Tiefdruckgebiete zu verkaufen

Diese Meldung hörte ich vorgestern im Auto. Mein Blick zum Himmel zeigte mir, dass ich – und das seit Tagen, oder sind es schon Wochen? – rundherum von einem Tiefdruckgebiet umgeben bin. Die Temperaturen sind eher frühlingshaft, denn winterlich. Die Suche nach Schnee wandelt sich in die Suche nach den ersten Krokussen um. Dunkle Wolken huschen  über den Himmel, verlieren hin und da ein paar Regentropfen und die Sonne hält sich sicher irgendwo auf, aber nicht bei uns.

Tiefdruckgebiete haben in diesem Jahr männliche Namen und kosten zweihundert Euro. Hochdruckgebiete kosten einen Hunderter mehr und tragen weibliche Namen.

Wer kommt auf die Idee, sich ein Luftdruckgebiet zu kaufen, genauer gesagt, eine Patenschaft zu übernehmen?

Beim Autofahren kann ich den Gedanken gut ihren freien Lauf lassen und so sinnierte ich vor mich hin. Würde ich das ernsthaft in Erwägung ziehen, welchen Namen würde ich vorschlagen? Den meines Gatten oder eher den eines längst vergangenen Partners, der es geschafft hatte, mich auf eine Spitzenpalme zu bringen? Ich würde letzteres vorziehen. Aber dann würde ich Erinnerungen aus der Vergangenheit aufleben lassen, die ich längst in irgend einer Schublade archiviert habe. Und dieses Tiefdruckgebiet müsste es so richtig krachen lassen, um seinem Namen alle Ehre zu machen, Sturm  bis zur Orkanstärke, prasselnder Dauerregen, Blitze und Donner, dass es nur so knallt. Wem kann ich das, außer mir selbst zumuten???

DER also nicht, denn das würde mir die Laune völlig verhageln.

Der ehemalige Partner, mit dem ich heute noch freundschaftlich verbunden bin, gibt es nicht. Ich bin keine Freundin des kalten Kaffee und bevorzuge eher den Schönheitsschlaf.

Andere Bezüge zu Männern oder männlichen Namen wären zu wenig, um zweihundert Euro aus der Tasche zu ziehen.

Bliebe noch für dreihundert Euro die Alternative eines Hochdruckgebietes. Weiblich, stabile Hochdruckwetterlage, blauer Himmel, Sonne, meinetwegen auch als attraktives Winterwetter – das würde mich schon eher reizen. Da fielen mir auch viele wohlklingende weibliche Namen ein, gar keine Frage.

Nur, das Hochdruckgebiet könnte ich nicht festhalten, was ich aus meinem Empfinden heraus und für den Preis natürlich gern täte. Also birgt die Wahl des entsprechenden Luftdruckgebietes auch das Risiko ihrer Dauer und in unserer Jahreszeit sind wir den atlantischen Tiefs eher ausgesetzt als den Hochs. Nebenbei bemerkt,  im Zeitalter des Klimawandels kann man sich auf stabile oder instabile Wetterlagen sowieso nicht mehr verlassen.

Eigentlich sollte es jetzt im Januar Schnee geben und bitter kalt sein, ist es aber nicht, jedenfalls nicht im Berliner Raum und seiner Umgebung.

Keine unnötigen Geldausgaben in diesem Jahr – das ist einer der wenigen Vorsätze, die ich für 2013 gefasst habe.

Wer aber wissen will, was es mit den Patenschaften der Hoch- und Tiefdruckgebiete auf sich hat, kann sich hinreichend über die folgenden Links informieren.

Anna-Lena grüßt aus einem grauen, nieselregenreichen Tag.

