Positiv denken!

567413_web_R_K_B_by_gabriele Planthaber_pixelio.de

Die derzeitige Wetterlage in unseren Breiten hat durchaus ihre Vorteile.

Gesucht werden vor allem Schlittenhunde. Beneidenswert finde ich die Pferdebesitzer, sie haben die Alternative ohne großes Suchen.

Das Auto kann eingeschneit stehen bleiben, Tanken von überteuertem Benzin entfällt und schont den Geldbeutel, besonders kurz vor Monatsende.

Wir leben  am konkreten Beispiel vor, wie man Energie spart.

Warm eingepackt, ist der Sauerstoffbedarf an frischer Luft garantiert. Kluge Frauen, die die dunkle Jahreszeit genutzt haben, um Socken und Mützen zu stricken, können ihre Kunstwerke nun sinnvoll ausführen und für jeden Tag eine neue Kollektion präsentieren.

Bei der Fahrt durch die Lande kommen die Weihnachtslieder voll zur Geltung: Leise rieselt der Schnee würde bei uns an der Spitze der Charts stehen.

„Zurück zur Natur.“ Worte weiser Philosophen haben ihre Daseinsberechtigung und sollten zur täglichen Meditation anregen.

Wir reflektieren die technischen Errungenschaften unserer modernen Zeit und verschaffen uns einen direkten Zugang zu der Zeit, in der es noch keine Autos und öffentliche Verkehrsmittel gab. Auch unsere Vorfahren haben die damals noch pünktlichen  Winter überlebt.

Die Unregelmäßigkeiten und Verspätungen bei der maroden Berliner S-Bahn können mit einem süffisanten Lächeln abgetan werden.

Die wetterbedingten Unregelmäßigkeiten könnten dazu führen, dass sich in diesem Jahr die Jahreszeiten komplett verschieben und wir an Weihnachten unter einem bunten Laubdach einen schönen Herbst genießen könnten.

Ist das etwa nichts???

Glück  klein

© G.B. 21.3.13

Trotz alledem

Schneeglöckchen,
Weißröckchen,
wie bist du beschneit.
Doch du trotzest der Kälte;
bist fürs Frühjahr bereit.

Bessre Zeiten
bereiten,
das ist unsere Pflicht.
Denn das Gute wird kommen,
sieht man’s jetzt auch noch nicht.

Lass den Glauben
dir nicht rauben,
dass das Gute doch siegt.
Sieht es danach noch nicht aus,
weil das Recht man noch biegt,

musst du dennoch,
ja, dennoch
das Deinige tun,
und auch trotz allem Unrecht
nicht rasten und ruhn,

empör dich
und wehr dich,
sieht es auch nicht so aus,
dass das Böse besiegt wird,
richt‘ fürs Feiern das Haus.

Schneeglöckchen,
Weißröckchen,
wie bist du beschneit.
Doch du trotzest der Kälte;
bist fürs Frühjahr bereit.

verändert von Helmut Maier

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

38 Antworten zu Positiv denken!

  1. Follygirl schreibt:

    …wohl dem der einen Ofen hat..
    LG und einen schönen FrühlingsTag! Petra

    Liken

  2. Helmut Maier schreibt:

    Du schreibst u.a. „Bei der Fahrt durch die Lande kommen die Weihnachtslieder voll zur Geltung:“ Genau! Und Ähnliches! So wurde bei mir ( http://www.maierlyrik.de/blog/2013/02/28/trotz-alledem/#comments ) aus „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ : „Schneeglöckchen, Weißröckchen“. :-).

    Liebe Grüße
    Helmut

    Liken

  3. regenbogenlichter schreibt:

    Das ist was, lach…und am warmen Ofen auftauen erst recht, das ist super gemütlich… auch im März… 😉

    Liebe Grüße
    Ute

    Liken

  4. minibares schreibt:

    Liebe Anna-Lena, du sprichst mir aus der Seele.
    Was ist das schon, wenn es an Frühlingsanfang den ganzen Tag schneit (huch scheint hat dieselben Buchstaben 😉 )
    Ich vermute, dass wir die Übergangssachen nicht brauchen werden, sondern dass die Sonne, wenn sie denn die Wolken auf Dauer durchbrechen kann, soviel Kraft hat, dass wir gleich Sommersachen brauchen… das wäre doch was…

    Liken

  5. pixelspielerei schreibt:

    Das ist eine Menge und es beweist einmal mehr, dass es meist nur eine Frage der Perspektive ist. Deine gefällt mir ausgesprochen gut!

