„Wir machen uns da die Hose nicht eng.“

„Wir machen uns da die Hose nicht eng.“

Stolzer HahnMit diesem Satz wurde die Generalsekretärin der SPD, Andrea Nahles, gestern in unserer regionalen Tageszeitung zitiert (Quelle: Oranienburger Generalanzeiger, 1.10.2013, S. 18).

Die SPD setzt auf Zeit und lässt verlauten, dass es möglicherweise erst im Dezember oder im Januar 2014 zu einer Regierungsbildung kommen wird.

Da komme ich mir doch wieder mal vor wie auf unserem Großflughafen, dessen Eröffnungstermin wegen Misswirtschaft auf den St. Nimmerleinstag verschoben wird und der pro Tag horrende Summen verschlingt, die in keinem Verhältnis zu den ursprünglichen Kosten steht.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, der nicht unschuldig an diesem Debakel ist, hat unlängst seinen 60. Geburtstag gefeiert. Mich würde nicht überraschen, wenn er sich alsbald auf sein Rentnerdasein konzentrieren wird, denn die Flughafenmisere hat seinem Ansehen mehr geschadet denn genutzt.

Ich frage mich allen Ernstes, wie Politiker ticken, deren Partei mit 25,7% bei einer Bundestagswahl abschneidet, die sich nach der Wahl aufs hohe Ross setzen, Forderungen stellen und eine Regierungsbildung unnötig in die Länge ziehen.

Vielleicht geschieht ja noch ein Wunder, und die größtenteils kopflosen Grünen kommen aus den Puschen und schaffen es bald, sich als eine in sich geschlossene Partei mit der Union zu verbrüdern und verschwestern.

Dann bitte sollte aber keiner sagen, er sehe rot, weil er es maßlos übertrieben habe.

Meine Damen und Herren, nach Ihrem Vorbild habe ich postwendend eine Mail an meine Chefin geschickt. Ich schlage vor, den Unterricht bis zum Jahresende ausfallen zu lassen. Stattdessen plädiere ich für intensive Sondierungsgespräche über jeden unserer etwa siebenhundert Schülerinnen und Schüler. Wir sollten die Schülerinnen und Schüler von A – Z be- und durchleuchten nach sozialer Herkunft, psychischen und physischen Besonderheiten und gegen Jahresende entscheiden, möglicherweise als großzügiges Weihnachtsgeschenk für deren Eltern, ob wir uns herablassen, sie weiterhin an unserer Schule unterrichten zu wollen.

Unsere Gehälter sind sicher, denn dafür sorgt der deutsche Steuerzahler.

©G.B. 10/2013

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu „Wir machen uns da die Hose nicht eng.“

  1. kowkla123 schreibt:

    Liebe Anna-Lena, eine super Idee, die aber leider nicht klappen wird und ansonsten gemach, die M;acht lockt doch ganz sicher, einen guten Tag wünsche ich, Klaus

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Man müsste sich gemeinsam viel mehr trauen, lieber Klaus. Wir an der Basis sind doch nur zu feige, ängstlich, pflichtbewusst oder verantwortungsbewusst. Die „da oben“ machen doch vor, wie es gehen kann.
      Ich gehe nun in den Garten, beim Arbeiten kann ich mich bestens abreagieren :mrgreen:
      Auch dir einen schönen Tag 😉 .

      Gefällt mir

  2. die3kas schreibt:

    Liebe Anna-Lena, der Berlinchef wird wohl höchsten zurück getreten werden, meine Meinung. Erst mal an der Macht, gibt man die nur ungerne ab.
    Unsere Bundesregierung hat ja auch ein Durchschnittsalter so alt wie nie 😉

    Was bildet die SPD sich eigentlich ein???
    Sie hat ca 50% weniger Stimmen als die Union erhalten, spielt sich aber auf, als wäre sie der Sieger. Am besten noch mit Kanzlerposten… Ja geht`s noch???

    Wenn keine Regierung zu Stande kommen sollte, doch die Macht und Gier ist in der Regel grösser, gibt es eben Neuwahlen und dann kommt auch die AfD ins Parlament und ob die SPD dann noch 21% erhält ist wohl mehr als fraglich 😉

    Leider geht es in diesem Land nur um Macht und Geld!
    Das hat nichts mehr mit regieren zu tun!
    Was hat Mutti denn die 8 Jahre geschafft?
    Einen riesigen Haufen Geld für Banken ausgegeben auf Kosten unserer Schultern und Nachfahren.