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/hoch2013/

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/vorgehensweise/

http://www.met.fu-berlin.de/wetterpate/texte/Form13_Tief.pdf

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Tiefdruckgebiete zu verkaufen

  1. Himmelhoch schreibt:

    Ach, Anna-Lena, ich oder der Senat von Berlin, wir sind damals unsere Schlaglöcher auch nicht so richtig losgeworden – http://chh150845.wordpress.com/2010/03/25/noch-kein-ostergeschenk/
    ich glaube, die werden mit ihren Tiefs auch ein wenig Absatzprobleme haben.
    Und irgendwann sind sie vorbei und wir haben wieder Sonne und Lachen und Wärme.
    Mit Gruß von Clara

    Gefällt mir

  2. tonari schreibt:

    Ich glaube, so etwas wird gerne auch mal verschenkt. Vor allem Hochdruckgebiete zu runden Geburtstagen oder so.
    Hm, aber es müssten irgendwie schon ausgefallenen Namen sein, damit man /frau sich auch wieder erkennt. Ein Tief Andreas gehört sonst gleich Hunderttausenden, ein Hoch Tonari vermutlich nur mir 😉

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      So etwas zu verschenken, käme mir weniger in den Sinn. Für diesen Preis kannst du zum Beispiel Rundflüge oder Ballonfahrten verschenken, da hat derjenige wenigstens etwas von. Und bei Rundflügen der Partner ebenso. Ich hatte meinem Göttergatten zum 50sten so einen Rundflug geschenkt, es war toll.

      Ein Tonari-Hochdruckgebiet hätte was, aber bitte mit stabilster Wetterlage 😉

      Gefällt mir

  3. freiedenkerin schreibt:

    Ein Tiefdruckgebiet kaufen? – Och, nöööö, dann schon eher ein Kraterchen auf dem Mond… 😉
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  4. sweetkoffie schreibt:

    Anna-Lena, ich glaube, die 300 Ocken investiere ich liebe in eine stabiel Parkbank hier vor Ort, da habe ich dann, mit zunehmendem Alter, einfach länger was davon. 200 Euronen für ein Tiefdruckgebiet finde ich ganz schön teuer. Wer will schon für Schietwetter verantwortlich gemacht werden?

    Wie wäre es denn hiermit:
    http://www.sterntaufe-deutschland.de/?gclid=CIPcrf6F0bQCFUdZ3godEycApw

    Mein Favorit ist das hier, da kratze ich jetzt mal mein Kleingeld aus der Teekanne zusammen:
    http://www.inselkaufen.com/

    Ein fröhliches Wochenende wünscht
    sk

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Parkbank, das ist wenigstens etwas Praktisches.
      Die Sterntaufe ist auch so eine Bauiernfängerei, auch Sterne verschwinden und der Zaster ist ganz schnell mit weg 🙄

      Hab auch ein fröhliches WE 😉

      Gefällt mir

  5. kowkla123 schreibt:

    ich würde mir keines kaufen, warum auch, dazu geht es mir zu gut und es regelt sich alles ein, mal so und mal so, schönen Sonnabend für dich vom KLaus

    Gefällt mir

  6. finbarsgift schreibt:

    *hehe* eine irgendwie witzige angelegenheit, liebe anna-lena…

    Gefällt mir

  7. minibares schreibt:

    Irgendwann haben sie mal den Paten eines Tiefs ausfindig gemacht, dessen Namen eben auch für einen verherenden Sturm „verantwortlich“ war.
    Der kam dann in Talk-Shows usw.
    Das war schon irgendwie eigenartig.
    Ich würde nie auch nur einen Cent für sowas ausgeben wollen, weder für Hoch noch für Tief.
    Ich glaube, inzwischen ändern sie das jedes Jahr, mal die Männer fürs Tief, mal die Frauen.

    Gefällt mir

  8. winnieswelt schreibt:

    Das wechselt immer jährlich, … mal sind sie HOCHS ein Frauenname und die TIEFS ein Männername und dann umgekehrt ♥ Ich wollte auch schonmal ein HOCH sein 😉

    Gefällt mir

  9. werner schreibt:

    Müsst schon ein Hochtiefdruckgebiet sein und das würd ich den Wetterleuten vom TV schenken 😉

    Gruß
    Werner

    Gefällt mir

  10. Pfeffermatz schreibt:

    Das jetzige Tiefdruckgebiet hat schon einen Namen: „Winter 2012/2013“. Den Frühling nennen wir dann… ups, schon vorbei…, und den Sommer: „Herbst“!

