt mir

  11. Lutz schreibt:

    Tolle Bilder hast du da gemacht. Scheint eine schöne Stadt zu sein. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    Gefällt mir

  12. regenbogenlichter schreibt:

    Der Altmarkt ist aber schön… was so ein wenig Farbe und so ausmacht.
    Und die Kirche natürlich auch.
    Und Baumkuchen ist lecker.

    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

  13. suebilderblog schreibt:

    Das scheint ein schönes Städtchen zu sein.
    Hoffe, das Schlichtungsverfahren ist zu Deiner Zufriedenheit ausgegangen.
    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Das Ergebnis steht noch aus, da mein Gegner entscheidende Unterlagen nicht (dabei) hatte. Alles Weitere erfolgt schriftlich und ich muss noch abwarten. Ich habe aber ein gutes Gefühl.

      Liebe Grüße und komm gut in die neue Woche,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  14. lifetellsstories schreibt:

    Hallo Anna-Lena,
    das hast Du toll gemacht, ich bin begeistert. Da ich seit fast 20 Jahren hier in Cottbus lebe und mich hier überaus wohl fühle, freue ich mich natürlich ganz besonders über Deinen Beitrag. Danke.
    Da Du noch nicht alles gesehen hast (z.B. unser IKMZ / Unibibliothek) musst Du unbedingt wieder kommen. Cottbus ist wirklich schön und ich hoffe, wir bleiben noch kreisfreie Stadt, denn dieses Thema steht momentan an.
    Für Deine Gerechtigkeit in puncto Zahnarzt drücke ich Dir weiterhin die Daumen.
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

  15. lifetellsstories schreibt:

    Ach übrigens, ich stelle Dein Lesestübchen auch noch in meine Blogroll ein.
    LG
    Astrid

    Gefällt mir

  16. bruni8wortbehagen schreibt:

    interessant, warum du wo hinfahren mußt *lächel* .-
    hoffentlich wird alles richtig aufbereitet u. klärt sich zu deinen gunsten.

    von cottbus kannte ich nur den namen, sonst nichts. einen schönen kleinen überblick geben deine fotos u. natürlich hat auch mir die baumkuchenmanufaktur sehr ins auge gestochen…
    ich schmecke ihn fast auf der zunge, liebe anna-lena…

    liebe grüße zum nachmittag von bruni

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Der Grund meiner Reise würde schon ein kleines Büchlein füllen, aber die Nettiquette verbietet mir nähere Ausführungen. Wenn es sich zu meinen Gunsten klärt, bin ich natürlich glücklich, wenn nicht, habe ich wenigstens versucht, einem Pfuscher in den Napf zu spucken.

      Baumkuchen ist gar nicht so mein Fall, da würde ich auf andere Leckereien zurückgreifen.

      Liebste Grüße aus dem Regen,
      Anna-Lena

      Gefällt 1 Person

  17. bruni8wortbehagen schreibt:

    worauf, spreewaldgurken oder anderes deftiges?

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Schon etwas Süßes, aber einen anderen Kuchen. Ich habe noch eingefrorene Pflaumen vom Nachbarsbaum. Auf Pflaumenkuchen könnte ich jetzt, aber der ist gerade nicht gebacken 😦 .

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s