    Sie predigt und der dumme Deutsche glaubt den Sch*iss.
    Das macht sie besser als erwartet… Ich hab`s noch in den Ohren…
    Wollte sie wirklich etwas für das Volk tun, hätte sie Hartz4 abgeschafft und Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger und Asylanten wieder fein aus dem Topf geholt und das miese Image für Arbeitssuchende flott geändert. Hat sie nicht! Nein darum geht ihr das doch gar nicht!

    Schulen, Strassen, Bibliotheken, Bäder… etc. alles verrottet, wofür zahlen wir eigentlich diese immensen Steuern,
    doch Mutti rettet die Banken, inner- wie ausser Landes 😦

    Die Tafeln kommen kaum noch gegen die Flut der Hilfesuchenden an
    und Mutti kocht Kartoffelsuppe im Wahlkampf… ich fasse es nicht.
    Wie verblödet ist unser Volk inzwischen?

    Gut das sie sich einen Regierungspartner suchen muss, eine Alleinherrschaft wäre wohl kaum zu ertragen.

    Ja schicke mal deiner Chefin deinen Antrag!
    Ich hoffe sie hat genug Humor, denn ich kann mir vorstellen, der bleibt bei dieser Regierung ebenfalls auf der Strecke.

    Sei lieb gegrüsst und denk dran, nichts wird so heiss gegessen wie es gekocht wird ♥
    kkk

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Du bist ja auch eine von denen, die politisch so was von abgegessen ist, nicht wahr? 😯
      Ich glaube nicht, dass unser Wowi gegangen wird, das wäre sicher schon passiert. Eher glaube ich, dass er sich beizeiten zurückzieht.
      Er als Partylöwe wird gewiss keine Langeweile haben 😆 .

      Sollte es zu Neuwahlen kommen (was ich nicht mehr glaube), gehe ich auf keinen Fall hin. Ich habe gewählt und wenn die nicht zu Potte kommen, ist das nicht meine Schuld.

      Ich grüße dich herzlich,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

      • die3kas schreibt:

        Ich finde es einfach völlig daneben wie man mit uns Volk umgeht…

        Langeweile wohl nicht, aber der Service rund um sein Amt ist nicht zu verachten ;-).
        Beschädigt oder nicht, Hauptsache in der Presse und nicht vergessen

        Sei lieb gegrüsst ♥

        Gefällt mir

  3. Brigitte schreibt:

    Es ist ein rechtes Affentheater! Das sage ich jetzt mal ganz krass. Ein Spiegel der vorangegangenen Unfähig- und Gleichgültigkeiten der Parteien gegenüber dem Volk. Es interessiert doch die Politiker nicht die Bohne, was gut für das Volk ist. Wichtig ist nur, wie man dasteht. Man braucht sich nicht zu brüsten z. B. mit unserer gut funktionierenden Wirtschaft – bei den miesen Löhnen. Andere sind längst bei 13,50 Euro pro Stunde, in der EU.

    Schwarz-Grün – da weiß ich jetzt auch nicht, ob ich das will. Die packen uns dann noch die Windräder in die Vorgärten. Wünschen möchte ich mir endlich ein Energiekonzept, welches gut durchdacht ist, aber auch nicht die bestehende Natur vernichtet und nur noch hässliche Ausblicke verschafft. Wir hätten längst beginnen können.

    Mein Geheimtipp an die Parteien: Befassen Sie sich einfach mal weniger mit Ihren eigenen Belangen, sondern besinnen Sie sich auf den Auftrag, den Ihnen die Wähler erteilt haben.

    Und jetzt noch einen herzlichen Gruß an dich, Brigitte

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Du sprichst mir so aus der Seele, liebe Brigitte.
      Diese Selbstbeweihräucherung aller – und da nehme ich keine Partei aus – geht mir auch an die Hutschnur.
      Unsere Politiker haben heute keine Berufung, kein Charisma mehr, es geht zunehmend um die eigenen Interessen.

      Deinen Geheimtipp sollte man plakatieren und überall aufhängen.

      Au8ch an dich herzliche Grüße ♥

      Gefällt mir

  4. tonari schreibt:

    Was bitte ist das denn für ein Spruch? Ob sie einen verbalen Aussetzer hatte?
    Oder ob sie der Stinkefinger-Aktion des Kanzlerkandidatens nacheifern wollte?

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Wer weiß, scheinbar sind wir vor nichts mehr sicher, ob verbal oder mit Symbolen.
      Ich sehe nur, dass ich mich zunehmend lächerlich in meinem Beruf mache, wenn ich für korrektes Miteinander eintrete ( da hat ein Stinkefinger partout keinen Platz) oder die Schüler in Quellennutzung und Zitieren unterrichte ( der nächste Plagiatsfall scheint ja nicht ausgeschlossen).

