Alle Jahre wieder…

Alle Jahre wieder…

rüsten sich die Weihnachtsmärkte im ganzen Land. Ab dem kommenden Montag öffnet auch der Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche seine Buden und lädt zu vorweihnachtlichem Essen und Trinken ein. Die Vorbereitungen sind in vollem Gang, wie ich heute beobachten konnte und in den kommenden Wochen wird es laut und bunt um die Gedächtniskirche.

Weihnachtsmarkt Gedächtniskirche Nov. 14 Weihnachtsmarkt Gedächtniskirche Nov.14 2

Mein Weihnachtsmarkt ist das gewiss nicht. Wohin der Trend geht, konnte ich heute an den halbfertigen Buden erkennen. Mitten in diesem Markttreiben steht die Kirche – mittlerweile eher mit Museumscharakter als ein stiller Ort für die eigenen Gedanken -, in unmittelbarer Nähe sind Obdachlose in der Hoffnung, ein winziges Stückchen vom großen Weihnachtskuchen abzubekommen.

Weihnachtsmarkt

„Oh, du fröhliche…“ bleibt mir da nur zu wünschen.

Beruhigend ist, dass wenigstens der Totensonntag vor der großen Sause berücksichtigt wird, denn bis zum ersten Advent sind es noch ein paar Tage…….

Text und Fotos:
©G.Bessen 11/14

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Alle Jahre wieder…

  1. freiedenkerin schreibt:

    Im Kaiserhof der Residenz baut man schon fleißig am „Weihnachtsdorf“. Es heisst, dass dieses der schönste Weihnachtsmarkt Münchens sei. Na, schaun ma mal… 😉
    Ich war ganz überrascht, als ich las, dass am Montag schon die Eröffnung sei, ging ich doch davon aus, dass Weihnachtsmärkte am ersten Advent öffnen würden…
    Liebe Grüße!

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Du wirst sicher Fotos machen, ich bin gespannt. Vielleicht ist das Weihnachtsdorf tatsächlich weihnachtlich.
      Ja, die kommerzielle Weihnachtszeit beginnt immer früher, seit Wochen gibt es doch schon Weihnachtsbäckereien. Und der Kurfürstendamm erstrahlt schon seit einer Woche „weihnachtlich“ .
      Liebe Grüße auch zu dir!

      Liken

  2. minibares schreibt:

    Es ist verrückt. Ja die meisten machen am Montag auf.
    Vorbereitung müssen ja sein.
    Wir werden nach Münster nur IN der Woche fahren. Denn wir gehen ganz gern zu Weihnachtsmärkten. Meist schauen wir nur, kaufen ganz wenig.
    Liebe Grüße deine Bärbel

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Die kleineren Weihnachtsmärkte am Stadtrand oder in kleineren Orten haben noch Charme und bieten oft Kunsthandwerk an. So einen Weihnachtsmarkt besuche ich auch gern und da lasse ich mir auch gern einen Glühwein schmecken. In Münster stelle ich ihn mir auch schön vor, denn Münster habe ich als eine hübsche kleine Stadt in Erinnerung.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 🙂 .

      Liken

  3. Pauline schreibt:

    Den einzigen Sinn, den ich darin finde, dass die Weihnachtsmärkte immer früher anfangen und immer länger dauern, ist doch nur der, ordentlich Kasse zu machen, liebe Anna-Lena. Das gilt sowohl für die jeweilige Stadt als auch für die jeweiligen Schausteller. Das hat absolut nichts mehr mit Advent geschweige denn Vorweihnachtszeit zu tun 🙄
    Na ja, man muss es ja nicht mitmachen, jeder so, wie er/sie es möchte. Aber es geht mir gehörig auf die Nerven :mrgreen:
    Ich wünsche Dir ein ruhiges Wochenende und sei herzlich gegrüßt von der ♥ Pauline ❤

    Liken

  4. Helmut schreibt:

    Brot und Spiele – sonst wählen die Leute womöglich noch Sozialisten!

