Wortspiel: Im Fall des Falles

Im Fall des Falles

Ich traf dich – zufällig.
Momentan bin ich anfällig
und du noch immer selbstgefällig .
Doch ich werde nicht abfällig
und erst recht nicht rückfällig.
Bleib du selbst, schwerfällig,
und wie immer auffällig.

Im Fall des Falles© G.Bessen

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lyrisches, Wortspielereien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Wortspiel: Im Fall des Falles

  1. moma58 schreibt:

    Das ist sehr gefällig 🙂

    Gefällt mir

  2. moma58 schreibt:

    Nicht abfällig, auch nicht hinfällig, bitte weiter gefällig? Grins, alles Gute in den Abend.

    Gefällt mir

  3. Helmut schreibt:

    Im Falle eines Falles
    fügt sich zusammen alles.;-)

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt mir

  4. quersatzein schreibt:

    Spannend und echt augen- und gehörfällig!

    Lieben Abendgruss,
    Brigitte

    Gefällt mir

  5. hoetuspoetus schreibt:

    DAS gefälligt mir gut 😀 😀 😀

    Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Im Fall es Falles möchte ich sanft fallen.
    Aber deine Gefälligkeiten gefallen, dein Wortwitz ist augenfällig super
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  7. Ingrid schreibt:

    War das vielleicht jetzt mal fällig? 😉

    Gefällt mir

  8. werner schreibt:

    Liebe Anna-Lena,
    komm nicht „zufällig“ bei Deiner Wort Spielerei vorbei. Gefällt mir immer wieder, schon bewundernswert was Dir da immer einfällt 🙂
    Gruß
    Werner

    Gefällt mir

  9. Lutz schreibt:

    Sehr gefällig dein Wortspiel. Hast du klasse gemacht. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    Gefällt mir

  10. bruni8wortbehagen schreibt:

    guuut ist es,
    stimmig ist es,
    auffällig geschickt gestaltet ist es

    Lächelnde Grüße an Dich, liebe Anna-Lena

    Gefällt mir

  11. ernstblumenstein schreibt:

    dein schönes Wortspiel liebe Anna-Lena gefällt mir. Ein Gedicht „Am Wegkreuz“ von mir beginnt so:
    Am Wegkreuz treffen wir uns
    irgendwann, zufällig und leise
    dein und mein Fluidum
    erzählen sich Geschichten
    aus unseren Leben.

    Ich wünsche dir eine frohe, ruhige Adventszeit. ❤ Ernst

    Gefällt mir

  12. buchstabenwiese schreibt:

    Schöne Wortspielerei. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s