      Gefällt mir

  5. ernstblumenstein schreibt:

    Ich als Ausländer verfolgte euren Wahlkampf, die Wahl und jetzt das Geplänkel und „sich Pusten danach“ sehr nahe und interessiert, weil ich mich bei euch nicht ärgern muss wie bei UNS. (u.a. „Hart aber fair “ ARD)
    Ich ärgere mich über die Politik in der Schweiz enorm, darum gucke ich lieber zu euch über den Rhein. Und eines lass dir von mir sagen; Politik ist, egal in welchem Land, ein „Drecksgeschäft“. Man könnte es auch anständiger sagen: Wasser predigen – aber selber Wein trinken. Du hast schon recht Anna-Lena, das Volk, sprich die Stimmbürger sind viel zu ängstlich und getrauen sich nicht, sich aus dem Fenster zu lehnen. An diesem Punkt kränkelt unsere Demokratie immer mehr, bei uns in der Schweiz sowieso.
    Ich habe in letzter Zeit einige politische Lesermeinungen eingesandt, die veröffentlicht wurden. Aber eben, abreagieren im Garten ist dann auch bei mir angesagt. :mrgreen: Sei gegrüsst, meine Liebe. Ernst 😀

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ja, lieber Ernst, ich denke, man muss nicht weit gucken, um zu sehen, dasses woanders auch nicht besser ist. Wenn man dann aber in andere Kontinente sieht, relativiert man das eigene Dilemma doch ein wenig.
      Grundsätzlich aber stimme ich dir zu, die Pokerfaces mit ihrem Machtgerangel können einem schon mächtig auf den Zeiger gehen.
      In unserem garten sieht es bald wie geleckt aus, ich habe mich so etwas von abreagiert. Nun habe ich zwar Rücken, aber den bekomme ich wieder hin.

      Einen lieben Gruß zu dir in die Schweiz,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  6. freiedenkerin schreibt:

    Gut möglich, dass Mutti jetzt ob dieser Verzögerungstaktik der SPD a bisserl ins Schwitzen gerät – schaden täte ihr das auf gar keinem Fall. :mrgreen:
    Leider bekomme ich zur Zeit von der aktuellen politischen Lage so gut wie gar nix mit – wenn ich auf der Wiesn mal eine kürzere Schicht hab‘, bin ich abends viel zu erschossen, um mich noch groß konzentrieren zu können…
    Ich wünsche dir einen schönen Feiertag morgen!

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Du Arme du musst ja von dem vielen Krach schon ganz taube Ohren haben 😯 . Wie lange geht das Spektakel denn noch? Halt gut durch. Da politisch bei uns eigentlich nix passiert, verpasst du auch nichts
      Auch dir einen schönen Donnerstag/Feiertag.

      LG Anna-Lena

      Gefällt mir

  7. Frau Momo schreibt:

    Ich hoffe nicht, das die Grünen sich mit der CDU verbrüdern, dann sind sie für mich gestorben. Ich finde es schon nachvollziehbar, das sich alle zieren. Die letzten Koalitionen mit der CDU haben sie beide (grün in Hamburg) teuer bezahlt und das Peer Steinbrück für eine große Koalition nicht zur Verfügung steht, hat er immer gesagt, das kann man ihm nicht vorwerfen.
    Ich finde eher die Aktionen der Linken interessant, die jetzt versuchen, die Mehrheiten zu nutzen. Da zeigt sich dann das wahre Gesicht von rot-grün, wenn sie diese Chance ungenutzt lassen.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Dieses „sich zieren“ finde ich nur bedingt nachvollziehbar, ich denke, es sollte fast 14 Tage nach der Wahl endlich gehandelt werden. Egal, welche Regierung sich jetzt formiert, ob sie weitere vier Jahre besteht, ist eine andere Frage.
      Mir fehlt das Anpacken, das Finden von Gemeinsamkeiten, das Annähern an Kontroverses, Kompromissbereitschaft, an die Ernsthaftigkeit, mit Verantwortung und Wähleraufträgen umzugehen…

      Peer Steinbrück ist konsequent, das ist leider das Einzige, was ich ihm zugute halte.

      Gefällt mir

  8. Franka schreibt:

    Das Schlimme ist: man wird politikverdrossen dabei … und das ist nicht gut.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Diese Politikverdrossenheit kommt m.E. davon, dass wir uns einfach nicht mehr ernst genommen fühlen und zwischen dem Volk und „denen dea oben“, die ja unsere Volksvertreter sind, Gräben liegen, die immer größer werden.
      Wenn ich in einer Gewerkschaft bin, die nicht für mich eintritt und nicht vertritt, kann ich austreten. Dieses Austreten beantworten vergleichsweise viele damit, dass sie nicht mehr wählen gehen. Verstehen kann ich es, obwohl ich es für den falschen Weg halte.