    Liken

  5. Denke, — leider keine Antworten– LG.

    Liken

  6. die3kas schreibt:

    Am Volkstrauertag (letzten Sonntag) und am Totensonntag dürfen keine Veranstaltungen sein und werden auch nicht genehmigt. Das hinderte aber niemanden hier gestern am 20-11-14 den Weihnachtsmarkt zu eröffnen. Scheinbar sind diese drei Tage sehr wichtig… 😉
    Ich kann ja die Budenverkäufer verstehen …und es wäre ein Wunder wenn ich jetzt nicht ABER schreiben würde…
    Nun denn , es ist wie es ist…der Rubel muss rollen 😉

    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende ♥
    kkk

    Liken

  7. quersatzein schreibt:

    Ja, ja die bunte Weihnachtszeit! Da ist für jeden etwas dabei – hoffentlich auch für die im Leben Benachteiligten. Christkindelmarkt und Gedächtniskirche – das könnte auch gegenseitig anregend und befruchtend sein…
    Liebe Novembergrüsse,
    Brigitte

    Liken

  8. karlswortbilder schreibt:

    ich weiß, ich weiß 🙂 jeder wie er möchte, für mich ist es nichts.
    lg
    karl

    Liken

  9. theomix schreibt:

    Was stillt im November das Bedürfnis nach Wärme und Licht? Kein Wunder, wenn bald die Weihnachtsmärkte Mitte November eröffnen.
    Ich bin allerdings auch ein Liebhaber der geordneten Abläufe und mag vor Totensonntag so etwas nicht haben.
    Und schade, dass den Wiederaufbaumeistern Herz erwärmen kein Anliegen war.

    Liken

  10. Emily schreibt:

    Nach deiner umfassenden Bilderfolge hatte ich zuerst vermutet, dass du dich gerne in den Trubel stürzen würdest (was ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen konnte 😉 ) Am Samstag hatte ich einen kleinen Vorgeschmack von diesem Weihnachtsbudenrummel. Gegen Mittag war ich in der Stadt einkaufen. In den Geschäften war es am Morgen noch sehr verhalten, aber auf dem Weihnachtsmarkt herrschte bereits reges Treiben… eieiei. Nicht meins 😉
    Den ein oder anderen kleinen und verträumten Markt gibt es in unseren Bauernschaften glücklicherweise noch. Ansonsten mache ich lieber einen großen Bogen darum.

    Ganz liebe Sonntagsgrüße zu dir, Emily ♥

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Oh nein, liebe Emily, da kennst du mich schlecht. Das Kleine und Feine ist eher meins und das gibt es bei uns zum Glück auch noch.
      Ich wünsche dir eine frohe Woche.
      Liebe Grüße von mir 🙂 .

      Liken

      • Emily schreibt:

        Das meine ich ja, genau das habe ich mir doch eher gedacht. Nur der erste Gedanke ging einen anderen Weg 😉

        Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Wochenstart & alles schön entspannt angehen, die Emily ♥

        Liken

  11. Ingrid schreibt:

    Sie öffnen immer früher, die Weihnachtsmärkte (hier auch) – ein paar Tage mehr Verdienst – und auch in vielen Privathäusern ist schon Lichterkram angebracht, teilweise schaurig-scheußlich. Aber da müssen wir durch, ob wir wollen oder nicht …
    LG, Ingrid

    Liken

  12. Lutz schreibt:

    In deiner Geburtstadt geht es morgen auch los. In diesem Jahr gibt es eine Doppelstöckige Glühweinbude. Ich habe mir das Monster gestern im Rohbau angesehen . Fürchterlich. Mein Weihnachtsmarkt ist das auch nicht. Aber in Berlin habt ihr ja mehrere Weihnachtsmärkte. Am Potsdamer Platz war auch immer einer mit einer großen Eisrutsche. Den fand ich auch besser als an der Gedächniskirche. Übrigens tolles Foto aus der Gedächniskirche. Dir noch einen schönen Abend und eine erfolgreiche neue Woche. L.G.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Lieber Lutz,
      die großen Weihnachtsmärkte in der Stadt sind in der Regel alle gut besucht, ähneln sich aber auch sehr.
      Der am Gendarmenmarkt reizt mich, aber er ist auch immer sehr voll.
      Aber in unserer näheren Umgebung sind auch kleinere, die sehr vorweihnachtlich und anregend sind.

      Liebe Grüße und auch dir eine gute Woche 🙂 .

