Sommermonat Juli

Donnerschläge,

grelle Blitze,

nach

schwülwarmer

großen Hitze,

Hagelkörner

kirschkerngroß,

was ist mit unserem

Sommer los?

 

Der Juli kommt

mit viel Radau

und wieder

ist der Himmel grau.

 

Die Tiere

haben sich versteckt,

die laute Nacht

hat sie verschreckt.

 

© G.B. 1.7.12

Advertisements

Über Anna-Lena

Lehrerin im Vorruhestand, mit vielen Hobbys, die nichts mit dem Beruf zu tun haben. Ich lese viel, schreibe gern selber und fotografiere, was mir vor die Linse kommt.
Dieser Beitrag wurde unter Gerade aktuell, Momentaufnahmen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu Sommermonat Juli

  1. Himmelhoch schreibt:

    Anna-Lena, ich war noch nieeeeeeeee von einem Gewitter so verzückt wie dieses Mal. Von ca. 2.40 bis nach 3.00 Uhr in der Nacht stand ich entweder auf dem Balkon oder am Fenster. Ich habe ja die eindrucksvolle Kulisse der drei Schornsteine vom Kraftwerk – und dann diese Blitze, dieses Krachen – bloß gut, dass ich keine Angst habe und mich durch die drei Türme sehr beschützt fühle. – Einfach irrrrrrrrrrrrrrrrrrre!
    Lieben Gruß von mir

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Nun, wenn du zwei Hunde hast, von denen der eine überaus schreckhaft ist und zitternd denkt, es sei mal wieder Silvester, gerät die Verzückung über das Naturschauspiel doch in eine andere Richtung.
      Mit fehlt daher ein ganzes Stück der letzten Nacht :mrgreen:

      Hab einen schönen Sonntag, liebe Clara 🙂
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  2. winnieswelt schreibt:

    Tolles Gedicht und wundervolles SONNIGES Bild ♥

    Gefällt mir

  3. april schreibt:

    Gut gedichtet. Man muss froh sein, wenn nichts passiert. Hier bei uns war es auch nur eindrucksvoll, einmal nachts, einmal am Tage, aber in anderen Stadtteilen ist einiges passiert.

    Gefällt mir

  4. chinomso schreibt:

    Dieser Sommer scheint sich überall anders zu zeigen. In manchen Ecken von NRW soll es bisher kaum gutes Wetter gegeben haben. Währenddessen ich hier eigentlich nicht übers Wetter klagen kann. Gerade hat es sich merklich abgekühlt, alles ist frisch geduscht und grün-bunt. Eine Pracht. Schönes Sommerwetter. Der Himmel wird nach einem Regen gerade wieder blau.

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Frisch geduscht und grün-bunt, das ist treffend formuliert 😆 .
      Es ist endlich wieder warm, die dicken Socken und Pullover können jetzt hoffentlich für den Rest des Sommers verschwinden.

      Gefällt mir

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    Genau! Es wird langsam zur Gewohnheit, dass es jede Nacht wittert. Zumindest hier. Die letzten 2 Nächte waren zum Schlafen zu schwül, Blitz und Donner gaben den Rest. Und nun ziehen abermals dunkle Wolken auf.
    Habe gerade versucht zu stricken, nur mal paar Reihen so zwischendurch. Unmöglich, da bekomm ich Hitzewellen 🙂
    Liebe Sonntagsgrüße!

    Gefällt mir

  6. kowkla123 schreibt:

    ok, Gewitter und REgen haben wir auch abbekommen, aber nur nachts, im Moment ist richtig schönes Sommerwetter, besser könnte es für mich gar nicht sein, bloß nicht wärmer und nicht kälter, genauso richtig, KLaus

    Gefällt mir

  7. Waldameise schreibt:

    Passender konntest du es nicht in Verse formen, liebe Anna-Lena.

    Nachdem es bei uns die gesamte Nacht „rund“ ging, wunderte ich mich am frühen Morgen, dass während eines weiteren Gewitters die Vögel ihr Morgenkonzert hielten. Sie scheinen nicht so schreckhaft zu sein. 😉

    Ein lieber Sonntagsgruß von der Waldameise

    Gefällt mir

  8. klatschmohnrot schreibt:

    Bis eben war es hier noch schön, jetzt ziehen gerade Wolken auf. Von den Gewittern sind wir bisher noch verschont wordne, es gab nur eines in den letzten Tage.
    Dein Gedicht gefällt mir sehr und das Gelb in deinem Blog ist wunderbar sonnig!
    Liebe Grüße
    Regina

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Manchmal muss man sich die Sonne herzaubern, wenn sie gerade auf Wanderschaft ist, liebe Regina.
      Es hat vorhin geregnet und ich hoffe, das war es für heute Nacht. In der letzten musste ich pausenlos die Dackelberuhigerin spielen :mrgreen:

      Liebe Grüße zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  9. die3kas schreibt:

    Ein sehr gelungenes Gedicht!
    Wir hier waren allerdings ein Nacht vorher dran.
    Letzte Nacht war Ruhe.

