Die ersten Pilze

Nachdem der Herbst mit Wind und Regen zwei Tage bei uns geprobt hatte, machte sich Anna-Lena gestern mit ihrer Freundin zur ersten Pilzsuche auf. So mache Prachtexemplare stellten sich uns in den Weg – leider von der ungenießbaren Sorte.

Und trotzdem reichte die Ernte der Maronen für ein kleines, leckeres Abendessen.

erste Pilze September 2013

Summter See 9-13

 

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Die ersten Pilze

  1. tonari schreibt:

    Der beste Pilzsucher von allen scharrt schon ungeduldig mit den Hufen. Dem darf ich Deinen Beitrag echt nicht zeigen, sonst muss ich übermorgen in den Wald 😉

    Liken

  2. momo2311 schreibt:

    Das sind wunderschöne Aufnahmen! LG Momo

    Liken

  3. Beate Neufeld schreibt:

    Ui, das würde ich mich nie trauen Pilze zusammeln und dann zu essen. Aber ich kenne mich da auch überhaupt nicht aus. 😉
    Früher hatten wir eine Nachbarin, die auch gerne Pilze gesammelt hat. Sie war großzügig und brachte meiner Mutter oft einen Teil ihrer Ausbeute. Sie waren sehr lecker aber ich habe immer mit einem leicht mulmigen Gefühl davon gegessen. 🙂

    Liken

  4. karlswortbilder schreibt:

    immer schön aufpassen 🙂 bei mir reichte es nicht fürs Abendessen 😉
    lg
    karl

    Liken

  5. regenbogenlichter schreibt:

    Solche wie deine haben wir auch schon gefunden… aber bald geht es los. Wirst sehen.
    LG
    Ute

    Liken

  6. bruni8wortbehagen schreibt:

    ach, Ihr habt schon Pilze?
    Ich habe am Sonntag im Wald herumgeschnuppert,
    aber da war nix, gar nix….los mit Pilzen.
    Vielleicht waren sie auch noch gut bedeckt
    und haben meine Nase geneckt 🙂

    Feine Bilder hast Du gefunden, ich auch,
    aber OHNE Pilze *lach*
    Lieber Gruß zu Dir ♥

    Liken

  7. Emily schreibt:

    Das finde ich ja klasse! Nirgends gibt es diese Prachtexemplare frischer und besser, als direkt aus dem Wald. Wenn ich daran gehen würde, könnte ich nur mit gefährlichem Halbwissen prahlen. Dann lieber doch besser nicht 😉

    Guten Appetit & liebe Grüße, Emily

    Liken

  8. Und wenn sie auch noch so ungenießbar sind: Deine Fotos machen HUNGER! *grmpf

    Sehr schöne Fotos! Und Maronen … die liebe ich!

    Liken

  9. suebilderblog schreibt:

    Würde ich Pilze sammeln und anschließend essen, dann gäbe es mich bestimmt nicht mehr. Ich habe überhaupt keine Ahnung von Pilzen und lasse da lieber die Finger von 😉
    Deine Pilzcollage gefällt mir sehr gut und das letzte Spiegelbild ist einfach genial.
    LG Susanne

    Liken

  10. minibares schreibt:

    Wow, ihr habt Pilze gesucht und gefunden. Ich könnte keinen Giftigen von Genießbaren unterscheiden.
    Also überlasse ich so etwas den Kennern.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Das kann man lernen, liebe Bärbel 🙂 .
      Liebe Grüße von mir 😉 .

      Liken

      • minibares schreibt:

        Mag sein, liebe Anna-Lena mit dem neuen Konterfei.
        Aber dazu müsste ich vermutlich jede Woche mindestens einmal Pilze gucken…
        Und, ehrlich, so scharf bin ich da nicht drauf.
        Mal Pfifferlinge, wenn die Saison ist, das ist es aber auch,
        Früher, vielleicht auch bald wieder Schiitake-Pilze….