      Gefällt mir

  9. bruni8wortbehagen schreibt:

    genau so ist es, wir sind poltikverdrossen und ernst genommen werden wir schon sehr lange nicht mehr. Vor „langer“ Zeit wußte ich mal sämtliche Namen der Regierungsmitglieder, der/die eine lag einem mehr, der/die andere weniger. Inzwischen höre ich nicht mal mehr auf die Namen, mir liegt zwar immer noch der/die eine mehr als der/die andere, aber keiner spricht so, daß ich aufmerke und frischen Wind spüre.
    Zu einem Einheitsbrei scheinen sie mir verschmolzen, die Leute, die an die Macht streben…u. dann von oben herab auf das Volk blicken.
    Rosinen finde ich keine, höchstens seltsame grau/schwarze Kügelchen, die ich mit großer Vorsicht betrachte, es kann sich um nichts Schmackhaftes dabei handeln…

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      😆 Welch kühner Kommentar, ein wenig mit Poesie geschmückt, ganz Bruni-Like 🙂 .
      Rosinen können wir auch nicht finden, die haben sich die anderen schon herausgepickt 😉 .

      Herzlich Grüße von mir 🙂 .

      Gefällt mir

  10. finbarsgift schreibt:

    *lach* gottlob! *g*

    aber…

    Politik ist halt ein Scheissgeschäft, wie wir schon lange wissen, und wenn du dir als Politikerin die Hose zu eng machst, dann bekommst du Verstopfung!
    Eigentlich logisch…
    *hehe*

    Gefällt mir

  11. Blinkfeuer schreibt:

    Wie schön, aber wo sonst sollten die Irrflieger im Stile Möllemanns sich auch treffen um gemeinsam aufzuschlagen, wenn nicht hier.
    Gut, der
    㤠90 =
    Verunglimpfung des Bundespräsidenten“
    , der findet hier wohl devote Beachtung, denn niemand scheint sich zu echauffieren, dass der nicht Legitimierte sich eine Regierung basteln möchte. Wie es auch der Weidmann- Jens- und der ist bloß Bundebankpräsi, auch ein nicht Gewählter- aber der darf verunglimpft werden! Weidmann! Halt die Fresse! Bist für Rentenansprüche nicht zuständig. Das bleibt im Ressort von GoldmanSachs. Und wer bis hier durchhielt, weiß nun, warum es wurscht ist, welche Koalition rummachen wird. Und noch mehr weiß man, warum die Beauftragte, die Gewählte nicht regieren will.
    Aber wo auch wieder die Widerlichen das Wort „Asylanten“ reinsemmeln, unwidersprochen von einer der Wichtigtuerinnen…ichsachja immer: Deutschland erdbenfrei…das ist eine Strafe für den Rest der Welt. Wer hier alles leider sinnfrei überlebt…

    Gefällt mir

  12. ck schreibt:

    Es ist doch nicht nur in der Politik so, sondern leider inzwischen in der gesamten Gesellschaft und auch in der Wirtschaft. Fachliche Kompetenz und eine Persönlichkeit, welche Visionen und Ziele klar formuliert, da kann man keine Karriere machen. Weder in der Politik noch in der Wirtschaft. Schleimscheißer und Arschlecker, das stört nicht für die eigenen Machtansprüche. Das wird gefördert. Leider. Nur damit kommt man nicht vorwärts in der Entwicklung. Alle „hochkultivierten“Gesellschaften sind irgendwann in der Geschichte der Menschheit mal wieder verschwunden. Wir arbeiten in Europa und auch in Deutschland gerade daran.
    Aber, schaut Euch doch mal das Theater in Italien an, da geth es uns doch noch gut 😉 !!!!

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Klare und deutliche Worte, liebe Christiane, hab Dank dafür. Ja, was sich da in Italien abspielt, spottet jeder Beschreibung, einfach unglaublich!
      Dass wir als deutsches Volk langsam aussterben, immer mehr verblöden und uns gegenseitig in einer Ellbogengesellschaft das Leben schwer machen, wird Folgen haben. Wir sind ein kleines Rädchen im Getriebe der Welt und der Weltgeschichte und nicht der Nabel der Welt, wie unsere Politiker und auch andere oft meinen. Und zuviel Sand im Getriebe hat schon so manches lahm gelegt.

      Ich grüße dich herzlich,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  13. helmutmaier schreibt:

    I c h verstehe ja immer noch nicht, warum rot-rot-grün nicht möglich sein soll.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s