Ausgeglitten

Leuchtend grüne Weintrauben, wie frisch poliert, gut gelagert in einer kleinen praktischen Helferdose, sollten mir einen langen Arbeitstag versüßen und mein Durchhaltevermögen stärken.
Als ich abends meine Tasche auspackte, erfühlte ich etwas Glitschiges, etwas Undefinierbares. Unwahrscheinlich, dass sich in einem Gebäude eine freche Nacktschnecke über Treppen, Stühle und Bänke in meiner Arbeitstasche geschlichen hatte. Springende Flöhe sind uns aus dem Tagesverlauf bestens bekannt, oft mehr, als mir lieb sind, aber das hatte ich noch nicht erlebt.
Feuchte Spuren an Büchern, Schlieren an Heftern, die nicht mal meine sind, ein trockenes Etwas, das Ähnlichkeit mit einem gelbgrünen Popel hatte klebte mitten auf meiner Federtasche – einfach widerlich.
Versüßt hatten sie mir den Tag, meine kleinen grünen Energiespender, bis auf einen kleinen, vorwitzigen Schelm, der vor lauter Neugier aus der Dose gekullert war und den Weg zurück nicht mehr gefunden hatte. Was für ein bitteres Ende!

©G. B. 6/14

 

629929_web_R_K_B_by_Peter Smola_pixelio.de

 

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Schule geplaudert..., Geschichten ganz nah am Leben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Ausgeglitten

  1. Frau Tonari schreibt:

    Putzkraftraubend 😉

    Gefällt mir

  2. Habe alles gelesen. OH ha — Das ist ja toll. LG. Wolfgang

    Gefällt mir

  3. freiedenkerin schreibt:

    Hach, ja… Ich hatte mal eine Banane zuunterst in der Schultasche vergessen, und das vorm Wochenende. Frage nicht, wie meine Hefte und Bücher am Montag dann ausgesehen haben… :-/
    ♥liche Grüße!

    Gefällt mir

  4. Lutz schreibt:

    Ich hoffe du hast deine Tasche und die Hefte wieder sauber bekommen. L.G.

    Gefällt mir

  5. giftigeblonde schreibt:

    Oha das kenne ich leider such😣

    Gefällt mir

  6. minibares schreibt:

    Liebe Anna-Lena, was für ein komisches Erlebnis.
    Du hattest die Weintrauben genossen. Aber dass eine auf Abwegen war, leider nicht erkannt.
    Oha, und nun? Alle Hefte abwaschen?

    Gefällt mir

  7. *lach*, ja solch dumme Sachen passieren… Sie können uns ganz schön nerven und die Nerven über Gebühr strapazieren.
    Hoffentlich konntest Du alle ekligen Spuren einigermaßen gut beseitigen 🙂

    Mitleidige Grüße sende ich Dir mitten in die Nacht hinein, liebe Anna-Lena

    Gefällt mir

  8. finbarsgift schreibt:

    Keine Ahnung, ob dich das tröstet, liebe Anna-Lena, aber das ist mir mit Trauben auch schon passiert… *lächel*
    Liebe Sonnenmorgengrüße
    vom Lu

    Gefällt mir

  9. Anna-Lena schreibt:

    @all:

    Der Schaden konnte gut behoben werden und die Lust auf Trauben ist ungebremst 🙂 .
    Kommt gut durch den Tag ♥.
    LG Anna-Lena 😉

    Gefällt mir

  10. kormoranflug schreibt:

    Für Kinder gibt es deshalb die praktischen Brot-Umhänge-Täschen. So kann nichts in die Hefte…..

    Gefällt mir

  11. ann53 schreibt:

    Na lecker…… das hast du so super und spannend geschildert liebe Anna-Lena, dass ich nun doch froh war, dass sich nur die kleine Weinbeere in deiner Tasche versteckte! 😀
    Liebe Grüße von Herzen ❤

    Gefällt mir

  12. regenbogenlichter schreibt:

    Lach, die wollte eben nicht verspeist werden… aber wenn kein größerer Schaden entstanden ist, geht es ja… 😉
    LG
    Ute

    Gefällt mir

  13. hoetuspoetus schreibt:

    … wie lustig!!!
    von Schnecken und Popeln… 😀

    Ich hatte mal vor Jahren zu Halloween solche „Kisten“ gebastelt…
    DA mussten die Gäste dann „blind“ rein fassen und erraten,
    WAS drin steckt…
    neben den Stängeln von Tomaten (Spinnenbeinen)
    und
    Spaghetti und Maccheroni mit Öl ( Würmer und Schlangen)
    waren auch
    geschälte Weintrauben (Hexen-Augen) dabei
    DAS Ende vom Lied ….
    ein Gast hatte SOFORT noch am Abend
    einen riesen Herpes an der Lippe, weil er sich soooooo geekelt hatte …

    😉

    Gefällt mir

  14. Franka schreibt:

    Eine feine Miniatur, die ich mit Freude und Schmunzeln gelesen habe.
    LG, Franka

    Gefällt mir

  15. Emily schreibt:

    Mir ist ja mal eine Spinne aus den Trauben gekrabbelt. Eine grüne Spinne! Was auch immer aus dem Obst kommt, es ist und bleibt eine unangenehme Überraschung 😉
    Liebe Grüße, Emily

    Gefällt mir

  16. Träumerle Kerstin schreibt:

    Na zum Glück war es nur eine Weintraube. Stell Dir mal vor, Dir wäre es mit einer Melone passiert :mrgreen:
    Liebe lachende Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  17. ernstblumenstein schreibt:

    deine Geschichte hast Du schön geschrieben, ich musste schmunzeln. Igitt, ich finde nackte Schnecken sehr widerlich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s