Jenseits

der Zivilisation
kann man sich ganz
auf die Natur einlassen.

Eis auf der Havel

Werbeanzeigen

Über Anna-Lena

Lehrerin im Un-Ruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lyrisches, Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Jenseits

  1. karlswortbilder schreibt:

    so ist es 🙂
    lg
    karl

    Liken

  2. Frau Momo schreibt:

    deshalb bin ich so gerne in einem nahe gelegenen Naturschutzgebiet unterwegs, das zwar nahe bei und doch so weit entfernt von der Zivilisation ist.

    Liken

  3. Franka schreibt:

    Was für ein schönes Foto … Eis-Seerosen mit leuchtenden Blüten 😉

    Liken

  4. Oh ja, das stimmt: Einfach mal die Seele baumeln lassen und den Moment genießen, bevor die Realität wieder übermäßig präsent wird! Das ist so wichtig!

    Liken

  5. Quer schreibt:

    Oh ja, das stimmt und passt so schön zu diesem Foto!

    Liebe Grüsse in die neue Woche,
    Brigitte

    Liken

  6. Emily schreibt:

    Das Bild gefällt mir sehr sehr gut! Die Spiegelungen sind so schön.

    Liebe Montagsgrüße, Emily

    Liken

  7. kowkla123 schreibt:

    ja, so wird es jetzt eine ganze Weile aussehen, alles Gute für die Woche, Klaus

    Liken

  8. minibares schreibt:

    Oh jaaa, und das tut soooo gut.
    Mit der Natur, in der Natur, da kann man sich richtig wohlfühlen.

    Liken

  9. Brigitte schreibt:

    Auf jeden Fall! Treffend!

    Lieben Abendgruß, Brigitte

    Liken

  10. freiedenkerin schreibt:

    Mittlerweile denke ich sehr oft, dass die Natur die wahre Zivilisation ist…

    Liken

  11. Anna-Lena schreibt:

    Falls der Winter sein Kleid nun langsam auszieht, können wir uns auf den Frühling freuen.
    Danke euch allen für’s Vorbeischauen.

    Habt eine gute und erholsame Nacht,
    Anna-Lena 🙂

    Liken

  12. bruni8wortbehagen schreibt:

    und manchmal muß man gar nicht weit gehen, um sich jenseits der Zivilisation wiederzufinden…
    Einen lieben Gruß zu Dir, liebe Anna-Lena

    Liken

  13. ernstblumenstein schreibt:

    Der langersehnte Frühling naht, liebe Anna-Lena. Man kann sich nicht nur auf die Natur einlassen, sondern sich auch auf sie verlassen. Zum Glück. Nachtgrüsse, Ernst 😀

    Liken

  14. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ist das eine Eispfütze? In die möchte ich mich nicht einlassen, aber gegen Wärme und Frühling hätt ich nichts einzuwenden 😆
    LIebe Grüße von Kerstin.

    Liken

  15. buchstabenwiese schreibt:

    Sieht toll aus, das Bild, liebe Anna-Lena.

    Herzliche ♥ Grüße,
    Martina

    Liken

  16. Traveller schreibt:

    fast wie ein Bild von Monet …

    wunderschönes Foto, Anna-Lena

    lieben Gruß
    Uta

    Liken

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.