Die guten Seiten eines verregneten Juli

… darüber haben wir uns im vergangenen Juli ausgetauscht.

Nun haben wir ähnliche Verhältnisse und ich schiebe den Post noch einmal hoch…

*************

Das Fensterputzen erübrigt sich, denn bei so vielen ausgeschütteten Litern von oben werden die Scheiben nicht nur sauber, sondern auch regenweich.

Das Auto erfreut sich einer dauerhaften Waschanlage. Mit Vollgas durch die Pfütze und das Auto ist auch von unten sauber.

Kein lästiges Tragen von Gießkannen, um den Garten zu bewässern. Die Berieselungsanlage läuft durchgehend und muss noch nicht mal mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt werden.

Vornehme Blässe ist wieder in. Fehlende Sonne ergibt keinen Sonnenbrand und vermindert somit das Hautkrebsrisiko.

Das regelmäßige Fallen der Regentropfen erweist sich als eine wahre Meditationsmusik. Spätestens nach drei gelesenen Seiten rutscht das Buch aus der Hand und die Augen fallen zu.

Der Kauf von Regenschirmen wird zu einem wahren Überlebenskampf, denn die werden Mangelware. Das Überangebot an nicht gekaufter Sommerkleidung und Sommerschuhen lässt die Preise purzeln und einen Vorrat anlegen, für eine Zeit, in der es mal wieder Sommer werden könnte.

Deutsche Betten werden wieder häufiger angesteuert. Das lässt eine vorsichtige Prognose zu, dass zum nächsten Osterfest ein Babyboom zu erwarten ist.

© G.B. 7/11

Frau Momo fand:

 „Man muß sich keine Gedanken machen, wohin nur bei dem schönen Wetter.

Man muß nicht stundenlang nach einem Eis anstehen.

Frau kann sich das Beine rasieren sparen.

Bikinifigur kriegen oder halten erübrigt sich ebenfalls komplett

Keine lästige Suche morgens nach der Sonnenbrille.“

Rosadora:

“ —und ich sitze ohne schlechtes gewissen am imac…
liege auf dem sofa und schaue in die klotze…“

Gudrun aus dem Spinnstübchen meinte:

 „Ja, und die Jalousien bleiben oben, denn es wird tagsüber gar nicht richtig hell. Das spart Muskelkraft oder Strom für den Motor.“

Die Frau Freidenkerin hatte sogar weniger Arbeit:

“ Der größte Vorteil für mich: Ich muss die Gartenterrasse nicht sauber wischen und aufdecken, das erspart eine halbe Stunde Arbeit.“

Klatschmohnrot nutzte die Gunst der Stunde:

“ Ich habe begonnen Socken für den Weihnachtsbasar zu stricken – bei Hitze geht das gar nicht, weil der Wollfaden auf den Nadeln nicht richtig rutschen kann. Beim Stricken kommen mir gute Ideen, die ich dann gleich aufschreiben kann. Außerdem habe ich schlanke Füße und passe in jeden Schuh, was bei Sommerhitze leider nicht der Fall ist …“

Auch minibares sah die praktische Variante:

“ Ich muß mir die Fußnägel nicht lackieren, wo ich eh nur schlecht drankomme…
Denn offene Schuhe brauche ich nicht.

Und, man kann sehr gut schlafen, wenn es nicht so warm ist.
Ganz, ganz wichtig! „

Chinomso meinte:

 „Man kann endlich mal die geliebte alte Regenjacke spazieren führen.
Die Gummistiefel in pink, die im Keller tief in einer Kiste schlummerten, sehen das Tageslicht wieder.

Die viele Feuchtigkeit ist gut für die Haut, man wird glatt und glatter und sieht aus wie das blühende Leben.

Schwitzen fällt flach. Man spart Deo und auch die Kosten für Sonnencreme und After Sun Lotion sinken.“

Und als richtige Joggerin, wie Emily, wurde auch gejoggt, wenn das Wasser von oben kommt:

„Im Regen zu joggen erspart dennoch nicht die Dusche… aber es ist ja so was von erfrischend.“

Der Regen hatte auch Mandy wieder aus der Reserve gelockt, das freut mich ganz besonders:

„Regen – er ist Schuld, dass ich einen Neustart wage.“

petrahannover  meinte:

„Aber der Regen ist schuld, daß unser Sofa nun durchgesessen ist und wir uns ganz spontan ein neues gekauft haben…“

******

Und in diesem Juli? Viel hat sich nicht verändert, es regnet immer noch zuviel und unwettert überall mächtig. Aber vielleicht haben sich in diesem Juli neue Gedanken ergeben? Passt gut auf euch auf.