    Gefällt mir

  11. regenbogenlichter schreibt:

    Die brauche ich nicht zu kaufen, den strömenden Regen bekomme ich kostenlos. 😉
    Und Hochdruckgebiete auch nicht, das Geld spare ich mir für einen schönen Ausflug bei Sonnenschein. lach…
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende…
    LG
    Ute

    Gefällt mir

  12. bruni8wortbehagen schreibt:

    *lach* gut rübergebracht, liebe Anna-Lena!
    Wie ist es aber, wenn ich mir eine Kombination wünsche.
    Einige Tage – abrufbar nach meinen WohlfühlGefühlen – ein Hochdruckgebiet, dann ein bißchen Tiefdruck, aber mit Maßen, ohne Orkane und Donnerkrachen
    Wie sieht dann die Kalkulation aus? Kann ich es mir leisten???
    Und einen Namen für diese besondere Kombination von Hoch- und Tiefdruck würde ich auch sehr gerne selbst erfinden.
    Also, liebe Anna-Lena, was meinst Du, muß ich hinblättern?

    Grinsegrüße aus dem griesgrämigen Sonntagsvormittagswetter an der Bergstraße, an der doch tatsächlich sie allerersten Bäumchen blühen und sie süß und fein sehen die kleinen Blütchen aus.
    Als hätte Schneewittchen lauter kleine Blütenkinder auf besonders dazu ausgesuchte zartgliedrige Bäume gesetzt.

    Gefällt mir

  13. Beate Neufeld schreibt:

    Egal ob Tief- oder Hochdruckgebiet, keines von beiden würde ich mir käuflich erwerben wollen. Wozu auch, es ließe sich sowieso nicht festhalten, und dann ist es auch fraglich, ob das wirklich sinnvoll wäre. Immer Hochdruck, immer Tiefdruck, nein danke! Dann schon ich viel lieber ein Gebiet des Inneren Gleichgewichtes mein eigen nennen, das allerdings nicht im Angebot der Handelsketten zu finden ist.
    Entgegen der herkömmlichen Meinung, dass nichts wert ist was nichts kostet, habe ich die leise Vermutung, dass es dieses von mir bevorzugte Gebiet nur gratis gibt und das sich damit meine bisherige Erfahrung bestätigen: Die wahren Kostbarkeiten sind nicht mit Geld aufzuwiegen und zu bezahlen!
    ♥ liche Grüße von:
    Beate

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Das innere Gleichgewicht – das sollten wir immer wieder neu für uns anstreben und auf diesem Weg dahin begegnen wir den inneren Hochs und Tiefs unweigerlich.
      Liebe Beate, ich wünsche dir ein gutes Jahr 2013!

      Gefällt mir

  14. Frau Momo schreibt:

    wenn das hier so weiter geht, würde ich mein gesamtes nicht vorhandenes Vermögen in ein Hochdruckgebiet investieren. Tiefdruckgebiete kriegen wir hier im Überfluß gratis und frei Haus 😦

    Gefällt mir

  15. buchstabenwiese schreibt:

    Ein Tiefdruckgebiet kaufen, liebe Anna-Lena? NIEMALS! 🙂 Ich habe hier Tiefdruckgebiet genug. Vielleicht möchte das ja jemand kaufen. Ist aber nur an Menschen abzugeben, die weeeeeiiiit weg wohnen. :mrgreen:

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag. Ich würde auch gerne Sonne rüberschicken… aber sie lässt sich einfach nicht blicken … Dabei heißt es doch extra SONNtag. Ts.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Martina, tröstet es dich, wenn ich dir sage, dass wir wettermäßig nur noch im Tief hängen? 😦 So langsam geht es mir ans Gemüt und ich bin froh, dass ich ab morgen durch die Arbeit wieder Ablankung habe.

      Trotzdem, einen gemütlichen Sonntag 🙂 .

