Mayra Dias Gomes: Brazilian Underground – Die Geschichte von Satine

Mein heutiger Lesetipp

CoverMayra Dias Gomes: Brazilian Underground – Die Geschichte von Satine

Satine ist eine sechzehnjährige Jugendliche, die in Rio de Janeiro lebt. Sie stammt aus einem betuchten Elternhaus, in dem sie mit ihrer Mutter, ihrer jüngeren Schwester und einigen Hausangestellten lebt. Nachdem sie die Schule abgebrochen hat, treibt sie sich im Underground-Kult und in den Rockerszenen Rios herum. Sie raucht, trinkt, schnüffelt an Deospraydosen und ritzt sich. Sie ist ein tief unglücklicher Mensch, seitdem ihr Vater gestorben ist. Das hat ihr den Boden unter den Füßen weggezogen.

In Sao Paolo lernt sie Rikki, den Mann ihres Lebens kennen und versucht, dort ihr Glück zu finden. Doch ihre Situation verschlimmert sich. Sie gibt sich wieder den ausschweifenden Exessen mit Drogen und Alkohol hin, unterwirft sich ihrem Freund Rikki in einer Art, die sie immer tiefer in den Abgrund zieht. Ein Praktikum im Französischen Konsulat in Sao Paulo könnte der Weg in eine ganz andere Richtung sein, doch auch diesen Weg versperrt sie sich.

Zurück in Rio ritzt sie sich so stark, dass sie fast verblutet. Mit Hilfe einer Psychologin fasst sie langsam wieder Fuß und entdeckt neue Wege, ihr Leben in eine andere Richtung zu lenken.

Mädchen in Satines Alter durchlaufen die Pubertät – einige mehr, andere weniger mit entsprechend unterschiedlichen Stadien.
Aber dieser Roman handelt nicht nur vom Leben einer reichen pubertierenden Brasilianerin, er ist mehr. Er ist die realistische und unbeschönigte Geschichte einer jungen Frau mit dem Blick in die tiefsten Abgründe ihrer Seele, ihre Gedankengänge, ihre Empfindungen und ihren ständigen Suche nach dem ICH.
Der Roman überzeugt durch das sehr detaillierte, sich entwickelnde Charkterbild der Protagonistin und durch eine immer wieder symbolträchtige, sehr anspruchsvolle Sprache, so dass das Buch auch für Erwachsene ein Leseerlebnis ist.

Die Autorin, Mayra Dias Gomez, hat ihren ersten Roman mit 16 Jahren geschrieben und in Satines Geschichte hat sie viel von ihrer eigenen Biografie einfließen lassen.

© G. Bessen

Arara Verlag, Oktober 2013
ISBN: 978-3-9815863-0-5
328 Seiten, 14,00 €

Bildquelle

Über die Autorin und ihr Buch:

Turbulente Gefühlswelten

Brasilianische Autorin Mayra Dias Gomes in Karlsruhe

Mit fünf Neuerscheinungen geht der
im Mai 2012 in Karlsruhe gegründete
Arara-Verlag in den Bücherherbst. Der
Verlag sieht sich als kultureller Mittler
zwischen den Lebenswelten Brasiliens
und des deutschsprachigen Raums. Im
Nachklang der Frankfurter Buchmesse
war somit auch in Karlsruhe die 25-jährige
Schriftstellerin und Journalistin
Mayra Dias Gomes zu erleben. Vor sechs
Jahren war in Brasilien ihr Debüt-Roman
„Fugalaça“ erschienen, der nun als
„Brasilian Underground“ in der deutschen
Übersetzung der Arara-Verlegerin
Wiebke Augustin vorliegt. In der
noch immer konservativ geprägten Heimat
der aus Rio de Janeiro stammenden
Autorin hatte das Coming-of-Age-
Stück für vehemente Aufmerksamkeit
gesorgt. Glühender Verehrung bei jungen
Lesern standen hierbei häufig Ablehnung
und Entsetzen des gesetzteren
kulturellen und gesellschaftlichen
Establishments entgegen.
Dias Gomes hatte mit 16 Jahren tagebuchartig
eine schwere Lebenskrise beschrieben,
in die sie sich nach dem Tod
ihre Vaters zeitverzögert geworfen sah.
Ohne Halt und Ziel fällt sie in einem
Sturz durch ihr pubertäres Erwachen
mit Sex, Drogen und Rock n Roll. Dass
diese subkulturellen Auswuchtungen
kein brasilianisches Phänomen sind,
dürfte jedem aufgeschlossenen deutschen
Großstadtbewohner bekannt sein
– ebenfalls nicht zuletzt durch Bücher
wie „Feuchtgebiete“ oder „Axolotl
Roadkill“. Das Niederschreiben der Geschichte
scheint therapeutisch gewirkt
zu haben. Als das Buch erscheint, ist die
Autorin 19 Jahre alt und drogenfrei.
Ihre Drastik gewinnt die im Wesentlichen
autobiografisch gehaltene Geschichte
nicht durch provokantes Weiden
in Exzessen, sondern aus ihrer sehr
tiefen Innerlichkeit. So gelingt es Dias
Gomes, dem Leser authentisch die turbulenten
Gefühlswelten Aufwachsender
offenzulegen. Dass hiervon auch hiesige
Jugendliche mitgenommen werden und
sich als ernst genommen erkennen, bewies
jüngst das Bücherbüffet in der
Fleischmarkthalle. Schüler der Südendschule
hatten sich um Stand und Buch
vertieft, woraufhin deren Lehrerin Simone
Schwarz-Ridtahler die Gelegenheit
ergriff und eine Lesung der Autorin
in ihrer Schule vereinbaren konnte. Das
Experiment funktionierte denn auch tadellos
– 60 Werkrealschüler im Alter
zwischen 14 und 18 Jahren blieben die
fast 90 Minuten konzentriert und neugierig,
zu keinem Zeitpunkt gingen ihnen
die Fragen aus. Am Ende erkundigte
sich ein Schüler noch ausdrücklich nach
ihrem Alter, als sie ihr Leben neu zu
träumen begann. Denn auch er habe einen
Traum. Die Antwort der jungen
Frau, „mit 16, fiel knapp, aber für ihn
ausreichend aus. Denn sein Lächeln
zeigte, dass er noch gut in der Zeit
liegt.

©Matthias Dreisigacker
erschienen in:
KULTUR IN KARLSRUHE Freitag, 25. Oktober 2013 Ausgabe Nr. 248 – Seite 24

Herzlichen Dank an Carla Köser vom Arara-Verlag für den Artikel !

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lesetipps - für gut befunden abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mayra Dias Gomes: Brazilian Underground – Die Geschichte von Satine

  1. finbarsgift schreibt:

    Dankeschön, liebe Anna-Lena, das klingt ja wirklich interessant!
    Die Sagan hat ja ihren ersten Roman auch mit 16 geschrieben,
    und WIE gut der damals war…

    liebe Abendgrüße
    vom Lu

    Gefällt 1 Person

  2. bruni8wortbehagen schreibt:

    mal wieder eine, den frau lesen könnte, liebe Anna-Lena.
    Er könnte auch etwas für meine jüngere Tochter sein, wenn ich mir so durchlese, um was es geht…

    Gefällt mir

  3. suebilderblog schreibt:

    Danke für den Tipp. Meine Tochter hat sich den Inhalt interessiert durchgelesen.
    LG Susanne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s