    Liken

  6. die3kas schreibt:

    Ist schon (un)recht liebe Anna-lena.
    Dann kollern wir eben Ostern die Eier im Schnee.
    Alles schon da gewesen.
    Gestern telefonierte ich mit meinem Vater (73) und er erzählte mir, das früher oft so ein Wetter um diese Jahreszeit war… also nichts neues… ausser für jüngere Leutz wie wir 😉

    Ich grüsse dich herzlich und danke dir ♥
    kkk

    Liken

  7. kowkla123 schreibt:

    das ist ja richtig tröstlich, so kann man auch diesem wetter das beste abgewinnen, mache es gut, Klaus

    Liken

  8. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ha – das ist gut! Überall Gesprächsthema Nr. 1: der nicht gehen wollende Winter. Ich habs aber auch dicke! Heut schneit es wieder und ist so hässlich kalt.
    Ofen haben wir keinen, aber die Heizung verbraucht schön viel Öl 😦
    Liebe Grüße von Kerstin, die sich täglich über die warmen Wollsocken freut :mrgreen:

    Liken

  9. Brigitte schreibt:

    So muss man das sehen, humorvoll! Sonst kriegen wir auch noch eine Krise.

    Stell dir vor, heute morgen noch dichtes Schneetreiben, und nun – strahlende Sonne am Himmel. Man soll die Hoffnung nie aufgeben.

    Liebe Grüße, Brigitte

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Das ist doch wenigstens ein farbliches Wechselspiel am Winterhimmel – welch ein Ereignis 😉

      Bei uns ist Einheitsgrau und weiterhin Schneefall.
      Hoffen wir also weiter…..

      Liebe Grüße zu dir,
      Anna-Lena

      Liken

  10. chinomso schreibt:

    Jawoll. So isses.
    We think pink.

    Liken

  11. Gudrun schreibt:

    😀 Jawohl.
    (Und ich habe mich neulich tatsächlich erwischt beim Pfeifen eines Weihnachtsliedes. Das muss mir jetzt nicht peinlich sein, oder?)

    Liken

  12. ernstblumenstein schreibt:

    Ich als in südlichen Gefilden Lebender kriege das mit Schnee und Eis, Aenderungen der Jahreszeiten, Weihnachten und so nicht ganz hin. Ich hoffe, ihr nördlich lebenden Schneemenschen seid alle nicht zufrieden, aber doch nicht unglücklich !!! Es gibt ein Bonmot : Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich, wenn sie nicht unglücklich sind. (Jean Anouilh) Das wünsche ich euch allen. 😉 😀

    Liken

  13. bruni8wortbehagen schreibt:

    Schlittengeläut und Frühlingsbeginn, wie soll das denn zusammenpassen?
    Gib sofort Entwarnung, wenn der Schnee bei Euch taut, denn dann kommt der Frühling wirklich ins Land. Im Moment scheint er vorzupreschen und sich dann sofort wieder zurückzuziehen und ich frage mich, warum er so hin- und herschießt. Irgend etwas scheint ihn ständig in Unruhe zu versetzen, dem müßte man mal auf die Spur kommen. Wer weiß, was wir da finden würden. Ich möchte so gerne den Urheber finden für das Hin- und Her.
    Geduld ist so ein schönes Wort, aber es ist schwierig, sich daran zu erinnern, wenn man vor Ungeduld berstet und keine Schneeflocke mehr leiden mag und die Kälte zum Teufel wünscht…

    Na ja, lange kanns nicht mehr dauern, liebe Anna-Lena. Ich fühle es, der olle Frostgeselle wird schwächer.

    Liebe tröstende Grüße von Bruni

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ach, Brunilein, da irrst du leider. Die Wochenendprognose lautet: nachts Minusgrade im 2!!!!!-stelligen Bereich und ein kalter Ostwind und tagsüber Sonne. Das ändert aber nicht wirklich etwas.
      ich habe mich schon damit abgefunden, dass ich entweder in die Sauna umziehen muss oder Ostern rodeln gehe :mrgreen:

      Einen lieben Gruß,
      Anna-Lena

      Liken

      • bruni8wortbehagen schreibt:

