Kinder – unsere Zukunft

In Deutschland kann man lügen,
bis sich die Balken biegen.
Gespielte Unschuld im Gesicht,
dazu ein wohlgesonnenes Gericht.
Die Strafe zahlt die Portokasse,
bei uns geht alles – einfach klasse.

©G. Bessen 2.3.15

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Kinder – unsere Zukunft

  1. freiedenkerin schreibt:

    Das geht aber nur dann, wenn man zu denen „da oben“ gehört. Ein/e Normalbürger/in der Kategorie „Stimmvieh“ hätte sich da nicht freikaufen können.

    Gefällt mir

  2. Pauline schreibt:

    Wobei ich Dir bei jedem einzelnen Buchstaben zustimmen muss, liebe Anna-Lena!
    Ich hatte heute Mittag schon meinen Frust in Form eines Beitrages dazu „weggeschrieben“ („Vor Gericht sind alle gleich …“) 🙄
    Sei lieb gegrüßt von der ♥ Pauline ❤

    Gefällt mir

  3. leonieloewin schreibt:

    Nur in Deutschland? Mhmmm……liebe Grüße Leonie

    Gefällt mir

  4. Rana schreibt:

    Ja, dem ist nichts hinzuzufügen. Obwohl, stundenlang könnte ich mich darüber aufregen, wie wenig wir in unsere Zukunft investieren… Liebe Abendgrüße von Rana

    Gefällt mir

  5. pgeofrey schreibt:

    Danke Ich habe die passenden Worte nicht gefunden.

    5000,- Euro für misshandelte Kinderseelen 450000,- für Betrug am Finanzamt (aktuell ein CSU-Politiker), das nennt man wohl Werte-Verlust.

    Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Wieviel musste er zahlen? Das habe ich noch nicht mitbekommen.
    Auf alle Fälle lohnt es sich für Verbrecher, einen auf unschuldig zu machen, Laptops verschwinden zu lassen. Und dann zu guter letzt doch gestehen, um einen Deal zu vereinbaren.

    Gefällt mir

  7. Uli schreibt:

    Liebe Anna-Lena!
    Als Kinderkrankenschwester fehlen mir zu dem Kapitel „Edathy“ noch zusätzlich die Worte.
    Diese 5000 Euro müssten eigentlich d.i.e Kinder bekommen, die er sich stundenlang angeschaut hat. Und da meine ich : 5000 Euro für jedes einzelne Kind….
    Schon allein die Tatsache, dass in Deutschland ein Unterschied gemacht wird, mit wie viel Kleidung das Kind vor der Kamera gestanden hat, ob es in einer gewissen Pose stand oder nicht… das finde ich ….. ne, da fehlen mir glatt die Worte.
    Dass der Kinderschutz- Bund dieses Urteil kritisiert, das ist doch klar. Ich würde sogar mit denen auf die Straße gehen. Der Fall Edathy hat doch gezeigt…. wie leicht man davon kommt….
    ICH FASSE ES NICHT!!
    GRUSS!
    Uli

    Gefällt 1 Person

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Uli,
      selbst heute, einen Tag danach, habe ich immer noch eine Wut darüber, wie ungetraft dieser Mann davon gekommen ist. Diese Geldstrafe ist so etwas von lächerlich und zeigt doch deutlich, dass es dabei überhaupt nicht um die Kinder geht, sondern darum, dass weitere Peinlichkeiten unter den Teppich gekehrt werden. Wer weiß, wer da noch mit drin hängt….

      Und bald wird der Herr wieder irgendwo einen lukrativen Posten haben, als wenn nichts gewesen sei.

      Liebe Grüße zu dir ❤ .

      Gefällt 1 Person

      • Ingrid schreibt:

        Das hätte ich so schreiben können. Als ich gestern die Summe hörte, war ich fassungslos. Und ich kann auch nur Uli zustimmen: auch an unseren Gesetzen stimmt etwas nicht.
        LG, Ingrid

        Gefällt 1 Person

      • Uli schreibt:

        HALLO……….. Anna-Lena !
        Das mit den Peinlichkeiten unterstreiche ich voll und ganz…. aber in der Politik hat er sich -glaube ich- selbst „ausgepfiffen“; obwohl…
        Ein Graf von und zu Lambsdorf (richtig geschrieben??) hat auch Steuern hinterzogen….bereits zu einer Zeit, als das noch nicht „zum guten Ton“ gehörte… nun mischt er auch schon lange wieder mit….
        KEIN Politiker sollte sich einbilden…irgendwie als „Vorbild“ zu gelten.
        Für MICH zählen sie menschlich einfach zur Gattung „ABSCHRECKUNG!!!“
        Gruß ! Uli

        Gefällt 1 Person

  8. klatschmohnrot schreibt:

    Es ist einfach nur ungaublich! Ich stimme deinen Zeilen zu, liebe Anna-Lena!
    Herzliche Grüße zu dir
    Regina

    Gefällt mir

  9. Quer schreibt:

    Ich kann’s auch nicht verstehen! Das ist doch ein Vergehen!!!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

    Gefällt mir

  10. Katrin - musikhai schreibt:

    Du musst nur „reich“ genug oder „berühmt“ genug sein, dann kannst du dir alles erlauben… so das Signal dieses Urteils. Da wird mir schlecht! 😝

    Grönemeyer hat es uns vorgesungen!

