Es ist soweit…

DSCI0190-crop

Kaum sind sie den Kinderschuhen entwachsen, stehen sie vor der Beendigung eines großen Lebensabschnittes, ihrer  Schulzeit.

Am letzten Schultag vor den Osterferien haben sie ihre Zulassung zum Abitur bekommen und nun müssen sie zeigen, ob wir Lehrer ihnen im Laufe der Jahre das rechte Handwerkszeug geliefert haben.

Ab heute stehen die Segel wieder auf Sturm, im Sinne von viel Arbeit.

Ich werde sie vermissen, meine achtzehn Schülerinnen und Schüler, mit denen ich mich in den letzten knapp drei Jahren in zwei Fächern  durch die Oberstufe bewegt habe.

Es war nicht immer leicht, aber es war schön mit Euch.

Ich wünsche Euch alles Glück, die entscheidenden Prüfungen

mit Bravour zu absolvieren.

 Abiturienten 2013  für Blog

 ©G.B. 4/13

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Aus der Schule geplaudert..., Persönliches abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu Es ist soweit…

  1. Helmut Maier schreibt:

    Den guten Wünschen will ich mich einfach anschließen!

    Helmut

    Gefällt mir

  2. quersatzein schreibt:

    Das ist sie also, unsere Zukunft! Möge das Glück an ihrer Seite stehen!

    Liebe Grüsse zu dir, Anna-Lena, und auch dir herzliche Gratulation für die grosse Arbeit und den unerschütterlichen Enthusiasmus!
    Brigitte

    Gefällt mir

  3. minibares schreibt:

    Wow, erheblich mehr Jungen als Mädchen.
    Möge ihr Leben so gelingen, wie ihr Lehrer den Weg geebnet habt.

    Gefällt mir

  4. Anna-Lena schreibt:

    @ Brigitte und Helmut: Danke – die erste Klausur ist geschafft und mein Schreibtisch wieder voll :mrgreen:

    @ Bärbel: Es fehlen einige auf dem Bild, aber es sind mehr Jungen als Mädchen in diesem Abiturjahrgang, das ist eigenartigerweise in manchen Klassen so (in meiner 10. sind auch wesentlich mehr Jungen als Mädchen :mrgreen: ). Das hat aber den Vorteil, dass pubertierende Jungen leichter zu handeln sind als Mädchen 😳

    Gefällt mir

  5. kowkla123 schreibt:

    es ist eine letzte , aber harte Bewährungsprobe, es ist auch eine gewisse Abrechnung für den Lehrer, alles Gute, viel Erfolg für deine Schüler, Klaus

    Gefällt mir

  6. sweetkoffie schreibt:

    Raus mit euch aus dem Rotstiftmilieu! Packt das Leben beim Schopf …

    Gefällt mir

  7. Gudrun schreibt:

    Ich wünsch ihnen – und dir hiermit natürlich auch – viel Glück und die nötige Verbissenheit, die Ziele und Träume nicht zu vergessen.

    Gefällt mir

  8. Brigitte schreibt:

    Ihr habt sicher euer Allerbestes gegeben! Zweifelsfrei! Nun wünsche ich, dass alles gut läuft und dass sie erfolgreich sind.

    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

  9. OceanPhoenix schreibt:

    Liebe Anna-Lena,

    auch von mir alle guten Wünsche für ein erfolgreiches Abitur 🙂 bestimmt wird es das werden, mit der guten Vorbereitung 😉

    Viel Energie für dich, damit du die anstrengende Zeit auch gut schaffst, und liebe Grüße schickt dir Ocean

    Gefällt mir

  10. Anna-Lena schreibt:

    @all:

    Danke für Eure lieben Wünsche, für unsere Schüler und auch letztendlich für uns im Rotstiftmilieu, wie Sweetkoffie das so treffend ausdrückt 😆 .

    Gefällt mir

  11. freiedenkerin schreibt:

    Alles Gute für die sowohl deinen Schülern/innen als auch dir bevor stehende, harte Zeit!

    Gefällt mir

  12. suebilderblog schreibt:

    Jedes Jahr heißt es wieder Abschied nehmen. Ich kann mich erinnern, dass Du auch im letzten Jahr (oder war es vor 3 Jahren????) darüber geschrieben hast. Ich kann mir gut vorstellen, dass so ein Abschied auch dem Lehrer(in) sehr nahe gehen kann. Auch ich schließe mich den guten Wünschen an und bin auch erstaunt darüber, wieviele Jungs auf dem Foto sind.
    Bei meiner Tochter (allerdings erst Klasse 9) ist es umgekehrt, dort sind 17 Mädchen und nur 13 Jungs…… Zickenalarm sag ich da nur zu…… 😉

    LG und lass Dich nicht stressen,
    Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ja, Abschied nimmt man eigentlich jedes Jahr, aber der ist nicht immer gleich. Aus meiner eigenen 10 werden auch im Sommer welche gehen, aber ein Großteil will das Abitur machen. Und wenn sie dann in drei Jahren gehen, gehe ich auch 😉 .

      Ich versuche, mich nicht stressen zu lassen, mal sehen, wer siegt …

      LG Anna-Lena

      Gefällt mir

  13. bruni8wortbehagen schreibt:

    nein, ein Pausenhof ist es wirklich nicht, das Leben. Es ist Bewegung, immer, auch wenn es mal in ruhigeren Bahnen verläuft, es bewegt sich doch immer etwas und sollte es stille stehen, dieses Leben, dann läuft etwas falsch. Dann sollte man schnell mal nachsehen, an was es liegt…

    Gefällt mir

  14. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lach*, das glaub ich Dir gerne. Bei uns in BW ist heute Mathe-Abi so viel ich weiß.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ja, das geht jetzt Schlag auf Schlag. Parallel laufen die Abschlussprüfungen der 10., nächste Woche Deutsch und Mathe und übernächste Woche Englisch.
      Ich muss höllisch aufpassen, dass ich für alle Prüfungen alles beisammen habe und keine Prüfungstermine vertausche :mrgreen: .

