Farbe zeigen

Pferde

Grau  in grau  sind die beherrschenden Farben,
die uns dieser Tage ins Auge stechen.
Umso wichtiger, dass unsere Gedanken
bunt und frisch bleiben
und sich dem Äußeren nicht anpassen.

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Momentaufnahmen, Vor die Linse gehuscht abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Farbe zeigen

  1. karlswortbilder schreibt:

    ja besser nicht aus dem Fenster gucken 🙂
    lg
    karl

    Gefällt mir

  2. Follygirl schreibt:

    Recht hast Du!
    Will mal meine roten Sachen rausholen!
    LG, Petra

    Gefällt mir

  3. Quer schreibt:

    Ja, man muss die Farbe abrufen im Kopf!
    Bunte Grüsse ins Grau,
    Brigitte

    Gefällt mir

  4. minibares schreibt:

    Genau, ich lass mich nicht runterziehen. Ich schau immer, wo es was zu entdecken gibt.
    Auf meiner Fensterbank kommen immer mehr winzige grüne Spitzchen hervor. Meine Weizen-Barbara-Ersatz-Zweige strecken ihre Fühler zu allen Seiten aus. Schaut echt lustig aus.
    Liebe Grüße zu dir ♥
    deine Bärbel

    Gefällt mir

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    In der Wohnung trage ich nur helle T-Shirts, aber meine Regenjacke ist natürlich schwarz. Schwarz sind auch die Gummistiefel, dazu dunkle Hosen – man, jetzt reicht es wirklich langsam. Es hört einfach nicht auf zu regnen und die Sonne – war sie dieses Jahr überhaupt schon mal da?
    Komm gut durch die Woche – durchalten, irgendwann muss die Sonne ja mal wieder scheinen.
    LIebe Grüße von Kerstin.

    Gefällt mir

  6. kowkla123 schreibt:

    Anna-Lena, toll, ich liebe Pferde, alles Gute, Klaus

    Gefällt mir

  7. cosmea49 schreibt:

    Wir hatten auch sattes Gelb heute! Und – ich habe zweimal weiß gefunden – Märzenbecher.

    Bunte Gedanken habe ich ohnehin immer.

    Liebe Grüße, Brigitte

    Gefällt mir

  8. Frau Momo schreibt:

    Ich krieg wirklich bald Depressionen, wenn ich den ganzen Tag auf diese trübe, graue Stadt gucken muß. Mein Kopf ist wenigstens leuchtend 🙂

    Gefällt mir

  9. Anna-Lena schreibt:

    Wenigstens tröstet es mich, dass es bei euch auch nicht groß anders aussieht – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Ich gründe hiermit die Antitiefdruckgebietselbsthilfegruppe. Wer beitreten will, nur zu… :mrgreen:

    Liebe Grüße zu euch,
    Anna-Lena

    Gefällt mir

  10. freiedenkerin schreibt:

    Wenn man ein Fünkchen Sonne im Herzen hat, dann kann einem das Schietwetter doch gar nix anhaben. 😉

    Gefällt mir

  11. buchstabenwiese schreibt:

    Jo, wir brauchen Farbe, dieses trübe graue Wetter ist langsam echt nervig. Jeden Tag das gleiche Grau. *tiefseufz*

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  12. werner schreibt:

    Na ja Anna-Lena 😉
    Dann werde ich meine farbenfrohe Gedanken mal suchen gehen 😉
    Aber wo hab ich die nun wieder vergessen 😉

    Herzlichen Gruß
    Werner

    Gefällt mir

  13. Traveller schreibt:

    da hast du sowas von recht, Anna-Lena !

    Gefällt mir

  14. OceanPhoenix schreibt:

    Wie wahr, liebe Anna-Lena, und solche Bilder tragen auf jeden Fall zur Aufmunterung bei 🙂 Schön ..

    Hast du mittlerweile auch Schnee?

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    Gefällt mir

  15. bruni8wortbehagen schreibt:

    Diese hübschen Pferdchen hatte ich wohl bisher übersehen,liebe Anna-Lena.
    Sie zeigen ihre samtigsonnenbraue Farbe so selbstverständlich, als sei um sie herum alles im Lot.
    Na ja, das wird es wohl auch sein, denn sie müssen weder hungern noch Durst leiden. Zu kalt ist ihnen auch nicht, denn ihr kräftiges winteriges Fell wärmt so, daß sie die Witterung immer als angenehm empfinden. Sie nehmen alles, wie es kommt. Sie machen sich nicht verrückt, so wie wir esmitunter tun.
    Tragen wir das Graue und Trübe, die Kälte und den Frost auch mit Geduld und unerschütterlicher Ruhe, dann wird es uns gut gehen und wir kommen prächtig über den Winter.

    Alles Liebe
    von Bruni am sehr späten Abend mit Schnee, Matsch und glatten Straßen

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Bruni,

      ich glaube auch, mit der richtigen Gelassenheit kann man so manches überstehen.
      Pass gut auf dich auf. Kälte und Schnee haben wir auch und es ist bitterkalt, kälter als bei dir.

      Wärmende Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s