      Liken

  13. buchstabenwiese schreibt:

    Da war ich schon mal, liebe Anna-Lena. Aber da war es schon spät, kurz vorm Schließen. Deshalb war da nichts los. Hat mir nicht gefallen. Aber der Weihnachtsmarkt am Schloß Charlottenburg war schön.
    Liebe Grüße,
    Martina

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Der soll wesentlich schöner sein, habe ich auch gehört. Wir werden mal den am Gendarmenmarkt besuchen, dort soll es viel Kunsthandwerk geben und ein wenig weihnachtlicher sein.
      Liebe Grüße auch zu dir.

      Liken

  14. finbarsgift schreibt:

    Nach wie vor halte ich dieses gesamte Treiben auf sogenannten Weihnachtsmärkten, liebe Anna-Lena, für völlig übertrieben…
    aber das passt wohl zur eh schon völlig übertrieben agierenden Welt insgesamt…
    nichtsdestotrotz wieder ein gelungener Eintrag mehr von dir 🙂
    liebe Morgengrüße vom Lu

    Liken

  15. bruni8wortbehagen schreibt:

    ich finde es sehr seltsam,daß die großen Weihnachtsmärkte alle heute schon beginnen.
    Kann es sein, daß sie jedes Jahr ein bißchen früher dran sind?
    Wären sie nur wirklich schön und sinnvoll, diese Weihnachtszauberbuden, dann könnte ich sie auch genießen, aber sie sind so kommerziell geworden, so uniform (schon wieder dieses Wort 🙂 )
    Überall fast identisch, jeder weiß, was ihn auf dem vorweihnachtlichen Markt erwartet…
    Vor allem Glühwein und viele Menschen, die sich drängeln und essend herumstehen.

    Ich suche immer nach den kleinen, die es gab u. manchmal auch noch gibt, nach den originellen, die diese verzauberte Atmosphäre verbreiten. Die Buden, die in eine andere Welt hineinführen und jeden armen Schlucker in seiner Nähe mit hineinnehmen und ihn nicht abseits stehen lassen…

    Liebe herzliche Grüße an Dich, liebe Anna-Lena
    PS Fast hätte ich diesen guten Bericht verpasst… 😦

    Liken

  16. ann53 schreibt:

    Leider zählt bei allen auch noch so schönen Festen wie bevorstehende Weihnachtszeit nur noch der Umsatz und je früher desto besser den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen! Schon sehr schade, aber leider ist das inzwischen so liebe Anna-Lena.
    Liebs Grüßle von Herzen ❤

    Liken

  17. Frau Momo schreibt:

    Ich bin kein Weihnachtsmarktfan, aber da natürlich auch der Stuttgarter der schönste sein soll, werde ich mir den mal angucken und sicherlich auch den in Esslingen. Aber erstmal muß ich meinen Umzug über die Bühne kriegen.

    Liken

  18. Träumerle Kerstin schreibt:

    Wir überlegen auch gerade, wo wir auf einen Markt gehen könnten. Menschenmassen schrecken uns ab, es sollte auch kein gewöhnlicher Markt sein. Wir waren mal auf der Festung Königstein, das war schön. Historische Kulisse, kein Krempel oder Blink-Blink, nur nostalgisch, natürlich. In Dresden gibt es zwar auch einen Historischen und einen Mittelalter-Markt, aber wochentags schaffen wir es nicht und am Wochenende ist das kein Vergnügen in den Menschenmassen.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Uns geht es ähnlich, in der Woche fehlt auch die Zeit und am Wochenende ist es voll. Auf der Festung Königstein stelle ich mir das ganz toll vor. Ich mag ja diese Gegend und auch Dresden sehr.

      LG Anna-Lena

      Liken

  19. werner schreibt:

    Aha auch in Berlin Weihnachtstrubel angesagt. Da bei der Gedächtniskirche war ich ja schon öfter allerdings nie zur Adventzeit.
    Lieben Gruß
    Werner

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Wir sind dort vorhin in der Nähe gewesen. Lichterglanz – Menschenmengen – Stau auf der Straße. Trubel ist das richtige Wort. Ich glaube, die Umsätze für Handschuhe und Mützen waren heute enorm, ein eisiger Wind fegte auch dazu 😉 .

      Liebe Grüße zu dir 🙂 .

      Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.