        *lach* hier bei uns ist es zwar noch kalt, aber heute schien die Sonne und Schneeflöckchen haben wir keine mehr, auch wenn es Menschen gibt, die sie romantisch finden, sage ich, JA,aber nicht mehr Ende März! Da finde ich es echt romantisch, wenn Sonnenstrahlen meine Nase kitzeln und ich vom Zwiebellook einige Schichten ablegen kann.
        Drücken wir uns mal gegenseitig die Daumen, daß es nicht mehr lange dauern wird. In der Sauna wohnen ist auf Dauer doch nix, liebe Anna-Lena. 🙂
        Liebe Grüße in Deine Schneelandschaft

        Liken

        • Anna-Lena schreibt:

          Liebe Bruni,
          du weißt ja, dass ich regelmäßig in die Sauna gehe, aber mit dem da Wohnen habe ich es nicht so. ich werde sonst noch zum Fisch. Wie soll ich denn da durch den Schnee kommenß 😯
          Die Schneelandschaft und wir grüßen zurück 🙂 .

          Liken

  14. quersatzein schreibt:

    Genau: Da hilft garantiert nur positives Denken!
    Es wird Frühling, es wird Frühling, es wird Frühling, -ling, -ling, -ling!!!
    Gruss, Brigitte

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Mit Glöckchen ling, ling, ling habe ich immer noch Weihnachten vor Auge, liebe Brigitte, aber es wird, irgendwann – irgendwo – irgendwie 😆

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Liken

  15. Emily schreibt:

    Jaaa, jetzt sehe ich die Kälte mit ganz anderen Augen *hüstel* Also drehe ich die Heizung noch mal hoch (darf ich ja, weil ich ja Energie spare – so lange mein KfZ steht) und sehe positiv ins Wochenende!

    Liebe Grüße, die Emily

    Liken

  16. morgenrot schreibt:

    Du hast einen wunderschönen blog. Ich komme bestimmt wieder. lg morgenrot

    Liken

  17. Mia schreibt:

    Nein!!! – Mach das weg! – Das Weiße da! Ich ergreife die Flucht und verschanze mich hinter meiner Sonnenfensterscheibe. So habe ich gleich den Eindruck von WÄRMER.

    Liken

  18. suebilderblog schreibt:

    Ganz ehrlich, mir geht so langsam der Humor abhanden bei diesem nicht enden wollendem Frühling. Ostern im Schnee gibt es bei uns im Mittelgebirge ja schon des öfteren, aber nicht so extrem wie in diesem Jahr. Das Holz für den Ofen ist fast aufgebraucht, die Gaspreise sind gestiegen, unser Verbrauch in diesem kaltem Winter natürlich auch……es ist weiterhin schw…….kalt ….. ich bekomm schon wieder einen Schnupfen…… Ich WILL JETZT einfach ganz normalen Frühling !!!!

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich gebe dir mit jedem Satz recht, aber so etwas von!!!
      An die Heizkostenabrechnung im nächsten Jahr darf ich nicht mal im Traum denken… 😦

      Ich will erst mal ein paar dicke Socken und ab morgen Frühling!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Liken

  19. Franka schreibt:

    Wenn es so weiter geht, fällt der Frühling aus und der Winter geht gleich in den Sommer über. Wir haben es hier zwar besser als ihr, viel besser, aber es ist doch winterlich kalt und der Wind ist unangenehm. Aber es hilft nichts, wir müssen das aushalten 😦
    Trotzdem ein schönes Wochenende,
    Franka

    Liken

    • Anna-Lena schreibt:

      Da magst du Recht haben. Ich frage mich dauernd, wie die Natur das aufholen will. Also halten wir durch. Heute nacht bekommen wir zwischen – 12 und – 15 Grad 😯 .

      Auch dir ein schönes Wochenende,
      Anna-Lena

      Liken

      • Franka schreibt:

        Ach je, das ist doch nicht normal für Ende März, Nachtfröste schon noch, aber nicht so kalt. Die Natur ist arg zurück, das sehe ich im Garten. Und das wird auch in der Landwirtschaft so sein. Das gibt erhöhte Kosten, nicht nur bei der Heizung.

        Liken

        • Anna-Lena schreibt:

          Erhöhte Kosten – die werden auf uns mit Sicherheit zukommen.
          Schon jetzt müssen viele draufzahlen, die eigentlich um diese Jahreszeit mit den ersten Umsätzen gerechnet haben. Unsere Freundin hat ihr Eiscafe Anfang März geöffnet. Sie macht ein hervorragendes Eis, aber sie bleibt drauf sitzen.

          Liken

  20. buchstabenwiese schreibt:

    Man muss eben immer positiv denken, liebe Anna-Lena. 😀

    Liebe Grüße,
    Martina

    Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.