        Liken

  11. quersatzein schreibt:

    Da ich keine Pilzkennerin bin, lasse ich mich lieber nicht auf Experimente ein – aber mit ausreichendem Wissen und einer Pilzkennerin zusammen würde mir das Sammeln und Essen natürlich auch viel Spass machen…
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    Liken

  12. Nostalgia schreibt:

    Na immerhin kommen sie jetzt endlich aus dem Boden – als ich zuletzt einen Versuch gestartete hatte war nicht ein Miniwinziger Schwammerl im Wald zu sehen *gg*
    Eine schöne Schwammerlsuppe mit Knödel hätt ich dann dieses Jahr aber doch noch ganz gern – das heisst also die HOffnung nicht aufgeben und weiterhin in den Wald tigern 😉
    Schöne Fotos!!
    Lieben Gruß
    Kerstin

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Der Herbst steht doch erst in den Startlöchern. Ich bin zuversichtlich, dass du nochin großem Maße fündig wirst. Ich wünsche dir gutes Gelingen und grüße herzlich,
      Anna-Lena

      Liken

  13. Franka schreibt:

    Auch wenn man manche nicht essen kann, sie sind einfach nur schön.
    LG, ‚Franka‘

    Liken

  14. finbarsgift schreibt:

    was gibt es leckereres als ein Pilzbrot mit selbst gesammelten und in der Butterpfanne gebratenen Schwämmen?! Nichts 🙂
    lg vom lu

    Liken

  15. kowkla123 schreibt:

    na, super, ich bin ja ein schlechter Pilzsammler und ich kann meine Pilze in der Regel nur einmal essen, alles Gute zum Wochenende, Klaus

    Liken

  16. buchstabenwiese schreibt:

    Jagd auf Pilze mache ich nur mit der Kamera. Ist für mich gesünder. 😉

    Liebe Grüße,
    Martina

    Liken

  17. Brigitte schreibt:

    Auch wenn sie nicht alle genießbar sind, schön sind sie alle! Überhaupt ist so ein Gang durch den Wald im Herbst was ganz Besonderes.

    Wie ich gelesen habe, hast du gestern noch gelebt, also war alles in Ordnung *ggg*!

    Liebe Sonntagsgrüße, Brigitte

    Liken

  18. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ja, die Pilze schießen jetzt wie die Pilze aus dem Boden 😆 Allerdings sollte man sie wirklich kennen. Ich habe schon meinen getrockneten Vorrat aufgestockt.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Liken

  19. Gudrun schreibt:

    Tja, früher hatte ich meinen Vater mit als echten Pilzkenner. Der wusste auch immer bei Zeiten, wo die schönsten davon wachsen. Jetzt ist es ein bissel vorbei mit den Pilzen, zumidest auf dem Teller.
    Schön deinen Fotos, liebe Anna-Lena.
    Liebe Grüße aus dem Spinnstübchen

    Liken

  20. chinomso schreibt:

    Noch so eine Pilzsucherin,die selber sucht – findet – ißt. Wir sind vom Aussterben bedroht. Lass uns mal den WWF anrufen. 🙂

    Ich möchte diesen Herbst auch welche suchen und finden.

    Liken

  21. Elisabeth schreibt:

    Mhm, wunderbar!!!!
    Liebe Anna-Lena, die Fotos sind wieder bezaubernd und jetzt habe ich wieder Lust bekommen, selbst zu suchen. Bin schon lange nicht mehr dazugekommen… Dabei haben wir im Wienerwald so köstliche Sommersteinpilze. Im Sommer war es definitiv zu heiß dafür, aber vielleicht habe ich auch noch Glück 🙂

    Genussreiche Grüße und alles Liebe,
    Elisabeth

    Liken

  22. ernstblumenstein schreibt:

    Der Schwarzwald ruft, wenn noch ein paar warme Tage ins Land ziehen. Du zeigst dieses mal schöne u. feingliedrige Pilzsorten, es müssen ja nicht immer die bekannten Speisepilze sein. Die Pilzsujets gefallen mir deshalb sehr. Ich habe noch tiefgekühlte und gedörrte Pilze vom letzten Jahr.
    Anna-Lena, dein „Aufhänger“ sprich neudeutsch Header finde ich den Hammer. Einen lieben Gruss in die Nacht schickt Dir Ernst.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich mag auch die nicht genießbaren Pilze, lieber Ernst, sie sind so schön anzusehen, wenn sie sich von heute auf morgen durch das Herbstlaub drücken.
      Viel Erfolg beim Suchen und Finden 🙂 .

      Liebe Grüße von mir ♥

      Liken

Schreibe eine Antwort zu Nostalgia Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.