Lieber Herr Mai

Lieber Herr Mai,

wie lange haben wir dich herbeigesehnt und dann kommst du und hinterlässt eine breite Spur der Enttäuschung. Ich habe die Wonne des Monats  arg vermisst. Stattdessen habe ich die dicken Wollsocken und Winterpullover hervorgekramt und abends in der geheizten Stube gesessen.

Was ist los mit dir?

Frühling – Frühlingsgefühle – Schmetterlinge im Bauch – die Zeit der Verliebten, das war einmal, oder?

Ich habe einen Kurantrag für dich gestellt. Scheinbar hast du dich in den letzten Jahren so verausgabt, dass du völlig ausgebrannt bist und dein Programm nur noch auf Sparflamme kocht. So etwas nennt man bei den Menschen  Burnout.  Auch ein Herr Mai sollte mal in eine Rehaklinik gehen und sich wieder richtig aufpäppeln lassen, damit er seine Aufgaben wieder zur vollen Zufriedenheit aller ausfüllen kann.

Wenn du deine Aufgaben dem Herrn Juni übergibst, solltest du deine Leistungsschwäche eingestehen, das macht ein charakterfester Mensch auch. Bitte ihn, das, was du nicht leisten konntest, mit voller Kraft in Angriff zu nehmen, ja? Ich denke, das bist du uns schuldig. Somit lassen wir dich ziehen, wünschen dir eine gute Regenerationsphase und danken für das, was du uns mit der Mutter Regen hinterlassen hast, ein sattes Maigrün.

Rhododendron

Text und Fotos ©G.B. Mai 2013

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Lieber Herr Mai

  1. helmutmaierh schreibt:

    Zum Glück geht es noch Maier als Mai …

    Viel Glück für das Mai-Ende im Norden
    Helmut (Maier!!!) 😉

    Liken

  2. Das sind schöne Worte und gute Gedanken! Hoffen wir, dass Herr Mai nun endlich versteht, was seine Aufgabe gewesen wäre. Dann kann er es an den Juni weitergeben. Spätestens im Juli bekommen wir eine Gemeinschaftsproduktion mit Namen Frommer, die bis Mitte Oktober kontinuierlich super Wetter parat hält. Danach kommt Herbter, der alles frommerliche Leben unter sich begräbt.

    Aber hey: Damit kann man doch planen, oder?! ;o)

    Liken

  3. regenbogenlichter schreibt:

    Aber deine und seine Mai-Blumen sind ganz wundervoll.
    Ganz liebe Grüße
    Ute

    Liken

  4. quersatzein schreibt:

    Oh ja, er war arg überfordert und braucht jetzt mindestens ein Jahr Pause! Die wir ihm auch gönnen.
    Auf in einen strahlenden Juni. Schön wärs! 🙂
    Deine schönen Blütenbilder machen immerhin Mut und gute Laune.
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    Liken

  5. ck schreibt:

    „Ist der Mai kühl und nass, füllt dem Bauer Scheun‘ und Fass“, ist ja eins der bekanntesten Sprichwörter. Uns Menschen, welche hier im mitteleuropäischem Raum in letzter Zeit dachten, jetzt wird es mediterran, ist es aus dem Gedächtnis entfallen. Scheint ja aber was dran zu sein, der Wald ist satt und grün, meine Rhododendren blühen genau so prächtig wie Deine auf den Fotos, das Getreide steht bestens…
    Nach den Angaben der Wetterwarte fehlen nur ein paar Sonnenstunden am mitteleuropäischen Durchschnitts-Mai, Hm, Sonne fehlt mir eigentlich seit Januar und zu kalt ist es mir auch, aber der Natur scheint es wirklich gut zu tun. Nur Bienen, die haben es schwer – und die Obstbäume? Wir werden sehen was der Juni bringt. Beeinflussen können wir es Gott sei Dank noch nicht – das währe ja ein schönes Durcheinander 😆

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Diese Bauernregel kenne ich auch sehr gut und hoffe, sie bewahrheitet sich. Unsere Enttäuschung und Hoffnung auf Wärme und Sonne liegt an dem langen Winter, der einfach nicht enden wollte. Und der Mai mit seinen vielen Feiertagen, die buchstäblich ins Wasser gefallen sind, hat doch viele verärgert.