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Mal kritisch angemerkt... abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

30 Antworten zu Die guten Seiten eines verregneten Juli

  1. die3kas schreibt:

    Wirklich wahr, das könnte ein Artikel aus diesem „Sommer“ sein.
    Nur diesen empfinde ich als sehr schwül.
    Ein Gewitter reinigt die Luft, schon kommen wieder diese schwülen Luftmassen
    und es ist alles wie gehabt.
    Ich muss ja keinen 30°C Sommer haben, aber 25°C und trocken wäre schon schön.

    Liebe Grüsse zu dir
    kkk

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich empfinde die Schwüle auch als Dauerzustrand, da reinigt auch ein Gewitter nichts mehr. Nach einem langen Regentag steht die Luft bereits wieder und die nächsten Dunstglocken haben sich gebildet 😦

      Auch zu dir einen lieben Gruß,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  2. suebilderblog schreibt:

    Unter Sommer verstehe auch ich in diesem Jahr etwas anderes. Im Gegensatz zum letzten verregneten Sommer empfinde auch ich diesen „Sommer“ regnerisch UND zugleich schwül (wobei ich die Schwüle gar nicht ab kann). Heute hatten wir endlich mal einen sonnigen Tag, allerdings mit 2 Regenschauern, danach in der prallen Sonne sehr schwül…. doch gegen 16.00 Uhr wurde es angenehm draußen, so dass ich die Hoffnung an einen Sommer noch nicht ganz begraben habe…., schließlich haben bei uns in NRW gerade die Sommerferien begonnen….

    LG und einen schönen Sonntag (vielleicht einmal ohne Schwüle!?)
    Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Nach einem gestrigen Dauerregentag ist es heute sonnig und schon sehr heiß.

      Zumindest kann man heute mal wieder raus. Zum Abend soll es wieder Regen geben, somit wird die Schwüle nicht lange auf sich warten lassen.

      Mach es gut und genieße die Ferien ein wenig mit. Wir haben bald schon Halbzeit 😦

      Einen lieben Gruß
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  3. bruni8wortbehagen schreibt:

    diesen wundervollen Beitrag mit dem nur gaaaaaaanz leicht ironischen Unterton hatte ich letztes Jahr scheinbar verpasst. Hatten wir tatsächlich schon EINMAL ein so trauriges Sommerwetter? Ich kann es kaum glauben. Ich dachte, wir würden dieses Jahr zum allerersten Mal von dieser drögen Sommerwetterlage heimgesucht. So kann man sich irren, bzw. so kann man sich mit Erfolg selbst belügen. Tja…
    Heute hatten wir aber einen sehr sommerlichen Tag, der der gewittrigen, schauerlichen Wettervorhersage ein wunderbares sonniges Schnäppchen schlug.
    Hurra, er war kurz wieder da, der Sommer! (Nur nicht zu früh freuen, ist gefährlich)

    Einen lieben Gruß von Bruni, die heute tatsächlich Sommerluft und -duft geschnuppert hat

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ja, liebe Bruni, der Post ist vom 30. Juli 2011.
      Gestern hatten uns die Wetterfrösche ab Mittag Sonne versprochen, aber es hat den ganzen Tag geregnet.

      Heute ist es sonnig, schwül, wird bis zu 28 Grad und heute Abend? Regen – was sonst 😳

      Genieße den Sonntag 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. dorosgedankenduene schreibt:

    Ich weiß gar nicht, was ihr habt, wir hatten doch unseren Sommer, er war fast eine Woche *grins* Der Artikel könnte wirklich superaktuell sein. Wundert es einen da noch wenn man auswandern will 😉
    LG Doro

    Gefällt mir

  5. klatschmohnrot schreibt:

    🙂 Herrlich, diese Nachlese …
    Es stimmt, alles passt auch auf diesen Juli, wobie ich noch immer die Hoffnung habe, dass es irgendwann besser werden wird.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

  6. O.Ph. schreibt:

    🙂 klasse geschrieben, liebe Anna-Lena. Das mit dem Gießen kann ich absolut bestätigen – wir haben dermaßen viel Feuchtigkeit bekommen, das langt für den ganzen Juli. Aber dafür haben wir doch sehr viel Wärme und auch Sonne ..bei uns hat der Sommer was „Subtropisches“ oder so ähnlich ..feuchtheiss. Lach, ich wär froh ohne die offenen Schuhe, ich mag die nämlich gar nicht, bin überzeugter Stiefeletten/Bootsträger. Und mit der Haut muss ich eh aufpassen..bin hellhäutig. Trotzdem mag ich die Sonne..für die Seele 🙂 Ich wünsch dir, dass der Sommer nochmal Schwung holt und seinem Namen alle Ehre macht.