    Gefällt 1 Person

  11. piri ulbrich schreibt:

    Ich find es auch nicht gerecht, aber leider ist das Urteil rechtens und hat leider nicht den Promibonus. Kinderseelen sind nicht viel wert…

    Gefällt 1 Person

  12. piri ulbrich schreibt:

    Nachtrag: der Kinderschutzbund Niedersachen will das Geld nicht, denn sie wollen nicht den Anschein erwecken, dass man sich von Kinderschändung freikaufen kann.

    Gefällt mir

  13. Helmut schreibt:

    Tja, wenn alle vor dem Gericht gleich gelten würden …
    Allerdings sind manche Gesetze recht schwammig.

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt mir

  14. cosmea49 schreibt:

    Also, ich konnte es kaum glauben, dass das hierzulande mit 5000 Euro vom Tisch gewischt werden kann. Widerlich und unglaublich! Sehr gut, dass sich der Kinderschutzbund doch noch entschlossen hat, diesen Betrag abzulehnen!!! Und ja, das Urteil ist rechtens! Und was soll der Bürger da denken?!
    Deine Worte dazu sind ganz große Klasse!
    So, und nun bin ich gespannt wie das Urteil im Falle „Schüttel-Schorsch“ ausfallen wird.

    Schlimmer geht’s nimmer!

    Gefällt mir

  15. bruni8wortbehagen schreibt:

    Der Geldbetrag ist eine Farce, das ist klar. Doppelt so viel wäre noch immer nicht genug.
    Es ist aber doch so, daß ein Pädophiler seine Neigung nicht verliert, leider wohl nicht verlieren kann, durch eine Strafe, egal welcher Art.
    Ist eine Zeit vergangen, werden neue Videos u. Bilder angeschaut u. manchmal reicht das Schauen dann irgendwann nicht mehr und dann… ?
    Die Anbieter der Bilder und Videos müßten auf jeden Fall mit bestraft werden, aber die sind wohl zu schwer zu greifen. Es düfte keinerlei Dateien in dieser Richtung geben. Seltsamerweise gibt es aber immer wieder neue u. ich frage mich, wo liegt eigentlich die Wurzel des Übels.
    Diese Geldstrafe ist falsch, weil mit zweierlei Recht gemessen wird, aber auch eine höhere wäre falsch, es ändert sich dadurch absolut nichts…

    Liebe Grüße von Bruni

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Mich ekelt einfach an, was im Vorfeld gelaufen ist und wie simpel das Problem gelöst worden ist, dazu diese aalglatte Art dieses Herrn, der weder Einsicht noch Reue zeigte. Und als Prominenter kann man sich scheinbar alles erkaufen.
      Solche Neigungen sind krankhaft, ich weiß auch nicht, ob so ein Mensch therapierbar ist. Fakt ist, dass hier mal wieder einer auf die billige Art und Weise davon gekommen ist und das lässt mal wieder sehr an unserem Rechtsstaat zweifeln.

      Liebe Grüße von mir 🙂 .

      Gefällt 1 Person

  16. bruni8wortbehagen schreibt:

    ja, das riesige, schon kuriose Vorfeld, und dann das… Eine Geldstrafe, wie auf die Schnelle hingeschmissen, weg damit vom Tisch und fertig…
    Tja, mir gefällt er auch nicht, liebe Anna-Lena, und ich habe umsonst versucht, mir sein Erscheinungsbild zu objetivieren, aber es gelang mir nicht.

    Ich vermute aber, daß sein Selbstvertrauen in sich und sein Handeln nun sehr erschüttert ist und vielleicht ist auch das Aus in seiner Beliebtheitsskala, das Nichtmehrprominentsein Können die einzig wirklich gute Strafe für ihn.

    Liebre Grüße von Bruni

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Du siehst ihn trotzdem aus sehr menschlicher Sicht, liebe Bruni.
      Für mich erscheint er als aalglatt und berechnend. Aber er muss damit klarkommen, nicht wir. Wir können – und ich habe keinen gesprochen, der vom Ausgang dieses Verfahrens nicht entsetzt ist – nur unsere subjektive Meinung äußern.
      Mitleid habe ich mit ihm jedenfalls nicht, nur mit den Kindern, die auch ohne konkrete Taten missbraucht wurden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s