Begegnungen

Das Auto mit dem Kennzeichen der großen Stadt stand am Feldrand geparkt. Von weitem glaubte ich, dass der Mann liest oder im Stadtplan nachschaut, wohin sein Weg nun führt. Die Mittagssonne schien ihm ins Gesicht. Ich ging vorbei, er bemerkte mich nicht. Nach wenigen Metern drehte ich mich um. Seine Sitzhaltung hatte sich nicht geändert.

Plötzlich durchzuckten mich Gedankenblitze….hilflose Person…..Herzinfarkt am Steuer….. gar ermordet…. Drei Dinge habe ich immer griffbereit, wenn ich in unserer Nähe meine Runde drehe: Tempos, meine Kamera und mein Handy. Vorsichtig ging ich zurück und beobachtete den Mann im Spiegel der Fahrerseite. Fast unmerklich hob und senkte sich das friedliche Gesicht.

Der Fahrer schlief den Schlaf der Gerechten. Vielleicht eine kleine Pause während einer langen Autofahrt? Oder der Genuss der warmen Sonnenstrahlen, die den baldigen Frühling ankündigten? Ich musste lächeln. Wäre das Fenster der Fahrertür ganz unten gewesen, hätte ich ihn sicher schnarchen hören können.

Mittagschlaf

WER SCHLÄFT
SÜNDIGT NICHT

*****

WER JEDOCH SÜNDIGT
KANN OFT NICHT SCHLAFEN

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus Berlin und Brandenburg, Geschichten ganz nah am Leben, Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Begegnungen

  1. bruni8wortbehagen schreibt:

    Ich sehe Dich geradezu vor mir, wie Du ihn siehst und Dich vergewisserst, daß er lebt *lächel*.
    Vor einiger Zeit parkte ich noch einige Zeit am Rand der kleinen Straße, in der ich eine gefüllte Tüte in den Kleidercontainer geworfen hatte, hörte intensiv ein wunderschönes Musikstück von Rimsky-Korsakow, war ganz versunken u. hingerissen von dem, was ich da hörte, dachte gar nicht ans Weiterfahren, bis eine junge Frau an die Scheibe klopfte und mich fragte, ob es mir gut ginge oder ob sie irgendwie helfen könne…
    Deine Zeilen haben mich sehr daran erinnert 🙂

    Liebe nächtliche Grüße von Bruni

    Gefällt mir

  2. freiedenkerin schreibt:

    Wie gut, daß du nachgeschaut hast. Du bist ein sehr gewissenhafter Mensch, liebe Anna-Lena.

    Gefällt mir

  3. minibares schreibt:

    Boah, da hätte ich auch was vermutet.
    Wie gut, dass du sehen konntest, dass sich da was hob und senkte.
    Genau, wer sündigt, hat ja hoffentlich ein schlechtes Gewissen, und das lässt einen schlecht schlafen, lach.

    Gefällt mir

  4. Sehr schön, aber deinen Schrecken kann ich verstehen.
    Mein Onkel ist so im Auto gestorben: Rechts rangefahren, weil es ihm nicht gut ging, und dann … Herzinfarkt. Ist schon einige Jahre her und stand sogar in der Zeitung, weil er sich erdreistet hatte, in der Nähe einer Schule zu sterben und die besorgten Eltern nun Angst um ihre ach so traumatisierten Kinder hatten. Tztztz, mein Onkel, wie konnte er sich erdreisten … was für ein Rebell …
    Hab‘ einen schönen Tag – Iris

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ein schneller Tod, aber sicher für die Umgebung ein Schock. Gut, dass dein Onkel noch rechts rangefahren ist. Manche trifft es ja während der Fahrt und es entsteht noch ein Unfall.
      LG und eine schöne Woche,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  5. Xeniana schreibt:

    Toller Post 🙂 Hach Beneidenswert, der Schlafende. Einen schönen Start in die Woche. LG Xeniana

    Gefällt mir

  6. karlswortbilder schreibt:

    interessante Begegnung, ja, so ein Nickerchen hat schon was 🙂 nicht immer, aber immer öfter 😉
    lg
    karl

    Gefällt mir

  7. Querquersatzein schreibt:

    Da ist noch einmal alles gut gegangen. So schön, deine Zitate dazu! 🙂
    Ja, das Schlafen hat so etwas wunderbar Unschuldiges an sich.