    Mache einen Mittagsschlaf und hole die fehlende Zeit wieder auf 😉

    Liebste Grüsse
    kkk

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Zum Mittagschlaf bin ich gar nicht gekommen und nach dem herrlichen Fußballspiel ist es auch schon wieder spät.
      Aber ich habe Ferien und schlafe morgen einfach aus 😆

      Liebe Grüße
      Anna-Lena 😉

      Gefällt mir

  10. Ernst schreibt:

    Wenn es blitzt,
    du zählst auf drei
    und es knallt
    ist’s schon vorbei.

    Wer Sommer will
    der muss sich fragen
    ob Sturm und Hitz
    er will ertragen.

    Ein Teil der Nacht
    der ist verschwunden
    du trägst’s mit Fassung
    leckst deine Wunden.

    Am nächsten Tag
    wieder Sommerzeit
    keine Wolke siehst du
    weit und breit.

    Das wünsche ich Dir!
    Ernst

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Danke für die guten Wünsche, lieber Ernst. Wir sind glimpflich davon gekommen, was in anderen Landesteilen nicht der Fall war.

      Nächtliche Duschen ohne weiteres Tamtam – das lasse ich mir gefallen.

      Einen lieben Gruß zu dir,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  11. Brigitte schreibt:

    Na danke! Bei uns ging letzte Nacht ab 21.00 Uhr ein Gewitter nieder, wie ich es noch nie erlebt habe. Orkanböen bis zu 120 km, die Tomaten flogen durch den Garten, gefolgt von ihrem Haus. Wir waren froh, dass unser Hausdach noch oben war. Die ganze Nacht Sirenen, Feuerwehr, Motorsägen und – von 21.00 Uhr bis 4.00 Uhr waren wir total stromlos. Es gab auch eine Tote im Landkreis Dillingen. Leider.

    Der Garten reichlich verwüstet, wir sind noch am Aufräumen. Doch die lange Stromlosigkeit hatte was schaurig Schönes!

    Und mitten drin – im Kerzenschein – der „Chef“, der fand das sehr spannend.

    Liebe Grüße aus Schwaben, Brigitte

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Gut, dass euch nichts passiert ist. In manchen Gegenden hat es ja richtig gewütet. Ich hoffe, ihr habt im Garten nicht allzu große Schäden.

      Letzte Nacht musste ich die eine Dackeldame stundenlang beruhigen, während die andere den Schlaf der Gerechten bevorzugte.

      Liebe Grüße und passt auf euch auf,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  12. M. schreibt:

    Wir saßen am Freitag Abend auf der Terrasse des Quality Hotels in Tegel. Über uns flogen die Flugzeuge hinweg und gegen 22 Uhr mussten wir in die Bar wechseln, weil ein Unwetter über Berlin aufzog. Es waren zwei schöne Tage in Berlin, wenn auch dieses Mal sehr anstrengend. Vor Gewitter habe ich immer noch Angst und selbst wenn zuckende Blitze am Himmel toll aussehen, so kann ich diesen aber immer noch nichts abgewinnen. LG zu dir!

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Schön, dass ech Berlin wieder mal gefallen hat und so ein Programm in zwei Tagen, das ist schon was.
      Wir waren gerade zu Huase angekommen und konnten unsere Tomaten in Sicherheit bringen, als es mit Starkregen und Hagelkörnern losging.

      Nun, ein Gewitterfreund werde ich auch nicht, ich habe eher Hochachtung vor solch geballter Energieladung.

      Liebe Grüße
      auch zu dir!

      Gefällt mir

  13. minibares schreibt:

    Bei uns war alles friedlich. Gestern sogar angenehm warm, nicht heiß. Und heute nette 19 Grad, manchmal dunkle Wolken, jetzt gerade wieder Sonne.
    So lass ich es mir gefallen.
    Aber euch hats ja richtig erwischt, wie mir scheint, dein Gedicht ist super. Klar, dass die Hunde sowas ganz und gar nicht mögen.

    Gefällt mir

  14. O.Ph. schreibt:

    Guten Abend, liebe Anna-Lena 🙂

    du beschreibst exakt das, was wir gestern bzw. heute nacht auch hatten. So viel Starkregen und Gewitter gab’s hier schon lange nicht mehr .. und die Hagelkörner hab ich ja fotografiert. Zum Glück keine Schäden. Gewitter hat was Faszinierendes, find ich – nur tut mir immer unser Hund leid, sie hat Angst. Nach dem Gewittermarathon gestern wirkte sie allerdings irgendwie abgestumpft 😉 ist selbst bei Blitz und Donner noch Gassi gegangen (irgendwann mußte sie ja nochmal raus und es hat nicht aufgehört ..)

    Hoffen wir mal noch auf einen sommerlichen Sommer 🙂 So 25 Grad und blauer Himmel …

    Liebe Grüße an dich, und eine schöne neue Woche wünscht dir Ocean

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Hagelkörner hatten wir Freitag abend, mindestens so groß wie auf deinen Fotos.