      Gefällt mir

  16. suebilderblog schreibt:

    Ich finde es sowieso Quatsch, dass Tiefdruck- und Hochdruckgebiete männliche oder weibliche Vornamen erhalten. Geld dafür auszugeben, das wäre wohl das allerletzte.
    Momentan schlägt mir das Wetter dermaßen aufs Gemüt und ich merke dass auch bei meinen Lieben….. nur gut, dass Morgen die Schule wieder los geht. Am liebsten würde ich jetzt meine Koffer packen und gen Süden fliegen…..das Fernweh wird immer stärker, aber ich komme hier nicht weg *heul*.
    Ich wünsche Dir morgen einen guten Start in den Alltagstrott (ich bin seit Donnerstag wieder am Arbeiten und bin froh, dass die Feiertage um sind 😉
    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Du sprichst mir aus der Seele. Arbeiten kann manchmal eine wahre Freude sein, da ist man vom Niesel-Pieselwetter abgelenkt 🙂 .

      Komm gut in die neue Woche.
      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  17. OceanPhoenix schreibt:

    *staun* ..Sachen gibt’s. Ich wußte bislang nicht, dass man Hochs und Tiefs kaufen kann 😉 da kann ich mich (auch in Bezug auf die Namen von „Verflossenen“) dir nur anschließen, und Geld für diese Wetterlagen auszugeben ist ja so ähnlich, wie Geld aus dem Fenster werfen..find ich jedenfalls 😉 da kann ich es mir dann schon eher vorstellen, wenn jemand seiner(m) Liebsten einen Stern schenkt .. der ist wenigstens beständig …wobei es sicher sinnvollere Wege gibt, Geld zu investieren 😉

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Vielleicht, liebe Ocean, gibt es diese „Ware“ nur in Berlin :mrgreen: , denn Berlin hat ja alles, einschließlich eines nicht eröffnungsfähigen Großflughafens. Und Sterne, wenn du die am Himmel meinst, die erlöschen leider auch irgendwann 😉 .

      Liebe Grüße zu dir ♥

      Gefällt mir

  18. Ernst Blumenstein schreibt:

    Deine treffende Geschichte zum Jahresbeginn lässt mich schmunzeln, liebe Anna-Lena. Wir in Mitteleuropa haben im Moment nicht so viele Tiefdruckgebiete, trotzdem würde ich ein Hochdruckgebiet kaufen, nur schon wegen den Frauen und so. Ist doch irgendwie logisch, oder nicht?
    Herzliche Grüsse sendet Dir Ernst.

    Gefällt mir

  19. Traveller schreibt:

    immerhin, inzwischen werden für Tiefs nicht immer nur weibliche Namen vergeben, sondern es wechselt jahreweise
    und dann geht es ja auch noch dem Alphabet nach, also kann ich gar nicht sagen, das nächste Hoch soll Kunigunde heißen, wenn dann „S“ dran ist

    was mich allerdings mehr interessiert als die Frage, wer Wetterlagen kauft, wäre:
    was machen die mit dem Geld? stecken sie es in die meteorologische Forschung oder wie?

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Soweit ich weiß, fließt es den Meteorologen zu, um weiterhin Klimadaten zu ermitteln und erforschen.
      Das Alphabet wird eingehalten, wenn du ein Hoch mit bevorzugtem Namen kaufst, musst du wahrscheinlich lange warten, bis dein „Traum“hoch erscheint, möglicherweise über Monate :mrgreen: . Also, es lohnt sich sicher nicht, es sei denn, man hat zu viel Geld und weiß nichts Besseres damit anzufangen 😉

      LG ANna-Lena

      Gefällt mir

  20. Ruthie schreibt:

    Ich würde weder ein Hoch- noch ein Tiefdruckgebiet benennen und bezahlen wollen. Aber dass die Namen haben, finde ich trotzdem witzig. Wie das wohl woanders ist? Ob im Ausland überhaupt so viel Wert auf das Wetter gelegt wird wie hier bei uns?

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Ruth,
      ich bin überfragt, ob es so einen Unsinn auch woanders gibt, von Berlin ist das seit Jahren bekannt.

      Ich denke schon, dass es vielen Menschen wichtig ist, wie das Wetter ist, aber was wir oft bejammern (und da sind wir Deutschen ganz groß drin), ist für andere Menschen oft eine Existenzgrundlage und sie freuen sich über jeden Tropfen Regen.

      Und die Natur selbst? Die fragt natürlich keiner.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s