      Hoffen wir auf bessere Zeiten. In drei Wochen fangen unsere Sommerferien an 😯 , darauf bin ich wettermäßig noch gar nicht eingestellt 🙂 .

      Liken

  6. Franka schreibt:

    Normalerweise ist der Juni so ein verregneter Monat – nach meinen Beobachtungen. Ob der denn jetzt mal schöner wird? Hm, ich habe da so meine Zweifel. Aber da man sowieso nichts ändern kann … der Natur scheint es nichts zu machen; für Rhododendren ist es prächtig, wie man ja auch sieht; die Vögel singen, als ob nichts wäre – na, wenigstens das.
    LG, ‚Franka‘

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Noch ein Monat Regen? Dann wandere ich aus! Ab 19. haben wir Sommerferien und ich hatte nicht vor, im Schlauchboot im Garten Urlaub zu machen 😯 . Ne ne, der Juni ist mein Hoffnungsträger, sonst gibt es hier jeden Tag eine Unterschriftensammlung für besseres Wetter.

      LG Anna-Lena

      Liken

  7. minibares schreibt:

    Grins, genau, der Titel Wonnemonat wurde dem Mai per Gerichtsbeschluß aberkannt, Einspruch möglich ab 1. Mai 2014…

    Liken

  8. bruni8wortbehagen schreibt:

    Eine gute Verabschiedung für diesen Mai, der ganz und gar nicht wonnig war.
    Sieht tatsächlich nach einem Burnout aus. Nun kann er ein ganzes Jahr in Kur gehen, vermutlich meldet er sich zu einer Schlafkur an, uns angähnen tut er schon die ganze Zeit, aber dieses satte Grün hat er tatsächlich gigantisch gut hinbekommen. Es ist auffällig, wie gut es ausschaut.
    Aber giftiggrün sind meine Grüße an ihn, die ich ihm hinterherschicke, dem säumigen Gesellen, mein Lächeln für ihn ist mir eingefroren und ob ich es bald wieder auspacken kann, das wird sich noch herausstellen. Angeblich soll es ab
    Sonntag schöner werden. Meine Kakteen würden sioch freuen, wenn sie endlich ins Freie könnten.
    Liebe Grüße von mir, liebe Anna-Lena, sitze im Wohnzimmer und zwei Lampen sind an, damit es nicht aussieht, als sei es schon Abend geworden…

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich komme gerade aus der Sauna, da war es schön warm. Wir saßen nachmittags draußen und erfreuten uns an ein paar Sonnenstrahlen, dann wurde der Himmel schwarz und ein Gewitter brach über uns zusammen. Und alle flohen wieder in die Wärme…
      Bei uns soll es ab Montag schöner und trockener werden, warten wir es ab 😉 .

      Liken

      • bruni8wortbehagen schreibt:

        na ja, wer´s glaubt!!! Wie hast Du ganz richtig geschrieben:
        Er hinterließ eine breite Spur der Enttäuschung… der hinterlistige Kerl.
        Ich habe ihn nun auch endgültig verabschiedet!
        Liebe Grüße aus einem regnerischen Samstag – wie könnte es auch anders sein…

        Liken

  9. kowkla123 schreibt:

    das mit dem Kurantrag, liebe Anna-Lena ist eine gute Idee, wird er sich für das kommende Jahr gut erholen und hoffentlich braucht der Juni nicht auch eine Kur, alles Gute, KLaus

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ein Freund von uns fährt in zwei Wochen für 5 Wochen in Kur – nach Waren an der Müritz. Er erzählte mir heute, da sei es wunderschön. Ich habe ihn um Prospekte gebeten, das wäre auch ein Anreiz für mich.

      LG Anna-Lena

      Liken

  10. freiedenkerin schreibt:

    Vielleicht gibt der Mai ja zu Weihnachten ein kurzes Gastspiel – so wie letztes Jahr – so dass wir dann in unseren jetzt sträflichst vernachlässigten Sommersachen die Gaben unterm Tannenbaum auspacken können… :mrgreen:
    Liebe Grüße!

    Liken

  11. Brigitte schreibt:

    Wie lieb du schreibst! Dem hätte ich ganz anders die Leviten gelesen!