      In der letzten Nacht musste ich eine der beiden Dackel auch ständig beruhigen und ihr gut zureden. Die andere schlief und bekam nichts mit :mrgreen:

      Komm gut in die neue Woche.
      Liebe Grüße zu dir ♥

      Gefällt mir

  15. freiedenkerin schreibt:

    Die verheerenden Unwetter haben gestern Nacht einen Bogen um München geschlagen. Vorhin hat es mal ein wenig geblitzt und geregnet, das ist’s dann aber auch schon gewesen. Allerdings hat es abgefrischt – und das ist nach der tropischen Schwüle der letzten Tage so richtig schön erholsam.
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Wie sagte chinomso so schön: frisch gegossen und saftig grün 😆
      Eine erfrischende Dusche hatten wir vorhin auch. Gut, dass das Fernsehprogramm beim Endspiel davon nicht beeinträchtigt war :mrgreen:
      Wir haben nämlich kein Kabel, sondern eine Schüssel.

      Gefällt mir

  16. Quer schreibt:

    Ja, der Juli fing hier auch ruppig an. Ich hoffe, er besänftigt sich nun langsam und zeigt sein lächelndes Sommergesicht, so wie die Blumen zur Zeit.

    Schöne Grüsse zu dir, Anna-Lena,
    Brigitte

    Gefällt mir

  17. karlswortbilder schreibt:

    diesmal sind wir auf der Butterseite, seit Tagen über 35 Grad Luft und 26 – 27 Grad Pool 😉

    sorry, muss jetzt schwimmen gehen 🙂
    lg
    karl

    Gefällt mir

  18. suebilderblog schreibt:

    Ich mag Gewitter gar nicht, sie können so viel Unheil anrichten. Bei uns gab es am Freitag ein heftiges Gewitter mit Starkregen. Seit gestern hat uns die Sonne wieder verlassen und heute haben wir 13 Grad und Nieselregen….. auch kein Sommerwetter, doch lieber so als Überflutungen oder Tornados.
    Ich kann mich nicht daran erinnern, in meiner Kindheit diese extremen Wetterschwankungen erlebt zu haben….. der Klimawandel lässt grüßen und das schlimmste ist, wir sind nicht unschuldig daran 😦

    LG Susanne

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      13 Grad? 😯 Das ist ja Winterwetter 😦 .
      Heute war es mal einen halben Tag sonnig, aber für heute Nacht haben sie wieder Gewitterschauer angekündigt.
      Sommer ist etwas anderes 😳

      Liebe Grüße
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  19. Frau Momo schreibt:

    Spätestens ab 12. wird es schön 🙂

    Gefällt mir

  20. Dori schreibt:

    Kommt mir alles sehr bekannt vor! Freitag nachmittag habe ich die schönsten Balkonpflanzen gekauft, konnte sie erst am Sonntag einsetzen. Vorher hatte es nicht aufgehört zu regnen!
    Liebe Grüße von Dori

    Gefällt mir

  21. buchstabenwiese schreibt:

    Oh, hier ist es schön sonnig, liebe Anna-Lena. Tolles Sonnengelb.
    Gewitter gab es bei uns nicht, aber das Wetter… na ja, was soll man sagen. Da fällt mir nix mehr zu ein. 🙂
    Ich flieg einfach mit Mirabella durch die Wolken. 😉
    Schönes Gedicht.

    Liebe Grüße,
    Martina

    Gefällt mir

  22. Traveller schreibt:

    Dieser Sommer ist bisher eine dauerhafte Achterbahn. Und die heftigen Gewitter in den letzten Tagen haben ja üblen Schaden angerichtet.
    Also wünsche ich uns allen, dass es doch noch ein stabiles Hoch gibt, dass die Natur bei angenehmen Temperaturen zur Ruhe kommen lässt. 😉

    Lieben Gruß
    Uta

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Achterbahn – das ist das richtige Wort 😆 . Die nächsten Gewitter sollen schon im Anmarsch sein… 😦 …
      Freuen wir uns also über jede Sonnenstunde.

      Liebe Grüße zu dir 🙂

      Gefällt mir

  23. Emily schreibt:

    Hier hatte es in der vergangenen Zeit auch ordentlich geblitzt und gedonnert. Als ich dann die Nachricht von den Golferinnen hörte, wurde mir ganz schwummerig. Neulich waren wir nämlich zu so einem Zeitpunkt auch auf dem Platz. Bis auf 2 Kollegen haben alle abgebrochen. Ich denke, jetzt werden sie vorsichtiger sein.
    Ich bin da ja eher eine Schißhose 😉

    Viele liebe Grüße, Emily

    Gefällt mir

    • Anna-Lena schreibt:

      Ich zähle auch zu den Schissern, das gebe ich auch zu 😳
      Die nächsten Gewitter sind im Anmarsch. Pass also gut auf dich auf, liebe Emily 🙂 .
      Einen lieben Gruß,
      Anna-Lena

      Gefällt mir

  24. Klasse Foto. LG. Wolfgang

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s