      Gefällt mir

  15. buchstabenwiese schreibt:

    Da schließe ich mich doch einfach mal an und wünsche auch allen viel Glück bei den Prüfungen.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  16. ck schreibt:

    Das Leben ist nie ein Pausenhof. Für Deine Schüler beginnt der nächste Abschnitt – einer von vielen. Das Abitur – die erste Prüfung. Es kommen noch so viele, immer wieder. Entweder man bewährt sich oder man geht unter. Man wünscht der Jugend, dass sie sich bewähren möge. Aber auch, dass wir Älteren ihnen eine Chance geben sich zu bewähren. Und damit meine ich uns als Gesellschaft. Und da sieht es nicht ganz so gut aus.
    VG, CK

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Christiane,

      schön, dich wieder mal zu lesen. Mit jedem deiner Worte hast du recht. Wir müssen unsere Verantwortung ernst nehmen, damit die Jugend eine Chance hat und sie mit viel Motivation begleiten. Kürzlich sagte eine Kollegin zu unserer 13: Nun sind sie groß, wir müssen sie hianusschubsen ins Leben. Von unserer Seite haben wir alles getan.
      Das sagen zu können, ist ein gutes Gefühl und wenn sie in der nächsten Phase Menschen an ihrer Seite haben, die sie weiterführen, kann man doch zufrieden sein oder?

      Einen lieben Gruß,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

      • ck schreibt:

        Ja sehr. Ich hatte das Wochenende das Vergnügen junge Menschen kennen zu lernen, welche ehrenamtlich Verantwortung übernehmen möchten. Das ist sicher nicht selbstverständlich, denn eigentlich wird heut zu Tage ja erst einmal gefragt, was bringt mir das eigentlich. Und ich fand es auch sehr wohltuend, wie souverän sie an einer Lösung eines Problems gearbeitet haben, das motiviert ungemein.

        Gefällt mir

        • Anna-Lena schreibt:

          Ja, es gibt sie noch und das sind die Sterne am Himmel. Selbstverständlich ist das nicht. Wie du schon richtig sagst, das Materialle steht doch meist im Vordergrund, aber die jungen Menschen sind auch dementsprechend erzogen, man kann ihnen keinen Vorwurf daraus machen.

          Ich wünsche dir eine gute Woche.
          LG Anna-Lena

          PS: Ich weiß nicht, warum, aber ich kann bei dir nicht kommentieren 😦

          Gefällt mir

  17. chinomso schreibt:

    Oh ja, das weckt Erinnerungen.
    Ich habe dieses Jahr 35-jähriges Abi-Jubiläum.
    Unfuckingfassbar!! Wo 1-2-3-4-5-6-7- wo ist nur die Zeit geblieben?
    Dem Rotfstiftmilieu werden die meisten auch noch treu bleibenmüssen, denn auch beim Studium regiert er weiterhin. Aber den Ausdruck kannte ich bisher auch nicht und finde ihn sehr hübsch.

    Dir eine möglichst geschmeidige Zeit und nicht mehr Stress als unbedingt nötig.
    Den jungen Leute unbekannterweise Alles Gute.
    Mir war auch sofort aufgefallen, wie wenig Mädchen in der Klasse sind. Und die Jungs sehen älter aus als ich mir Abiturienten gemeinhin vorstelle. Kann aber an dem Foto und/oder meinen Augen liegen.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Rotstiftmilieu ist ein Wort, das Sweetkoffie in einem Kommentar geschrieben hat. Ich finde es klasse, da man es so leicht verwechseln oder überlesen kann.

      Mein Abi liegt im kommenden Jahr 40 Jahre zurück 😯 und ich frage mich auch, wo die Zeit geblieben ist.

      Unsere Abiturienten sind im normalen Alter, so zwischen und zwanzig, ich weiß ja nicht, ob das Bild oder deine Augen schuld sind.

      Jedenfalls läuft alles seine geordneten Bahmen und ich versuche, gut durch den Arbeitsberg zu kommen :mrgreen:

      LG und ein schönes Wochenende,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  18. Traveller schreibt:

    Bei uns stehen die SchülerInnen inzwischen mitten drin in den Prüfungen. Letzte Woche ging’s los, diesen Mittwoch ist Mathe dran. Und damit fünf meiner NachhilfeschülerInnen. Ich drücke allen heftig die Daumen – und am nächsten Tag geht’s dann in den Urlaub. 😉

    Ich wünsche dir, dass es bei allen deinen SchülerInnen gut läuft, und auch bei dir. Möge der Arbeitsberg schnell ein handlicher Hügel werden.

    Lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Bei und läuft alles parallel. Heute haben die 10er ihre schriftliche Deutschprüfung gehabt, Donnerstag ist Mathe, die ganze nächste Woche Englisch schriftlich und mündlich. Meine Abiturklausuren sind nun auch dran und Anfang Mai habe ich noch mdl. Abitur in beiden Fächern. In diesem Jahr kämpfe ich wirklich an allen Fronten :mrgreen: .

      Der Arbeitsberg ist enorm, aber ich bemühe mich.

      Einen lieben Gruß auch zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s