Winterstille

Winterstille

Stille – und doch keine Einsamkeit
Ruhe – und doch keine Leblosigkeit

Auch wenn wir
die Stimmenvielfalt
in der Natur
nicht wahrnehmen,
so ist sie doch da.

Sie ist verhalten  und fügt sich
in die Stille der Jahreszeit ein,
sammelt Kraft,
um uns mit ihrer Harmonie
zu betören,
wenn die Zeit
gekommen ist.

© G.B. 1/13

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Lyrisches, Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

34 Antworten zu Winterstille

  1. pixelspielerei schreibt:

    Oh, da ist es wieder, dieses … wie hieß das Ding noch? Öhm, das … ah, ne: DIE!

    Nämlich Geduld.

    „wenn die Zeit gekommen ist“ dauert häufig so unendlich lange.

    Schöne Gedanken, liebe Anna-Lena!

    Gefällt mir

  2. Beate Neufeld schreibt:

    Schön!!!
    Liebe Grüße von:
    Beate

    Gefällt mir

  3. regenbogenlichter schreibt:

    Das Gedicht und die Bilder sind wundervoll. Und beschreiben, was ich fühle.
    Hab ein ganz schönes Wochenende
    Ute

    Gefällt mir

  4. minibares schreibt:

    Hach, auch bei dir war die Sonne, wie schön!
    Dein Gedicht ist so liebevoll, so zart, wunderbar.
    Dir ein gutes Wochenende
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  5. helmutmaier schreibt:

    „Stille – und doch keine Einsamkeit
    Ruhe – und doch keine Leblosigkeit“ – was für ein mindestens theoretisch begehbares Paradies! Du weist uns den Weg dorthin!

    Liebe Grüße
    Helmut

    Gefällt mir

  6. Lemmie schreibt:

    Hallo Anna-Lena!
    Die Stimmen der Stille haben wundervolle Töne, wenn wir genau hin hören.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    Gefällt mir

  7. klatschmohnrot schreibt:

    Sehr schön, mit offenen Ohren und Augen in die Welt schauen, das tut gut und zeigt uns doch so vieles, was wir in Hektik und Eile gar nicht wahrnehmen können!
    Herzliche Grüße
    Regina

    Gefällt mir

  8. kowkla123 schreibt:

    schönes Bild, schönes Gedicht und ja, die Stille genießen ist auch mal schön, wünsche schönen Samstag, KLaus

    Gefällt mir

  9. Quer schreibt:

    …und eigentlich betört sie uns ja auch jetzt, wie deine Bilder eindrücklich beweisen.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    Gefällt mir

  10. bruni8wortbehagen schreibt:

    wie recht Du doch hast.
    In der Stille liegt die Kraft – wir kennen sie alle, diese Worte und in ihnen liegt die Wahrheit der Natur, die nun tatsächlich nur ruht, um dann endlich mit kraftvoller Lebendigkeit über uns hereinzubrechen. Wie freuen wir uns schon jetzt auf diese lebhafte Zeit, nach der langen Stille, auch wenn sie wahrhaftig keine Einsamkeit war.

    Alles Liebe zum Wochenende, liebe Anna-Lena und liebe Grüße von mir

    Gefällt mir

  11. finbarsgift schreibt:

    in der stille bist du niemals so einsam wie in der täglichen hölle des großstadtlärms!
    http://finbarsgift.wordpress.com/2013/01/17/stilles-gluck/

    dir ein schönes antilärmiges we 🙂
    herzliche grüße vom lu

    Gefällt mir

  12. Brigitte schreibt:

    Ich freue mich immer, wenn ich lesen kann, dass es noch Menschen gibt, die das bemerken.

    Lieben Gruß, Brigitte

    Gefällt mir

  13. Frau Momo schreibt:

    So wirklich kommt hier kein Gefühl von Winterstille auf. Weder das Wetter noch die Arbeitsbelastung lassen viel Platz dafür. Aber wenn die Sonne mal wieder raus kommt, bin ich sofort draußen 🙂

    Gefällt mir

  14. GZi schreibt:

    welch wunderschöne Fotos und Zeilen, liebe Anna-Lena! Winterstille ist schon schön auf der einen Seite – lieber wäre mir aber das Jubilieren zum Frühlingserwachen ;-)!

    Gefällt mir

  15. Träumerle Kerstin schreibt:

    Ganz so still ist es hier bei mir nicht. Die Vögel zwitschern – oder schimpfen :mrgreen: am Vogelhäuschen und in einiger Entfernung schnattern die Enten im Feuerlöschteich.
    Aber bald kommt Frühling und dann hören wir noch viel mehr.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  16. Traveller schreibt:

    vielleicht sollten wir unsere Ohren trainieren, um die Melodie der winterlichen Stille zu hören

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

  17. buchstabenwiese schreibt:

    Wunderbare Winterstille, liebe Anna-Lena. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  18. ernstblumenstein schreibt:

    Schöne Gedanken zur Winterstille – die wir Menschen brauchen. Wir können es doch nicht das ganze Jahr mit Volldampf krachen lassen!, oder? Aber wer genau hinhört, meine Liebe, kann die feinen und leisen Meisen-Rufe schön hören. Liebe Grüsse zu Dir. Ernst

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s