Tagesgedanke

Wasserturm

Wenn einem das Wasser
bis zum Hals steht,
ist ein Turm
der rettende Anker

c/G.B.

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg, In den Tag gedacht abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Tagesgedanke

  1. minibares schreibt:

    Wow, du hast ja geniale Ideen, liebe Anna-Lena.
    Genau so ist. Zum Glück musste ich noch kein Hochwasser mitmachen.
    Aber wenn mir das Wasser bis zum Hals steht, hilft vermutlich auch kein Turm, sondern klares Denken 😉
    Liebe spitzbübische Grüße
    Bärbel

    Gefällt mir

  2. Lutz schreibt:

    Wahre Worte. Dir noch einen schönen Tag. L.G.

    Gefällt mir

  3. bmh schreibt:

    Wie wahr 🙂
    Liebe Grüße
    Barbara

    Gefällt mir

  4. kowkla123 schreibt:

    ein guter Spruch, KLaus

    Gefällt mir

  5. Frau Tonari schreibt:

    Zumal wenn es ein Wasserturm ist. 😉

    Gefällt mir

  6. Helmut Maier schreibt:

    Manchmal gibt es ungeahnte Auswege!

    Gefällt mir

  7. bruni8wortbehagen schreibt:

    der sieht aber schön aus, rein und fein, hinter Bäumen verborgen…
    Türme ziehen mich magisch an u. bin ich angekommen, möchte ich wissen, wie er von oben ist, wie weit er ins Land sieht…
    Lächelnde Grüße und danke für den tollen Tagesgedanken,
    liebe Anna-Lena

    Gefällt mir

  8. Querquersatzein schreibt:

    Das kann man wohl sagen. Allerdings müsste dann nach einer gewissen Zeit entweder der Pegel wieder sinken oder die Rettung aus der Luft oder auf dem Wasserweg kommen…

    Aber ein schöner Gedanke ist es auf jeden Fall.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    Gefällt mir

  9. werner schreibt:

    Ja wenn man den Turm-Anker auch findet schon 🙂
    Herzlichen Gruß
    Werner

    Gefällt mir

  10. freiedenkerin schreibt:

    Und wenn kein Turm in der Nähe ist, hilft es vielleicht ein wenig, wenn man sich auf die Zehenspitzen stellt. Oder anfängt, zu schwimmen, um das Ufer bzw. flacheres Wasser zu erreichen. 😉

    Gefällt mir

  11. regenbogenlichter schreibt:

    Wohl wahr und manchmal hilft der Turm und von oben schauen, damit man sich später traut zu schwimmen. 😉
    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

  12. Xeniana schreibt:

    Jetzt erst begreife ich den Sinn von Wassertürmen:)

    Gefällt mir

  13. hoetuspoetus schreibt:

    ich sags ja:
    man hat IMMER eine Wahl!
    Entweder ertinken …. oder Stufen hoch rennen.

    Dir ein zauberhaftes Wochenende
    Katja

    Gefällt mir

  14. finbarsgift schreibt:

    Klassespruch, obwohl der Beweis dafür noch anzutreten wäre *g*
    liebe grüße
    vom lu

    Gefällt mir

  15. ernstblumenstein schreibt:

    Wie wahr, aber wir lassen uns doch nicht runter kriegen 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s