    Aber – ich denke auch, dass es an dem vergangenen, überlangen Winter liegt. Da mag man dann schon mal draußen auf der Terrasse frühstücken und wenn es geht nicht gerade im Wintermantel und mit Handschuhen. Und ich habe jetzt keine Lust, das Kanu rauszuholen und durch den Garten zu schippern. Das zumindest könnte bei uns in der Gegend schon noch drin sein. Die Donau muss ich mir noch anschauen, zum Glück ist sie in der Unterstadt und ich wohne oben am Hügel.

    Hoffen wir einfach auf einen sonnigen, warmen Juni.

    Übrigens, ein Gutes hat das schlechte Wetter. Da können die Nachbarn ihren Maschinenpark nicht anwerfen!

    Liebe Grüße, Brigitte

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Nun, ich wollte den Herrn Mai nicht so verärgern, dass er gar nicht mehr kommt. Ich habe eine leise Panik in mir, in 3 Wochen haben wir Sommerferien und ich möchte nicht jeden Tag in die Sauna gehen müssen, um es warm zu haben :mrgreen: .
      Hochwasser gibt es in vielen Gebieten und die Menschen, die darunter leiden, beneide ich wirklich nicht. Sie haben mein Mitgefühl.

      Morgen ist ein neuer Tag und ein neuer Monat, hoffen wir somit auf neues Wetter 🙂

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Liken

  12. chinomso schreibt:

    Immer dieser Leistungsdruck. Mensch lasst ihn doch mal. Der will auch mal verweigern.
    Seit Jahrhunderten wird von ihm erwartet, dass er es uns wonnig macht. Woher nehmen wir denn diese Ansprüche? Lasst sie ihm einfach mal durchgehen,diese kleine Verweigerung.

    Ich habe Mitleid mit ihm. Wenn er sich von euch verschreckt fühlt, ich nehme ihn gerne auch.

    Liken

  13. suebilderblog schreibt:

    Mit diesen Worten hast Du den Mai sehr treffend verabschiedet und das kann er Dir eigentlich nicht übel nehmen. Der Juni kann ja nur besser werden und wenn der Mai jetzt auf Dich gehört hat, dann werden wir hoffentlich einen sonnigen Juni haben…….. Hoffentlich……….

    LG Susanne

    Liken

  14. Gudrun schreibt:

    Irgendwie verdränge ich ja gerne. Wenn ich aber im Kalender sehe, dass wir schon bei Monat 6 sind, dann spüre ich richtig, dass es viel zu wenig Sonnenverwöhntage gab bisher. Für den Herrn Mai hast du so viel verständnis, liebe Anna-Lena. 🙂
    Liebe Grüße von der Gudrun

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Hab ich das 😯 ? Nun, ich wollte ihn nicht verschrecken, sondern ihm eher auf diplomatische Weise die Leviten lesen.
      Der Herr Juni trübt meine heutige Laune gewaltig. Wenn das so weitergeht, wandere ich aus :mrgreen:

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Liken

  15. Frau Momo schreibt:

    Herr Mai ist mir zu wankelmütig. Gestern wunderbarstes Wetter, fast sonnenbrandtauglich und heute wieder kalt und windig. Ach so, heute ist ja schon Herr Juni am Werk. Ich hoffe, er steigert sich und das möglichst zügig.

    Liken

  16. Maxima schreibt:

    Thank you very much , that on this beautiful blog works with us your wonderful thoughts . You are brilliant!

    Liken

  17. buchstabenwiese schreibt:

    🙂 Ja, die Maienwonne habe ich auch sehr vermisst, liebe Anna-Lena.
    Hoffen wir, dass der Juni besser wird, wobei er in manchen Regionen ja nicht gerade toll begonnen hat.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Nun, das bisschen Regen ist nichts im Vergleich zu den Regionen, die überflutet sind. Man sieht mal wieder, es kann noch viel schlimmer kommen.

      Liebe Grüße
      Martina

      Liken

  18. Träumerle Kerstin schreibt:

    Tja, das war wohl nix mit Wonnemonat Mai. Und nun schauen wir hoffnungsvoll in den Juni. Irgendwann muss ja mal wieder Sommer werden. Hier hat es am Nachmittag endlich aufgehört zu regnen, aber die Pegel steigen noch, da wird noch einiges kommen.
    Viele Grüße von Kerstin.

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Oh menno, euch hat es ja mächtig erwischt. Die Menschen in all den überfluteten Gebieten tun mir so leid. Hoffentlich bekommt ihr keinen nassen Füße.

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.