    Liebe Sonntagsgrüße an dich,
    Ocean 🙂

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Bei uns ist es ähnlich, liebe Ocean. Wir mussten den Garten noch nicht sprengen und die Regentonnen laufen ständig über.

      Ja, Schwung holen kann der Sommer nun wirklich und in die richtige Spur kommen 😉

      Komm gut in die neue Woche,
      liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  7. Frau Momo schreibt:

    Ich muß nicht bei sengender Hitze Kartons packen und mich grämen, das ich in der Wohnung zu tun habe und nicht viel Zeit für draußen habe 🙂

    Gefällt mir

  8. buchstabenwiese schreibt:

    😀 Noch immer aktuell, liebe Anna-Lena. 🙂
    Regentropfen als Meditationsmusik… rutscht das Buch aus der Hand und die Augen fallen zu. 😆 Das gefällt mir am Besten. 😀
    Ich hätte noch anzufügen: Das Fensterputzen erübrigt sich, man kann immer behaupten sie wären frisch geputzt, aber der Regen gestern, heute, vor einer Stunde … 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Das mit dem Buch hatte ich gerade gestern wieder, obwohl es so spannend ist, war die Regenmelodie doch intensiver 😳

      Ja, die Fenster – sie sind auch ungeputzt recht sauber :mrgreen:

      Liebe Grüße zu dir ♥

      Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Aber mindestens 😯 . Ich habe in keinem Sommer bisher so viel gewaschene Wäsche umgehängt wie in diesem, von der Wäschespinne unters Dach und umgekehrt :mrgreen: , frei nach dem Motto: jeder Gang macht schlank 😉

      Gefällt mir

  9. minibares schreibt:

    Aaaaber, es gibt ein schräges Fenster, das kümmert sich überhaupt nicht um Regen. Der läuft ab. Jedoch bilden sich da schreckliche schwarze Punkte. Sodass ein Durchblicken immer schwerer und undeutlicher wird. Daran habe ich mich am Samstag gemacht. Mein Mann war nicht da. Dann mache ich sowas am liebsten.
    Mit einem neuen Küchenschwamm, mit der harten Seite habe ich es beackert. Zwischendurch regnete es. Bei schrägen Fenstern empfielt es sich, sie bei Regen zu schließen.
    Kurze Zeit später gings weiter. Den Dreck mal versucht abzuwischen. Nochmal mit dem Kratzdings ran. Den Rest daaaa ganz ooooben. Wo man so schlecht dran kommt, wenn man so klein ist wie ich. Aber geschafft. Leider konnte ich es nicht mehr richtig blank wischen. Der Regen setzte wieder ein. Aber ich kann wieder durchgucken.
    Wenn ich wüsste, was für eine minderwertige Scheibe die damals eingesetzt haben….
    Macht echt keinen Spaß.

    Gefällt mir

  10. Traveller schreibt:

    ist schon verblüffend, wie sich die Bilder gleichen
    mir tut’s nur ein bisschen leid, dass ich endlich Zeit für den Garten habe, aber draußen alles (fast) immer so pitschnass ist, dass ich nicht richtig arbeiten kann

    egal, Hauptsache Ferien !!

    lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Liebe Uta,

      das geht mir ähnlich. Aber zwischendurch bietet sich immer ein wenig Gelegenheit dazu. Zumindest ist alles satt grün 🙂

      Genieße deine Ferien, ich mache es auch 😉

      Liebe Grüße zu dir 🙂

      Gefällt mir

  11. Ernst schreibt:

    Ja, da sind gewisse Aehnlichkeiten – sie lassen mich schmunzeln. Beim
    Putzen kann ich nicht mitreden, habe zu wenig Erfahrung.
    Liebe Grüsse. Ernst

    Gefällt mir

  12. chinomso schreibt:

    **lach** Da siehst du mal. Das Glas ist halb voll. Nicht halb leer.

    Gefällt mir

  13. Gedankenkruemel schreibt:

    Hier war/ist es eben gerade wie beschrieben wurde 😉
    Das ist ja fast gleich Juli 2011 und Juli 2012..
    Zum Glück ist es kein permanent Zustand ..*schmunzel

    Liebe Grüsse,Elke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s