    Dir eine hellwache Woche!
    Herzlich,
    Brigitte

    Gefällt mir

  8. kormoranflug schreibt:

    Jetzt bin ich aber wach!

    Gefällt mir

  9. Was meinst, wie er sich freut, wenn er sich hier entdeckt! 😀

    Gefällt mir

  10. Franka schreibt:

    Schön, dass es so harmlos war und gut, dass du dich gesorgt hast.
    LG, Franka

    Gefällt mir

  11. Jorge D.R. schreibt:

    Freche Frage:
    Was hättest du gemacht, wenn du festgestellt hättest, dass ich es bin?

    Gefällt mir

  12. kowkla123 schreibt:

    so sehe ich es auch, KLaus

    Gefällt mir

  13. Uli schreibt:

    Liebe Anna-Lena!

    Super Schnappschuss!
    Zum Text unter dem Foto : Ob ICH deshalb so „komisch“ schlafe ????????
    GRUSS! Uli

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Tust du das denn, liebe Uli?
      Früher jedenfalls hast du ganz normal geschlafen, aber du warst auch ganz schnell wach, erinnerst du dich 😆 ?

      Liebe Grüße ☺

      Gefällt mir

      • Uli schreibt:

        Aber klaro, lb. Anna-Lena……….!! Bin auch heute noch ganz schnell wach; der Wecker braucht vor dem Läuten nur den komischen Knack-Ton von sich geben.. schon bin ich anwesend.
        Wird im Okt. nicht anders sein !!
        GRÜSSE!
        Uli

        Gefällt mir

  14. Träumerle Kerstin schreibt:

    Puh, da hätte ich auch sonstwas für Gedanken bekommen. Und Du hast Dich auch noch getraut, ihn beim Schlafen zu fotografieren. Hihi, stell Dir mal vor, er hätte es bemerkt. Was hättest Du gesagt?
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  15. Brigitte schreibt:

    Hast du recht getan, nachgeschaut hätte ich auf jeden Fall auch. Lachen musste ich auch, weil du geschrieben hast, dass du immer mit Tempo, Kamera und Handy unterwegs bist. Ich bin mittlerweile nur noch mit Tempos unterwegs – man läuft so herrlich unbelastet.

    Wünsch dir eine schöne Woche, Brigitte

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Mit Handy ist man sicherer, falls was passiert und das (und natürlich anderes) kann man dabei gleich ablichten.
      Auch dir eine schöne Woche und du hörst noch von mir 😉 .

      Liebe Grüße ☺

      Gefällt mir

  16. Lutz schreibt:

    Lieber so eine Mütze voll Schlaf nehmen, als beim Sekundenschlaf in den Tod rasen. Gut das du so Aufmerksam warst. Dir noch einen schönen Abend. L.G.

    Gefällt mir

  17. ann53 schreibt:

    Ein wirklich sehr schöner Schnappschuss liebe Anna-Lena und der Blick in den Spiegel kommt auch sehr entspannt rüber! 😀
    Besser so, als übermüdet andere Menschen im Straßenverkehr gefährden! 😉
    Liebe Grüße von Herzen ♥

    Gefällt mir

  18. buchstabenwiese schreibt:

    😀
    Da könnte man doch glatt einen Krimi draus machen, liebe Anna-Lena. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  19. Elisabeth schreibt:

    Liebe Anna-Lena,

    da wäre mir ein großer Stein vom Herzen gefallen! Und du hast recht: DER macht es wirklich richtig! Auf allen Linien 🙂 Da werde ich selbst gleich müde *lach* obwohl die beinahe-Frühling-Sonne schon untergegangen ist…

    Schöne Wochenendwünsche für dich und deine Lieben,
    Elisabeth

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Schön, dich wieder zu lesen, liebe Elisabeth. Ich hoffe sehr, es geht euch gut 🙂 .
      Ja, der macht es richtig und nutzt die Gunst der Stunde.

      Mit lieben Wochenendgrüßen an euch drei,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s